Donnerstag, 12. Januar 2012

ein strahlend weißes Lächeln; ist das möglich?

Warst du schon einmal beim Zahnarzt und hast dir die Zähne bleichen lassen oder nur schon mal ansatzweise darüber nachgedacht und bist nun unentschlossen, ob du dich so einer Behandlung unterziehen solltest? Da wären zum einen die Kosten, zum anderen der Zeitaufwand, vielleicht verwendest du ja auch Unmengen an Zahnpasten die alle weissere Zähne versprechen? Vielleicht ist ja dann mein folgendes Projekt genau das Richtige für dich. Denn im Rahmen eines Testprojekt der



Testladies



darf ich den Whitening-Pen von Superweiss testen. Mit seiner Hilfe kann man ganz bequem, so jedenfalls das Versprechen des Herstellers, von zu Hause aus seine Zähne aufhellen, denn der Whitening-Pen beinhaltet ein hochwirksames Bleichgel, welches man ganz einfach mit einem Pinsel auf gesunde Zähne auftragen kann.

Ok, meine Zähne sind relativ weiss, aber hier und da gibt es schon Stellen, an denen man den Genuss von Kaffee, Tee und Co. sehen kann und diese Stellen stören mich, so dass dieses Projekt doch gelegen kam. Für den Test erhielt ich 3 Pens zur Verfügung gestellt.


Aber Achtung!
Bitte verwende das Produkt nicht bei Karies oder Gingivitis (bakteriell verursachte Entzündung des Zahnfleisches). Auch solltest du das Produkt nicht verwenden, wenn du schwanger oder in der Stillzeit bist. 

Trifft oben genanntes auf dich nicht zu, dann kannst du gerne mit der Anwendung starten. Dabei sollte die Behandlung 2x am Tag durchgeführt werden.


Und was ist drin?
Beinhaltet sind Clycerin, Carbamide Peroxide, Menthol, Mint Flavor, Caromber.


Wie funktioniert die Anwendung?



Zunächst solltest du deine Zähne gründlich putzen und die Zahnzwischenräume mit Zahnseide reinigen. 

Dann solltest du die Zähne mit einem Tuch trocknen. 



video


Anschließend die Schutzkappe des Stiftes durch Ziehen entfernen. 





Der hintere Teil des Stiftes bildet das Dosierrad, bitte drehe an diesem, bis vorne eine kleine Menge Gel herausfließt. 








Dann lächelst du weit und hältst die Zähne von den Lippen fern. Trage eine dünne Schicht des Gels auf die sichtbaren Zähne auf.  

- Ich bin überrascht, denn das Auftragen ging relativ einfach und unkompliziert. Sofort nach dem Auftragen, habe ich am Zahnfleischrand eine Art Schaumbildung entdeck. Ich denke dass dies durch die Freisetzung von Sauerstoff entstanden ist. - 

 Nun halte die Lippen für 30 Sekunden vom Zahnfleisch fern. 

- Ok, auch dass war überraschender Weise gut zu schaffen - 

video



Danach kannst du den Mund für 30 Minuten schließen. Bitte esse, trinke oder rauche in dieser Zeit nicht. 

video


Den Pinsel reinigst du anschließend mit Wasser und verschließt den Whitening-Pen anschließend wieder mit 
der Verschlusskappe.

- Puh, also 30 Minuten können ganz schön lang sein. Ich habe zwischendurch ein paar mal ausgespuckt, da ich dieses Speichel-Gemisch, dass immer mehr in meinem Mund wurde, nicht schlucken wollte. -

Der Hersteller verspricht jedoch, dass nach diesen 30 Minuten das Gel zum Großteil nur noch aus Wasser besteht und ein Herunterschlucken des Gels absolut ungefährlich ist. 

Dann habe ich den Mund mit Wasser ausgespült. 

- Nach der Anwendung hatte ich ein sauberes, glattes Zahngefühl.  Es tat auch nicht weh und Nebenwirkungen wie z. B. gereiztes Zahnfleisch, schmerzempfindliche Zähne und so weiter sind bei mir auch nicht aufgetreten, so dass ich die Behandlung problemlos fortführen konnte -

video


Sollte es doch einmal zu Nebenwirkungen kommen, die nach Beendigung der Anwendung innerhalb von zwei Tagen restlos verschwinden, dann reduziere die Anwendung auf einmal täglich um die Symptome zu mindern.

Was kostet nun so ein Whitening-Pen?

Ein Pen kostet 29,95 €. Der Preis ist jedoch gestaffelt. Kaufst du gleich mehrere, oder entscheidest du dich für ein Spezialangebot, dann werden sie billiger. Hierzu ist noch zu erwähnen, dass laut Hersteller ein Pen bis zu 10 Tage ausreicht. Dies ist jedoch von Anwender zu Anwender unterschiedlich. Bestellen kannst du ihn hier: http://www.superweiss.com/ Bitte beachte, dass du diesen Stift nicht im Handel erwerben kannst. 

- Vom Ergebnis her muss ich sagen, dass ich schon das Gefühl habe, dass Verfärbungen leicht, ganz leicht verblichen sind. Der Pen ist klein und handlich und könnte quasi überall mit hingenommen werden. Jedoch erscheint mir eine Anwendung z. B. unterwegs nicht für sinnvoll. - 

Solltest du dich für eine Bestellung entscheiden, dauert es ca. 2 Werktage bis deine Bestellung da ist. Geliefert wird übrigens mit DHL. 


Vielen Dank für diese Testmöglichkeit. 

1 Kommentar: