Freitag, 16. März 2012

Arla Kaergarden Balance

Ich hatte bereits über die neue Arla Kaergarden Balance berichtet. 



Mit diesem Vorbericht habe ich mir meine Teilnahme am Produkttest gesichert und erhielt über Brandnooz dieses tolle Produktpaket:






3x Arla Kaergarden Balance gesalzen und
3x Arla Kaergarden Balance ungesalzen. 




Nun bin ich aber wirklich gespannt, wie streichfähig sie trotz Kühlung ist, deshalb habe ich erst einmal alle 6 Becher in den Kühlschrank gestellt. 

Am nächsten Tag und damit nach einer ordentlichen Kühlzeit, haben wir einen Becher heraus genommen, geöffnet und waren sehr überrascht, wie einfach sich der Inhalt entnehmen und streichen lässt. Den Becher sollte man dann aber recht schnell wieder in die Kühlung geben, denn der Inhalt wird doch recht schnell weich. 










Sehr schön finde ich die Verpackung. Der Deckel lässt sich sehr gut vom Becher öffnen und wieder schließen. Der Inhalt selbst ist nochmal extra mit einem aufgelegten Schutzdeckel verschlossen. Dieser lässt sich sehr gut entfernen und es klebt auch nicht der ganze Inhalt daran. Zum einfachen abziehen ist an einer Stelle eine Lasche zum besseren Greifen angebracht.


Die optische Gestaltung des Bechers finde ich auch sehr gelungen. Die Farben und die Motive vermitteln etwas sehr natürliches, locker und leichtes.

Geschmacklich konnte uns die Arla Kaergarden Balance jedoch nicht ganz so überzeugen wie die Originale Arla Kaergarden, die wir übrigens regelmäßig kaufen. Es schmecken beide Varianten sehr gut, also gesalzen wie auch ungesalzen, aber im Nachgeschmack kommt bei der Balance das Rapsöl leicht durch. Vielleicht liegt es daran, dass wir sie sehr oft pur genießen, dabei kommt die gesalzene Variante nur pur aufs Brot/Brötchen, die ungesalzene hingegen, wenn ein weiterer Belag verwendet wird. 


Arla Kaergarden Blance ist seit Mai 2011 im Handel erhältlich. 

Die UVP für eine 250 g-Packung liegt bei 1,69 €.



Vielen Dank für diese Testmöglichkeit. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen