Sonntag, 12. Februar 2012

Eltern-Kind-Blogparade, Runde Nr. 6

Es ist wieder Sonntag, Zeit für die Eltern-Kind-Blogparade der Testmama.

In dieser Woche gibt es eine kleine Freiwilligenrunde. Das bedeutet: Jeder darf, keiner muss mitmachen.

Hintergrund dieser Aufgabe ist, dass all diejenigen, die keinen Ankündigungsartikel für diese Blogparade geschrieben haben auch noch eine Chance erhalten, an der großen Endverlosung teilzunehmen. Die Aufgab besteht darin, in dieser Woche kreativ zu werden und zwar durch basteln, malen oder dichten.

Folgende Bedingung hat die Testmama für diese Aufgabe aufgestellt:

Wir basteln uns eine Familie.
Diese Woche möchte ich gerne
- dass ihr ein Gedicht (mindestens achtzeilig) schreibt, in dem die Worte “mein Kind oder unsere Kinder”, “Baby”, “Elternsein”, “Ballon” und “Karotte” vorkommen oder
- dass eure Kinder eure Familie basteln (oder ihr selbst, wenn sie nicht möchten oder zu klein sind, um es zu können) und 
- dass ihr einen kurzen Text (vielleicht 150-200 Wörter, gerne auch mehr) zu eurer Bastelei / eurem Bild / eurem Gedicht schreibt. Vielleicht eine Bastelanleitung oder eine Erklärung zum Gemälde eure Kindes.
Basteln könnt ihr mit Papier, Legosteinen, Kastanien, Klopapierrollen, Schnee, Luftballons oder was auch immer euch sonst noch einfällt.

Und da mir die Aufgabenstellung so gut gefällt und ich auch mit der Teilnahme gar nicht erst aus dem Rhythmus kommen möchte, habe ich mir gedacht, auch wenn ich nicht muss, mache ich dennoch mit und Dichte. Und so präsentiere ich euch nun mein Ergebnis: 



Ein Kindlein sollt geboren werden, ein Kindlein klein und fein,
wir freuten uns, auf unser Kind; wir wollten Eltern sein.

Wir sorgten uns, wir fragten uns, wie wirst du wohl nur sein?
Wirst du wohl blond, wirst du wohl groß, wirst wohl gesund du sein?
Die Zeit, sie verging so rasend schnell und plötzlich über Nacht,
hast du dich ohne Zwischenstopp auf den Weg in unsere Welt gemacht.

Das Baby im Arm, wir halten es warm,
du bist unser Glück, wir freuen uns wie verrückt.

Alle hießen herzlich Willkommen dich, sie kamen gefahren oder zu Fuß,
und brachten mit, ein Teddy, ein Buch und einen Ballon, einen kleinen Willkommensgruß.
Du entwickelst dich gut und wuchst heran, bald fing das Breifüttern auch an,
erst Karotte, dann Kartoffel, später Joghurt oder Apfelmus,
du isst und trinkst ohne unverdruß, denn schließlich wirst du groß.



Keine dichterische Meisterleistung, aber immerhin sind alle Pflichtwörter untergebracht! 

Auch für diese Woche gibt es wieder einen Sponsor. Den Wochenpreis stiftet Ballon4you, ein Anbieter von Ballongeschenken und Grüßen jeder Art. Wen das Losglück trifft, der darf sich einen Ballon selbst gestalten. 

Kommentare:

  1. die aufgabe hast du doch klasse gemeistert, mir gefällt dein gedicht :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag das Gedicht auch. Es spricht einem so richtig aus dem Herzen!

    LG
    Pamela

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr tolles Gedicht, gefällt mir richtig gut!!

    LG, Melli

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schönes Gedicht...in dir steckt ja ein kleiner Poet :o!

    AntwortenLöschen
  5. Ach mensch... jetzt kullern hier doch die Tränen bei so vielen schönen Gedichten...
    Toll geschrieben!! ♥

    LG
    Zimtschnute

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde dein Gedich auch super:-)

    Es kommen lustige Sachen zusammen in einer so kurzen Zeit:-)

    Wo ich deinen Bericht lese fällt mir auf dass ich den sponor vergessen hab oO schnell nachtragen

    AntwortenLöschen
  7. Oh ist das ein schönes Gedicht <3

    AntwortenLöschen
  8. ui ich finde das Gedicht wunderschön. Hast du ganz toll geschrieben und es ist so wahr.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche jassi

    AntwortenLöschen
  9. Danke für eure lieben Kommentare. Das freut mich sehr, dass ich euch mit meinem Gedicht berühren konnte.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein tolles Gedicht! Das berührt auch mich sehr. Ja das sind so die Fragen, die man sich stellt. Danke das du mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hast,

    LG Silly

    AntwortenLöschen
  11. Schönes Gedicht, so wie es ebend ist mit einem Kind :-)

    AntwortenLöschen
  12. Auch ein sehr schönes Gedicht.
    Hach, ich wünschte ich wäre auch so wunderbar kreativ.

    AntwortenLöschen
  13. Toll gereimt und die Wortvorgaben Super eingebaut! *Daumenhoch*

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde schon, dass das eine kleine Meisterleistung ist :) Es reimt sich gut, der Inhalt passt und es hat sogar einen tollen Rhythmus und lässt sich gut lesen. Auch von mir: Daumen hoch!

    AntwortenLöschen
  15. ich finde auch das haste super gemacht!!! Ich bin Talent frei wenns ums dichten geht *g*

    LG Maike
    http://maikes-hobbyblog.de/archives/2043

    AntwortenLöschen
  16. Da kann ich mich den Vorrednern nur anschliessen....das ist wirklich ein klasse Gedicht geworden ;)
    echt schön.

    LG Bibilotta

    AntwortenLöschen
  17. Ein schönes Gedicht...leider kann ich nicht dichten oder reimen:-(....aber freue mich umso mehr von anderen zu lesen...hihi
    ♥liche Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen