Dienstag, 6. März 2012

Für den Mann das Beste, für Frau aber auch nicht zu verachten! Der Gillette Fusion ProGlide Power





Ich hatte bereits über die Goldedition des Gillette Fusion ProGlide Power von Procter & Gamble berichtet. Das war meine Eintrittskarte für eine Testmöglichkeit ;) und nun ist er da! Testen darf ich ihn über die Testladies. 





Mein Schatz war ganz begeistert, als er das goldene Stück erblickte! Nichts da, sagte ich, denn der ist nur für mich! 

Ja richtig, für mich! Ab und an muss Frau sich auch mal lästige Haare entfernen und ich finde eh, die Rasierer der Männer gehen besser als die die es für Frauen gibt! Also wanderte der Rasierer in meine Ablage des Badregales, um noch am selben Abend benutzt zu werden! 




Schon beim Öffnen der Verpackung viel mir etwas ganz tolles auf, denn diese gibt es jetzt mit einer praktischen Lasche für ein ganz leichtes Öffnen der Verpackung. Endlich entfällt das lästige Aufschnippeln, das finde ich ja mal super! 




Dank des ergonomischen Griffes liegt der Rasierer sehr gut in der Hand. Er ist mit einer Batterie versehen, die schon eingebaut ist, damit Mann oder Frau gleich los legen kann. Aber Batterien und Wasser!? Passt das zusammen? 
Ja, dass passt! Der Gillette Fusion ProGlide Power ist ganz sicher unter der Dusche. 



Und wozu nun die Batterie? 
Der Gillette Fusion ProGlide Power erzeugt leichte Mikroimpulse für eine sanfte Rasur. Die Batteriekontrollleuchte zeigt dabei an, wann diese gewechselt werden muss. Man muss den Rasierer also nach erlöschen der Batterie nicht wegwerfen, sondern kann diese ganz einfach auswechseln. 


Super finde ich auch die Abschaltautomatik, die den Rasierer spätestens nach 8 Minuten abschaltet, sollte dieser einmal unbeabsichtigt aktiviert worden sein. 


Für die perfekte Rasur sorgen dünnere und feinere Klingen sowie eine spezielle Beschichtung. Ein Mikrokamm hilft, die Haare zur Klinge zu führen. 


Zur Aufbewahrung gibt es eine praktische Aufbewahrungsschale in die man den Rasierer klemmen kann. Auch die Wechselklingen kann man ganz praktisch daran verstauen. 


Weitere positive Extras:
Ein neuer Klingenstabilisator sorgt für den richtigen Klingenabstand, damit sich diese optimal den Gesichtskonturen anpassen können. 
Für ein reibungsloseres Gleiten sorgt der neue verbesserte Lubastrip.
Der Komfort-Schutz lässt überschüssiges Rasiergel optimal ablaufen und garantiert so, dass der Rasierer dicht an der Haut bleibt. 


Den Praxistest hat der Rasierer ganz problemlos bestanden. Kein Ziehen, kein Reißen. Die Klingen sind ganz sanft über die Haut geglitten. Nach der Rasur fühlte sich meine Haut nicht so trocken und rauh an, von Hautreizungen keine Spur! 


Im Handel bekommt man ihn im Angebot schon um die 10,00 €. 


Mein persönliches Testfazit: Was für den Mann das Beste ist, ist für Frau auch nicht zu verachten! 




Vielen Dank, dass ich testen durfte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen