Dienstag, 21. Februar 2012

Schlemmer-Filet Creation des Jahres,Thai Green Curry von Iglo

Am 11.02. erhielt ich ein tolles tiefgekühltes Paket von Iglo. Enthalten waren 3 Schlemmer-Filets Thai Green Curry von Iglo und jede menge Trockeneis, was für die notwendige Kühlung sorgte.



Um die Kühlkette nicht zu unterbrechen habe ich sie erst einmal schön ins Gefrierfach gepackt um dort bis zum zweckbestimmten Verwendungszeitpunkt auszuharren, aber lange musste es nicht darin liegen bleiben ;)


Schlemmer Filet Thai Green Curry, das ist die neueste Creation des Jahres von Iglo. Es besteht aus vorwiegend grätenfreiem Fischfilet, welches aus Blöcken geschnitten wird und ist bedeckt mit einer exotischen Auflage aus knackigem Gemüse und cremiger Kokossauce, fein abgestimmt mit Zitronengras und Koriander.

Es beinhaltet folgende Zustaten: 
Fischfilet (52%), Gemüse (Paprika, Zuckerschoten, Zwiebeln, Champignons (21,2%), Kokossauce/Wasser Kokosnußmilch (12%), Creme Fraiche, Kokosnuss getrocknet (6%), pflanzliches Öl, Reisstärke, Kräuter, Zucker, pflanzliches Fett, Salz, Gelantine, Zitronensaft aus Zitronensaftkonzentrat, Zitronengras (1,7%), Gewürze, Ingwer, Kartoffelstärke, Knoblauchpulver, Koriander, natürliches Aroma (26 %).

Eine Abpackung beinhaltet 380g.


Die Zubereitung erfolgt im Backofen oder in der Mikrowelle. Ich selbst bevorzuge jedoch die Zubereitung im Backofen. Der Hersteller (iglo GmbH, PF 570521, 22774 Hamburg) empfiehlt dies übrigens auch.





Schon bald landeten die Fischfilets im Backofen und anschließend schön goldbraun gebacken auf unseren Tellern. Eine Packung reicht gut für 2 Personen. Gereicht mit einer Beilage reicht es sicher auch für 3. Wir haben es mit einem leckeren Gemüsereis probiert.   


Das Fischfilet selbst riecht fertig zubereitet sehr gut. Das Gemüse sieht nicht nur schön saftig und knackig aus, es ist es tatsächlich auch. Der Belag ist pikant abgeschmeckt und scharf, worauf Thai Curry ja schon schließen lässt. Der Fisch ist frisch und schmeckt auch sehr gut und wir hatten tatsächlich nicht eine Gräte dabei. 

Wer aber kein scharfes Essen mag oder mit Kindern essen möchte, der sollte dann doch lieber zu einer anderen Sorte greifen. 

Nährwertangaben: 












Sehr gut finde ich, dass man anhand der Abpackung erfahren kann, welcher Fisch gerade für sein Filet verwendet wurde. Dies erkennt man nämlich an der Buchstabenprägung hinter dem Haltbarkeitsdatum. Auf meiner befindet sich ein "A"  für Alaska Seelachs. Dies sowie Fanggebiet und Fangmethode kannst du der Tabelle der Packungsseite entnehmen.

Iglo verwendet übrigens nur Fisch aus verantwortungsvollem Fischfang.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen