Dienstag, 28. Februar 2012

head & shoulders anti-schuppen shampoo 2in1 classic clean mit der neuen Formel


Juchhu, nachdem meine bessere Hälfte ja erst vor einiger Zeit das head & shoulder classic clean Shmapoo von Proctor & Gamble testen durfte, darf ich nun ich über die Testladies das Head & shoulders Anti-Schuppen Shampoo 2in1 Classic Clean testen. Ein Shampoo kombiniert mit einer Pflegespülung, dass  finde ich immer toll. Denn das spart ja einen Waschgang und somit mir auch Zeit und davon habe ich ja eh viel zu wenig. 

Ich habe ja dunkle Haare und bekanntlich sieht man da kleine weiße Punkte besonders gut. Da ich aber überhaupt keine Lust darauf habe, durch Schuppen aufzufallen, freue ich mich um so mehr, dass ich an diesem Test teilnehmen darf. 

Und so sieht es aus:





Das Design find ich nicht mal übel. Ich finde den Aufdruck sehr frisch und ansprechend gestaltet.


Außerdem hat es jetzt eine neue verbesserte Formel, eine Hydra Zinc Formel, welche Ursachen von Schuppen effektiv aber der 1. Haarwäsche bekämpft und somit trockener, juckender und gespannter Kopfhaut entgegenwirkt.

Dank milder PH-Formel ist es für die tägliche Haarwäsche geeignet.






Doch bevor es ans Testen des Shampoos ging, wurde erst einmal einen Schuppentest auf meiner Kopfhaut durchführen. Den bzw. die entsprechenden Teststreifen wurden mir mit der Testflasche zugeschickt. Ein Teststreifen ist für den Vorhertest und ein Teststreifen für den Nachhertest nach 14tägiger Anwendung. Eine einfache, aber effektive Möglichkeit, den Unterschied vor und nach der Anwendung zu erkennen. Die Anwendung des Teststreifens war auch gar nicht schwer. 

Allerdings sollte man den Test ca. 4 Stunden nach dem Waschen der Haare im unbehandelten Haar durchführen. Hierzu entfernt man die transparente Folie vom Teststreifen, zieht einen Scheitel, damit die Kopfhaut sichtbar wird, drückt die schwarze Fläche des Streifens gleichmäßig auf die Kopfhaut, entfernt den Teststreifen und untersucht die schwarze Fläche auf Schuppen.


Und so sieht das Ergebnis vom Vorhertest aus.




Und dann ging es los mit dem Test. 

Erst einmal habe ich die Flasche unter die Lupe genommen. Nach wie vor ist es eine praktische Flasche, die auf dem Kopf stehen kann. Das finde ich immer gut, denn so kann alles restlos in der Flasche zusammen laufen. Außerdem hat sie einen praktischen Klickverschluss, so muss man nicht noch irgendwelche Deckel auf- oder zuschrauben. 

Dann habe ich am Flascheninhalt geschnuppert und muss sagen, dass es sehr angenehm duftet. Auch die Konsistenz des Shampoos ist toll. 

Es hat sich ganz gut ins Haar einmassieren lassen, aber nach dem Waschen ging erst einmal gar nichts mehr! Ich habe mein Haar einfach nicht durchgekämmt bekommen und das trotz der Kombination von Shampoo und Pflegespülung. Bei den nächsten Haarwäschen habe ich dann wieder meine übliche Pflegespülung im Nachgang verwendet und alles war wieder in bester Ordnung. 

Ansonsten sind keine weiteren Probleme aufgetreten. Meine Kopfhaut hat weder gejuckt, noch anderweitig empfindlich reagiert. 


Was mir auch noch aufgefallen ist, ist das es sehr in den Augen brennt! Das ist wirklich sehr unangenehm. 


Und wie sieht es nach 14 Tagen mit der Kopfhaut und den Schuppen aus??? Hier kommt der Teststreifen: 





Wie ihr sehen könnt sind immer noch Schuppen vorhanden, es wäre ja auch zu schön, wenn es tatsächlich funktionieren würde. 








Und das sind die Inhaltsstoffe:
Aqua, Sodium Lauryl Sulfate, Sodium Laureth Sulfate, Glycol Distearate, Zinc Carbonate, Sodium Chloride, Sodium Xylenesulfonate, Dimethicone, Zinc Pyrithione, Cocamidoprophyl Betaine, Parfum, Sodium Benzoate, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Hydrochloric Acid, Hexyl Cinnamal, Linalool, Butylphenyl Methylpropional, Magnesium Carbonate Hydroxide, Ammonium Laureth Sulfate, Magnesium Nitrate, Sodium Polynaphthalenesulfonate, Methylchloroisothiazolinone, Magnesium Chloride, Cl 42090, Citric Acid, Methylisothiazolinone, Tetrasodium EDTA, DMDM Hydantoin, CI 17200

Bei rossmann.de kosten 300 ml 3,85 € 





Vielen Dank für diese Testmöglichkeit 


Über Brandnooz hatte ich das große Glück unter insgesamt 1000 Noozies den Energy Drink von TAKE OFF Engergy + Tropic Mix testen zu dürfen. 




Für das Wochenende vom 17. oder 18.02.2012 erhielt ich einen Sixpack des Energy Drinks zur Verfügung gestellt, um meine eigene Take Off-Party feiern zu können. 






Oh, da war ich natürlich in einem Interessenkonflikt, denn an diesem Wochenende gingen alle bei uns zum Fasching, wer soll denn da bei mir zum Take Off trinken kommen? Also habe ich kurzerhand ein paar Dosen mitgenommen und bei unserer Faschingsveranstaltung  am 18.02.2012 eingeschmuggelt. Und so hatten wir, dank der Kombination aus Faschingsprogramm, Tanz, Spaß und natürlich Take Off einen super Abend. Am tollsten jedoch fand unser Fahrer den Energy Drink, denn der sorgte bei ihm für geschmackliche Abwechslung, einfach mal was anderes als ständig Cola trinken. 






Und weil sich Take Off so gut auf der Faschingsveranstaltung gemacht hat, habe ich ihn auch gleich mit zum Rosenmontagsumzug genommen. 

Und so kamen wir mit genug Energie super über die Faschingszeit! 







Für den tollen tropischen Geschmack sorgt der Mix aus Energy Drink mit Fruchtsaft aus Maracuja, Mango, weiße Trauben und Orange. Ich finde, er schmeckt für einen Energy Drink richtig lecker. Er ist sehr limonadenlastig, aber versetzt mit Koffein und Taurin sorgt er für zusätzliche Power. 



Erhältlich ist er im Handel seit Januar 2012. 

Es gibt ihn in der Größe 0,33 l. Die UVP einer Dose liegt bei 1,59 €.  

Als weitere Sorten bietet Take Off neben der Sorte Tropic Mix auch Classic, Cola und Fruit Mix an.

Für den Preis gibt es von mir jedoch Punkteabzug! 



Vielen Dank für diese Testmöglichkeit. 




Lenor Premium - Weichspüler Amethyst & Floral Bouquet




Ich hatte großes Glück und durfte über "edeleight.de" eine Flasche des neuen Lenor Premium-Weichspülers "Amethyst & Floral Bouquet" für herrlich duftende und wunderbar weiche Wäsche testen. Der Zeitpunkt konnte gar nicht besser sein, denn mein üblicher Weichspüler war gerade alle geworden. 







Mich erreichte zwar eine sehr sichere, aber leider aufgrund der eisigen Temperaturen eine tiefgekühlte Flasche, die ich erst einmal auftauen musste. Gott sei Dank hielt die Flasche dem Auftauvorgang stand! Rein vorsorglich hatte ich einen Beutel darum gemacht, damit nichts vom guten Weichspüler verloren geht. 


Dann sofort erst einmal die Nase rein gehängt ;) Richt super!
Verführerisch, süß, eine Geruchssymbiose für meine Nase. 

Ich finde ja, die schöne dunkel lila-farbige Flasche ist ein echter Hingucker. Die Farbe der Flasche kommt übrigens von dem Heilstein Amethyst. Das ist ein violetter Mineral Quarz. Seine Farbe reicht von sehr hell über leicht rosafarben oder eben einem sehr dunklem violett. 

Der erste Waschtest verlief jedoch weniger positiv. Die Wäsche roch nicht gut und irgendwie war der ganze Weichspüler noch im Einspülfach der Waschmaschine. Was war passiert???? Ich denke, dass sich die Konsistenz des Weichspülers durch den "Gefriervorgang" geändert hat, denn er ist total dickflüssig.


Für ein ordentliches Testergebnis und zum Vergleich habe ich mir deshalb eine Flasche im Drogeriemarkt selbst gekauft. Aber schaut am Besten selbst einmal im nachfolgenden Video. Achtet mal auf die Konsistenz. Rechts der Weichspüler aus meinem Testpaket, links der Nachgekaufte.



Na seit ihr auch so überrascht wie ich es war? 


Nun kann der Test also nochmal beginnen. Also, schnell ab mit der Schmutzwäsche in die Maschine, Waschmittel und Weichspüler in die entsprechenden Fächer und los geht es. Nach einer guten Stunde, klappe auf, Wäsche raus und erst mal schnüffeln: Ahhhh, viel besser! Ich liebe den Duft frisch gewaschener Wäsche und das möglichst nicht nur am ersten Tag nach der Wäsche.

Inzwischen habe ich einige male damit gewaschen.

Weder meine, noch die Haut meiner Kinder, hat auf das neue Waschmittel empfindlich reagiert, die Umstellung erfolgte ganz problemlos. Bei dieser Gelegenheit möchte ich erwähnen, dass es auch dermatologisch getestet wurde.

Die nachgekaufte Flasche kostete im Handel ca. 2,50 € und beinhaltete 950 ml, was für 27 Waschladungen reicht, das macht 0,093 €/Waschladung.

Den Premium-Weichspüler gibt es außerdem noch in folgenden weiteren Varianten:

  • Pearl & Moonflower,
  • Duft-Fusion Passion Jasmin und 
  • Duft-Fusion Citrus & Souce.

Insgesamt bestechen die 4 Premium-Weichspülersorten durch knallige Farben, aromatische Düfte und blumige Aromen. Eine tolle Sache.

Und wie sieht es jetzt aus mit der Langzeitwirkung aus? Meine Wäsche riecht tatsächlich lange frisch und gut, dabei duftet sie aber nicht zu intensiv, als das man von einem Duft den Frau noch aufträgt nichts mehr riechen würde.

Vielen Dank das ich testen durfte! 

Montag, 27. Februar 2012

T-Shirt-Parade, Shirt #9

In der Runde Nummer 9 der T-Shirt Parade vom chaosweib  möchte ich euch dieses Shirt meines Sohnemanns zeigen:


Dieses Shirt in Doppellagenoptik haben wir total geliebt; er sah darin so groß aus.

Bin schon sehr gespannt auf Eure Shirts, die ich mir jetzt so nach und nach anschauen werde.

Sonntag, 26. Februar 2012

Eltern-Kind-Blogparade, Wochenaufgabe Nr. 7

essen und spielen
Es ist wieder Paradezeit! 


Gerade ging die 7. Aufgabe der Eltern-Kind-Blogparade online und ich finde, es ist wieder eine sehr schöne Aufgabe. 


Das Motto der 7. Runde lautet: Brot und Spiele! 

Und hier kommt die Aufgabe: 



Auch diese Woche gibt es wieder ein zweigeteiltes Thema und wie versprochen auch ein Pflichtwort:
1. Brot:
Babies und Kinder haben Hunger – sogar ziemlich viel davon. Was sind denn die Lieblingsgerichte eurer Kinder? Und wie kocht ihr? Was kocht ihr und womit? An die Babymamas: was war euer Lieblingsgericht? Erzählt mir alles, was euch zum Thema “Kinder und Essen” einfällt.
2. Spiele:
Rasseln? Mullwindeln? Gesellschaftsspiele? Egoshooter? Was spielen eure Kinder und was ist ihr aktuelles Lieblingsspielzeug? Spielt ihr vielleicht auch gemeinsam Spiele?
Die Pflichtworte der Woche lauten Rhabarber und Kinderspiel. Das sollte doch ein Kinderspiel sein, diese Wörter zu verwenden?
Oh, was für ein tolles Thema, da fange ich am Besten gleich mal an. 


Also zum Thema Brot kann ich sagen, dass meine beiden Kinder es geliebt haben, an einem Brotkanten herumzulutschen. Da kann ich euch auch mal direkt ein paar Bilder von den ersten Versuchen zeigen.

Coralie am 01.02.2008, da war sie 4 Monate und 3 Tage
 Jamie am 24.11.2010, da war er gerade 4 Monate und 16 Tage
Beim Thema Essen waren meine beiden Kinder jedoch grundverschieden. Währen Coralie mein selbst gekochtes Essen geliebt hatte, fand Jamie das gar nicht so toll, ihn konnte ich halt auch stillen (und das hat ihm lange doch am allerbesten geschmeckt), während dessen ich bei Coralie nach nur 5 Wochen aus gesundheitlichen Gründen abstillen musste. Er bevorzugte Glaskost, mochte am liebsten, Möhrchen und Spinat, später dann Sternchennudeln. 


Bei Coralie hingegen ging alles: Möhrchen und Kartoffelbrei, Kohlrabi mit Hühnchen und Kartoffeln, Erbsen, geriebenen Apfel mit Zwieback, pürierter Pfirsich, Bananenbrei, egal was sogar Rhabarberkompott, alles hat sie sehr gerne gegessen. Dabei habe ich oft vorgekocht und portionsweise eingefroren. 


Unter meinen ganzen Rezepten fand ich aber dieses hier am Genialsten weil ich es im Bratenschlauch im Backofen gemacht habe: 

500g Kartoffeln,
500g Gemüse (ich hatte Möhren und Kohlrabi)
100g Hähnchenbrustfilet und
ein Streifen Braten-Schlauch (hierdurch wird alles ganz schonend im eigenen Saft gegarrt)


Bratenschlauch nehmen und eine Seite verschließen. Kartoffeln schälen, halbieren (große Kartoffeln vierteln) und in den Bratenschlauch geben, Gemüse putzen bzw. schälen und auf die Kartoffeln geben dann das Hähnchenbrustfilet in 4 Teile schneiden und ebenfalls oben auflegen. Den Bratenschlauch gut verschließen und 0für ca. 30 min. bei 180 °C in den Backofen geben. Den Bratenschlauch öffnen, Inhalt in eine Schüssel geben, grob oder fein pürieren. In Portionen abpacken und einfrieren. Beim Erwärmen noch einen Schuss Apfelsaft hinzufügen (wegen Vitamin C, nimmt Eisen besser auf) und einen TL Rapsöl (wegen der wichtigen Omega3-Fettsäuren). 


Waren beide Kinder beim Essverhalten doch sehr unterschiedlich, war es beim Spielverhalten hingegen gar nicht. Anfangs begnügten sie sich mit ihren Schnuffeltüchern oder Mullwindeln. Mit ca. 3 Monaten gab es dann schon mal einen aufgepusteten Luftballon oder einen Wasserball mit ins Bettchen und sie haben versucht, ihn mit den Füßen und Händen zu stoßen. 

zwar nicht der Wasserball, aber das Mobile ist mindestens genauso interessant





Da mein Papa Tischler ist, gibt es bei uns auch viel selbstgebautes Holzspielzeug, wie das Steckenpferd, die Nachziehente, ein Spielbrett mit vielen Holzscheiben zum Drehen. 






Begonnen haben wir mit Steck-Spielen. Außerdem fanden beide Fingerfarben und Knete in diesem Alter sehr interessant.










Mit ca. 2,5 Jahren fing Coralie an, sich für richtige Spiele zu interessieren. Begonnen haben wir dabei mit dem legendären Angelspiel. 


Ganz beliebt ist auch unser Kater Clemenz, ebenfalls ein Nachziehtier und ein Erbstück aus alten und vor allem schlechten Zeiten. Wenn man ihn zieht fährt er Dreirad und es sieht so aus, als ob er mit den Beinchen tritt. 






Coralie spielt gerne mit uns zusammen Spiele, so zum Beispiel das Kinderspiel Rappel Zappel, Würfelspiele, Schwarzer Peter usw. Sie kann aber auch alleine Spielen. Wie zum Beispiel mit RushHour oder den tiptoy-Spielen oder dem Baukasten von Matador, auch dieser ist ein Erbstück. 




Auch in dieser Woche gibt es wieder Sponsoren für Preise. Diese sind in dieser Woche: spieltz, Knallino und fleug. Dabei sponsert Spieltz ein Brettspiel zum selbst gestalten. Knallino sponsert "Die große Box der optischen Illusionen" und fleug sponsert zwei 25,00 €-Gutscheine von Amazon.

Sonntags-(Schnapp)-Schuss, Nr. 9




Wir sind in der 9. Runde der 
Sonntags-(Schnapp)-Schuss-Parade
von always-sunny!




  
Zeigen möchte ich euch heute dieses Bild, entstanden bei einem  Regenschauer vom letzten Jahr: 







Es hatte so viel und dolle geregnet, dass das Wasser zurück staute und aus den Gullideckeln sprudelte. Und da sowas hier öfters passiert und wir auch schon das ein oder andere mal das Wasser im Keller stehen hatten, haben wir inzwischen alle Rohre durch Rückstauklappen gesichert. Auch die Wasserwirtschaft war inzwischen aktiv und hat an den Rohren herumgebaut. Jetzt sind wir schon ganz gespannt auf den nächsten großen Regenguss. 


Ich wünsch euch einen schönen Sonntag.

Dienstag, 21. Februar 2012

Mein Gewinn von Conny aus ihrem Geburtstagsgewinnspiel





Vor einiger Zeit hatte ich am Geburtstagsgewinnspiel von von connychaos teilgenommen und gewonnen.


Mein Losglück fiel auf das Hello Kitty Set mit Lipbalm Strawberry, 2 in 1 Duschgel & Shampoo und Hand & Körperlotion. 

Heute habe ich die Sachen erhalten. 

Natürlich hatte meine kittybegeisterte Tochter die Ehre, den Umschlag zu öffnen. 



Deshalb kam ich auch gar nicht so recht zum fotografieren der Sachen, denn sofort wurde alles bestaunt und ausprobiert. 




Liebe Conny, vielen Dank, wir haben uns sehr über den Gewinn gefreut. 


Schlemmer-Filet Creation des Jahres,Thai Green Curry von Iglo

Am 11.02. erhielt ich ein tolles tiefgekühltes Paket von Iglo. Enthalten waren 3 Schlemmer-Filets Thai Green Curry von Iglo und jede menge Trockeneis, was für die notwendige Kühlung sorgte.



Um die Kühlkette nicht zu unterbrechen habe ich sie erst einmal schön ins Gefrierfach gepackt um dort bis zum zweckbestimmten Verwendungszeitpunkt auszuharren, aber lange musste es nicht darin liegen bleiben ;)


Schlemmer Filet Thai Green Curry, das ist die neueste Creation des Jahres von Iglo. Es besteht aus vorwiegend grätenfreiem Fischfilet, welches aus Blöcken geschnitten wird und ist bedeckt mit einer exotischen Auflage aus knackigem Gemüse und cremiger Kokossauce, fein abgestimmt mit Zitronengras und Koriander.

Es beinhaltet folgende Zustaten: 
Fischfilet (52%), Gemüse (Paprika, Zuckerschoten, Zwiebeln, Champignons (21,2%), Kokossauce/Wasser Kokosnußmilch (12%), Creme Fraiche, Kokosnuss getrocknet (6%), pflanzliches Öl, Reisstärke, Kräuter, Zucker, pflanzliches Fett, Salz, Gelantine, Zitronensaft aus Zitronensaftkonzentrat, Zitronengras (1,7%), Gewürze, Ingwer, Kartoffelstärke, Knoblauchpulver, Koriander, natürliches Aroma (26 %).

Eine Abpackung beinhaltet 380g.


Die Zubereitung erfolgt im Backofen oder in der Mikrowelle. Ich selbst bevorzuge jedoch die Zubereitung im Backofen. Der Hersteller (iglo GmbH, PF 570521, 22774 Hamburg) empfiehlt dies übrigens auch.





Schon bald landeten die Fischfilets im Backofen und anschließend schön goldbraun gebacken auf unseren Tellern. Eine Packung reicht gut für 2 Personen. Gereicht mit einer Beilage reicht es sicher auch für 3. Wir haben es mit einem leckeren Gemüsereis probiert.   


Das Fischfilet selbst riecht fertig zubereitet sehr gut. Das Gemüse sieht nicht nur schön saftig und knackig aus, es ist es tatsächlich auch. Der Belag ist pikant abgeschmeckt und scharf, worauf Thai Curry ja schon schließen lässt. Der Fisch ist frisch und schmeckt auch sehr gut und wir hatten tatsächlich nicht eine Gräte dabei. 

Wer aber kein scharfes Essen mag oder mit Kindern essen möchte, der sollte dann doch lieber zu einer anderen Sorte greifen. 

Nährwertangaben: 












Sehr gut finde ich, dass man anhand der Abpackung erfahren kann, welcher Fisch gerade für sein Filet verwendet wurde. Dies erkennt man nämlich an der Buchstabenprägung hinter dem Haltbarkeitsdatum. Auf meiner befindet sich ein "A"  für Alaska Seelachs. Dies sowie Fanggebiet und Fangmethode kannst du der Tabelle der Packungsseite entnehmen.

Iglo verwendet übrigens nur Fisch aus verantwortungsvollem Fischfang.


Montag, 20. Februar 2012

T-Shirt-Parade, Shirt Nr. 8

Runde Nr. 8 der T-Shirt-Parade
vom Chaosweib 
ist gestartet!

In dieser Woche möchte ich euch wieder ein Shirt meines Sohnemanns zeigen, dass wir erst seit Kurzem besitzen. 



Für dieses Shirt müssen wir uns auch noch ganz herzlich bedanken, denn wir haben es im Rahmen einer Facebookaktion von shirtzshop gewonnen. Dabei war das Motiv frei wählbar. Für unseren Mini-Feuerwehrmann kam aber kein anderes Shirt in Frage. 
Schau doch auch mal vorbei, da gibt es immer wieder tolle Aktionen und Gewinnmöglichkeiten und im Shop gibt es noch viel mehr coole Shirts! 

Gewinner meines Geburtstagsgewinnspiels

Hallo ihr Lieben, 

bevor ich in meinen Tag starte, habe ich eben mal noch schnell ausgelost. Ihr wisst ja, es kann leider nur einen Gewinner geben. Heute traf das Losglück auf: 


Jule, herzlichen Glückwunsch. Du bist die Gewinnerin des 

20,00 €-Gutscheins von www.wunderkarten.de. 

Du hast nun 7 Tage Zeit, dich bei mir zu melden. Meldest du dich nicht bis zum 27.02.2012, werde ich am 28.02. neu auslosen. 


Eltern-Kind-Blogparade, Wochenaufgabe Nr. 6

auf Schritt und Tritt: Schuhe, erste Schritte
Sonntag Abend, Zeit für eine Runde Blogparade, aber nicht irgendeine, Sonntag Abend ist Eltern-Kind-Blogparade. Ok, heute ist schon Montag, aber ich habe gestern schon begonnen mit meinem Bericht. 




Wir befinden uns bereits bei der 6. Wochenaufgabe und in dieser gibt die Testmama folgende Aufgabe vor:


1. Heute soll es um – nein, nicht nur um Schuhe – gehen. Es geht um Stolz, um Mama- und Papastolz, um erste Schritte, um den ersten Blick nach der Geburt, um den ersten Kindergarten- oder Schultag, um das erste Mal Laufrad oder Fahrrad fahren, um alles, was im weitesten Sinne zum “ersten Mal” dazugehört (wir sind erwachsen und kichern jetzt nicht).2. Und es geht um Schuhe! Nein, nicht um eure Schuhe, sondern um die eurer Kinder. Vielleicht habt ihr einen Schuhtick, den ihr an eure Kinder weitergegeben habt? Oder ihr wollt uns erzählen, worauf ihr bei Kinderschuhen besonders achtet. Oder ihr findet Kinderschuhe viel zu teuer? So oder so soll es jedenfalls um Schuhe und Schritte gehen – ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt in eurem Leben als Eltern.


Sodele, na dann beginne ich mal mit dem Thema Schuhe! Ein grausiges Thema, zumindest für mich, denn schon zeitig lebte ich auf großem Fuß. Eigentlich sollten meine eigenen Schuhe ja nun nicht das Thema sein, aber ich will es kurz erklären. 

Dass ich keinen Schuhtick habe, das liegt sicherlich daran, dass der Schuhkauf schon immer sehr frustrierend für mich war, denn in Schuhgröße 41 und das bereits mit jungen 13 Jahren, gab es nie den passenden Schuh der mir gefiel. Bei Turnschuhen wurde sogar oft ins Männerregal gegriffen. Inzwischen haben sich die Zeiten aber geändert und ab und an bekommt man schon mal einen schönen Schuh und das nicht nur online, sondern auch im Geschäft. Hinzu kommt bei mir aber noch ein weiteres Problem, nämlich der Absatz. Aus gesundheitlichen Gründen sollte dieser nicht zu hoch und nicht zu schmal sein. Ich habe mir angewöhnt, dann immer gleich ein Paar doppelt zu kaufen, wenn ich wirklich ein tolles Paar gefunden habe, so kann ich schnell ausweichen, wenn ein Paar abgetreten oder kaputt gegangen ist, ohne dass ich mich erst einmal grundsätzlich umstellen muss und dann habe ich wieder alle Zeit der Welt um mich in neue Schuhe zu verlieben. Natürlich trage ich Schuhe im Wechsel und habe auch verschiedene Farben und Formen, aber mehr wie 15 Paar Schuhe besitze ich nicht. Eine große Hilfe für den Schuheinkauf ist mir der Onlineshop von Zalando. Apropos: in dieser Woche sponsert Gutscheinzeiger 3 Gutscheine im Wert von 30,00 € für diesen Shop. 

Für meinen Partner sind Einkäufe aller ein rotes Tuch! Seine Einkäufe reduzieren sich bis auf Baumarktbesuche. Für ihn wird bestellt, dann anprobiert und anschließend bezahlt oder zurückgeschickt, so beispielsweise bei Limango-Outlet von welchem es in dieser Woche ebenfalls drei Shopgutscheine im Wert von 30,00 € zu gewinnen gibt. Gott sei Dank kenne ich aber inzwischen den Geschmack meines Partners sehr gut, so dass relativ wenig zurück geschickt werden muss. 

Die Füße meiner Kinder hatte ich so lange es ging "unbesohlt" belassen. Während der Übergangszeit gab es Socken mit Gummibeschichtung später dann ein paar leichte Krabbelschuhe. Auch im Kindergarten wurde das sehr gut akzeptiert und ich musste sie nicht gleich in feste Hausschuhe stecken. Und so brauchten wir die ersten Schuhe für Coralie in Größe Nr. 20 und für Jamie in Größe Nr. 21. Dabei war mir sehr wichtig, dass es neue und hochwertige Schuhe sind. Ein Mensch verbringt sein ganzes Leben auf seinen Füßen und auch wenn sie sich oft den ganzen Tag unter Schuhen verstecken, sollte man sie doch ein wenig würdevoll behandeln. Für eine gute Besohlung von Babyfüßen sorgt z.B. Babyfuss.net, dort gibt es schöne Krabbelschuhe, sogar individuell bestickt. Babyfuss.net sponsert übrigens zwei Paar Babypuschen in Wunschgröße und Wunschfarbe.


Weitere Sponsorenpreise gibt es in dieser Woche von Spielwelt. Diese sponsern drei Gutscheine in Höhe von 25,00 € für deren Onlineshop.

Im Gegensatz zu Jamie kam Coralie mit Schuhen prima zu recht. Für sie war es nicht schlimm, welche anzuhaben. Aber Jamie mochte es gar nicht.

Die ersten freien Schritte haben beide um ihren 1. Geburtstag gemacht. Coralie kurz davon und Jamie kurz danach. Beide liefen schon mit Ende 9/Anfang 10 Monaten an der Hand.

Dabei waren Coralie´s erste freien Schritte im Wohnzimmer meiner Schwiegereltern. Ich weiß es noch, als wäre es gestern erst gewesen. Sie stand, ich saß hinter ihr und hielt sie an den Händen. Oma saß nicht unweit von uns im Sessel und lockte sie mit einer goldenen Kette. Da ließ sie plötzlich meine Hände los und stackste mit gestreckten Händen auf Oma zu. Da war nicht nur ich sehr stolz auf mein Kind, nein, auch die Oma war sehr glücklich darüber, an den ersten Schritten maßgeblich beteiligt gewesen zu sein.

Jamie machte seine ersten freien Schritte in unserem Garten. Wir spielten mit Coralie fangen. Er jagte ihr durch meine Hände gehalten hinterher, als auch er plötzlich los ließ und hier hinter her trabbelte. Nach 3 - 4  freien Schritten plautzte er unsanft auf den Boden, aber das hinderte ihn keineswegs. Stündlich wurde es besser und täglich wurden es mehr Schritte.

Ja, so ein Laufbaby macht einen schon sehr glücklich und stolz. Aber natürlich gibt es da auch noch viel mehr Situationen die einen vor Stolz platzen lassen, wie der 1. Zahn. das 1. Lächeln, die 1. Drehung, der erste Friseurbesuch, die erste Übernachtung bei Oma. Erste Male gibt es viele im Leben und wir werden auch noch sehr viele erleben. Hier mal ein paar Daten für euch im Vergleich.


Anlass                                                                  Coralie, Alter                          Jamie, Alter                          
der 1. Brei                                                            mit 4 Monaten                        mit 6 Monaten 
der 1. Zahn                                                           mit ca. 7 Monaten                  mit ca. 10 Monaten
das 1. Wort                                                          mit 7 Monaten                        mit 8 Monaten
Beginn der Krabbelzeit:                                        übersprungen                          mit 6 Monaten
der 1. Brei                                                            mit 4 Monaten                        mit 6 Monaten
der 1. Topferfolg                                                  mit 10 Monaten                      mit 9 Monaten
der 1. Kita-Tag                                                    mit einem Jahr                         mit 15 Monaten          
der 1. richtige Friseurbesuch                                 mit 4,5 Jahren                         mit 1,5 Jahren
(bis dahin hatte die Oma das Schnippeln übernommen)




Im direkten Vergleich sind beide sehr unterschiedlich. Aber es macht wahnsinnig viel Spaß mit ihnen die Welt zu erkunden und zu sehen, wie sie sich als Individuelle entwickeln. Wir sind sehr Stolz auf unsere Beiden!

Sonntag, 19. Februar 2012

Sonntags-(Schnapp)-Schuss; #8


In Runde Nummer 8 der Sonntags-(Schnapp)-Schuss-Parade 
von always-sunny 
möchte ich euch diesen Schnappschuss zeigen: 










Nein, wir bzw. unser Nachbar hat nicht den Papst gewählt! 

Bekanntlich hält sich ja geräucherte Ware länger, na vielleicht hilft es ja! Wir geben die Hoffnung jedenfalls nicht auf. 

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. 

Dienstag, 14. Februar 2012

Beauty Serum7 von Boots Laboratorie

Über eine liebe Blogbekannte darf ich das Serum7 von Boots Laboratorie mittesten. Sie hatte einen Mittester gesucht, beworben hatte nur ich mich und so habe ich ganze 10 Proben von ihr bekommen.


Und auch nickylea wurde einen Mittester gesucht und in mir gefunden, so dass ich noch 3 weitere Proben erhielt.


Ein ganz liebes Dankeschön an euch beide.

Nun habe ich so viele Proben, dass ich das Serum7 wirklich auf Herz und Nieren testen kann.

Bei dem Serum handelt es sich um eine dermatologisch getestete Anti-Aging Pflege gegen erste Fältchen für alle Hauttypen. 

Anwendung:
Geben Sie eine kleine Menge des Serums in die Hand und verteilen Sie es gleichmäßig im Gesicht, Augenpartie dabei aussparen.
Verwenden Sie das Serum morgens und abends nach der Reinigung und tragen Sie anschließend eine Feuchtigkeitspflege auf.
Für optimale Anti-Aging-Ergebnisse wird angeraten, das Serum mit anderen Produkten der Pflegelinie zu kombinieren. Dazu gehören:
  • schützende Tagescreme für trockene Haut 
  • schützende Tagescreme für Misch- und normale Haut
  • Augencreme für alle Hauttypen 
  • regenerierende Nachtcreme für Misch- und normale Haut
  • regenerierende Nachtcreme für trockene Haut sowie ein 
  • schützendes Körperserum.           
Außerdem gibt es noch eine Pflege-Serie für bestehende und tiefe Falten, die Serum7 Lift-Serie.

Inhaltsstoffe:






Weitere Infos über die Produkte erhältst du hier: http://www.boots-laboratories.de/

Das Serum erinnert mich von der Konsistenz her an ein Gel. Vom Geruch her kann sie mich nicht 100 %ig überzeugen. Er ist nicht schlecht, aber auch nicht das was ich als wohlriechend empfinde. Dies ist aber sicherlich geschuldet daran, da es frei von Duftstoffen ist und das ist ja auch wieder vorteilhaft. Die Farbe ist weiß, milchig.


Erhältlich ist das Produkt seit Januar 2012 in Apotheken. 

Der Preis liegt dabei so um die 35,00 € für 30ml.



Inzwischen habe ich das Serum7 ausprobiert. Ich habe es sehr gut vertragen. Es lässt sich sehr gut auftragen und zieht mega schnell in die Haut ein. Die Haut fühlt sich danach sehr gut an. Weich und seidig mit einem Frische-Kick. Sie eignet sich auch prima für das anschließende Auftragen eines Make Ups, kein Abblättern des Make Ups. Für mich: Eine Pflege mit dem gewissen AHA-Effekt. Für die Anwendung einer Anti Aging Pflege ist es sicherlich nie zu zeitig. Bezüglich des Preises muss jeder für sich selbst entscheiden, ob man das Geld investiert oder eben nicht. Aber, wenn es das Produkt wert ist, warum dann eigentlich nicht?



Montag, 13. Februar 2012

T-Shirt-Parade, Nr. 7

Runde Nr. 7 der T-Shirt-Parade
vom Chaosweib 
ist gestartet!


In dieser Woche möchte ich euch dieses Shirt meiner Tochter zeigen: 




Vom Spruch her passt das im Moment echt wie Faust aufs Auge! 
Puh, was soll das erst werden, wenn die Maus pupertiert?!? Na wir werden das Kind schon schaukeln. 

Ich wünsch euch allen eine schöne Woche. 

Sonntag, 12. Februar 2012

Eltern-Kind-Blogparade, Runde Nr. 6

Es ist wieder Sonntag, Zeit für die Eltern-Kind-Blogparade der Testmama.

In dieser Woche gibt es eine kleine Freiwilligenrunde. Das bedeutet: Jeder darf, keiner muss mitmachen.

Hintergrund dieser Aufgabe ist, dass all diejenigen, die keinen Ankündigungsartikel für diese Blogparade geschrieben haben auch noch eine Chance erhalten, an der großen Endverlosung teilzunehmen. Die Aufgab besteht darin, in dieser Woche kreativ zu werden und zwar durch basteln, malen oder dichten.

Folgende Bedingung hat die Testmama für diese Aufgabe aufgestellt:

Wir basteln uns eine Familie.
Diese Woche möchte ich gerne
- dass ihr ein Gedicht (mindestens achtzeilig) schreibt, in dem die Worte “mein Kind oder unsere Kinder”, “Baby”, “Elternsein”, “Ballon” und “Karotte” vorkommen oder
- dass eure Kinder eure Familie basteln (oder ihr selbst, wenn sie nicht möchten oder zu klein sind, um es zu können) und 
- dass ihr einen kurzen Text (vielleicht 150-200 Wörter, gerne auch mehr) zu eurer Bastelei / eurem Bild / eurem Gedicht schreibt. Vielleicht eine Bastelanleitung oder eine Erklärung zum Gemälde eure Kindes.
Basteln könnt ihr mit Papier, Legosteinen, Kastanien, Klopapierrollen, Schnee, Luftballons oder was auch immer euch sonst noch einfällt.

Und da mir die Aufgabenstellung so gut gefällt und ich auch mit der Teilnahme gar nicht erst aus dem Rhythmus kommen möchte, habe ich mir gedacht, auch wenn ich nicht muss, mache ich dennoch mit und Dichte. Und so präsentiere ich euch nun mein Ergebnis: 



Ein Kindlein sollt geboren werden, ein Kindlein klein und fein,
wir freuten uns, auf unser Kind; wir wollten Eltern sein.

Wir sorgten uns, wir fragten uns, wie wirst du wohl nur sein?
Wirst du wohl blond, wirst du wohl groß, wirst wohl gesund du sein?
Die Zeit, sie verging so rasend schnell und plötzlich über Nacht,
hast du dich ohne Zwischenstopp auf den Weg in unsere Welt gemacht.

Das Baby im Arm, wir halten es warm,
du bist unser Glück, wir freuen uns wie verrückt.

Alle hießen herzlich Willkommen dich, sie kamen gefahren oder zu Fuß,
und brachten mit, ein Teddy, ein Buch und einen Ballon, einen kleinen Willkommensgruß.
Du entwickelst dich gut und wuchst heran, bald fing das Breifüttern auch an,
erst Karotte, dann Kartoffel, später Joghurt oder Apfelmus,
du isst und trinkst ohne unverdruß, denn schließlich wirst du groß.



Keine dichterische Meisterleistung, aber immerhin sind alle Pflichtwörter untergebracht! 

Auch für diese Woche gibt es wieder einen Sponsor. Den Wochenpreis stiftet Ballon4you, ein Anbieter von Ballongeschenken und Grüßen jeder Art. Wen das Losglück trifft, der darf sich einen Ballon selbst gestalten. 

Sonntags-(Schnapp)-Schuss; #7

Es ist wieder Sonntag. Zeit für den Sonntags-Schnappschuss von always-sunny. Inzwischen befinden wir uns in der 7. Runde und da möchte ich euch gerne diesen Schnappschuss zeigen:



Unsere Tochter macht zu gerne Experimente. Diese Woche erhielt ich ein ganz tolles Paket, das durch Trockeneis gekühlt wurde was sich bestens eignete, um es in unserer Hexenküche ein wenig brodeln zu lassen :-) Meine kleine Faschingshexe war begeistert. 

Wenn auch du Lust hast an der Parade teilzunehmen, dann schau doch mal bei sunny vorbei.

Ich wünsch euch einen schönen Sonntag. 

Samstag, 11. Februar 2012

NIVEA VISAGE Q10 plus Anti-Falten porenverfeinernde Pflege



Und noch einen Cremetest habe ich abgeschlossen. Bereits Mitte Januar durfte ich die neue NIVEA VISAGE Q10 plus Anti-Falten porenverfeinernde Pflege über freundin Trend Lounge testen und das noch bevor sie in den Handel kommt. Insgesamt erhielten 1500 Testerinnen folgendes Startpaket: 





3 x die neue Anti-Falten-Pflege von NIVEA VISAGE

10 x Probe der neuen Pflege zum Weitergeben an Freunde und Bekannte

2 x freundin für mich und zum Weitergeben

1 x Projektablaufplan

1 x Anschreiben








Damit sage ich meiner Mischhaut nun den Kampf an und mache außerdem noch etwas gegen erste einsetzende Zeichen der Hautalterung! 

Gerade bei Mischhaut ist es nicht einfach, ein geeignetes Pflegeprodukt zu finden, denn die meisten Anti-Falten-Cremes sind für diesen Hauttyp zu reichhaltig. Damit ist nun Schluss, denn Nivea Visage bietet die Lösung. Basierend auf einer innovativen Formel mit Q10, Kreatin und Algen-Extrakt vereint sie die bekannte Anti-Falten-Wirkung der Produkte der NIVEA Q10 Pflegeserie in einer leichten Gel-Creme.


Hersteller:
Beiersdorf AG, Germany

Das sind die Inhaltsstoffe:


Im Tiegel sind 50 ml enthalten. Er sieht sehr schön aus und ist ein eher typischer Tiegel für Nivea. Mir hätte mal was Neues gut gefallen, wie z. B. eine Spenderflasche.




Jetzt will ich aber mal in den Tiegel hinein schauen. Zwischen Creme und Deckel ist nochmal eine extra Schutzfolie, das finde ich sehr gut. Die Farbe ist leicht gelblich. Der Geruch ist gut, aber für eine Nivea-Creme auch nicht unbedingt neu. 




Die Konsistenz:
Die Creme ist leicht flüssig, keinesfalls zu fest oder dickflüssig. Erinnert mich nur leicht an ein Gel. 


Die 1. Anwendung:
Das Produkt lässt sich gut auf der Haut verteilen. Es zieht schnell ein und fettet nicht! Gefällt mir sehr gut. 

Der Langzeittest:
Im Ergebnis des Langzeittests kann ich sagen, dass ich das Produkt sehr gut vertrage. Meine Haut hat keine Irritationen. Im T-Zonenbereich finde ich sind die Poren tatsächlich kleiner geworden sind. Gerade im Kinnbereich hatte ich einige, die auch ab und an zum Pickel mutierten. Damit ist nun Schluss. Und auch auf der Nase und im Stirnbereich kann ich tatsächlich von einem Erfolg berichten. Die Poren sind nicht weg aber die Haut sieht deutlich besser. 

Auch kam ich damit ganz gut durch den Winter. Ich hatte früh morgens gewohnter Weise diese anstelle einer reichhaltigeren Creme aufgetragen. Bei -13°C ging es dann ab in den Kindergarten und wieder zurück und es hat meiner Haut nicht geschadet. 

Alles in allem eine tolle Tagescreme die vom Preis-Leistungsverhältnis her unschlagbar ist. 


Vielen Dank für diese Testmöglichkeit.