Samstag, 9. Juni 2012

Ohne Pabobo geht Mini nicht mehr in Bett!

Dank eines Gewinnspiels auf dem Blog von Mia ist unserem Sohnemann nun ein Licht aufgegangen. 

Wir freuen uns riesig, denn wir haben ein Nachlicht von Papobo gewonnen. 

Wenn Sohnemann in seinem Zimmer schläft, musste ich bisher immer die Türe offen lassen. Mit dem Nachtlicht von Papobo darf ich die Türe ruhig zu machen, denn es hat eine Dämmerungsfunktion. Ist die Türe also zu und es wird dunkel im Zimmer, dann geht das Licht an. Mach ich die Türe auf und es wird wieder heller, geht das Licht wieder aus, dabei passt sich das Licht selbstständig und schrittweise an sein Umgebungslicht an.  Der Kleine hat sich das Prima einreden lassen und weil er es toll findet, wenn das Licht an ist, darf ich jetzt die Türe schließen. Das ist recht vorteilhaft für mich, denn nebenan ist unsere Küche. 




Das tolle daran ist, dass es nicht nur in der Steckdose genutzt werden kann, sondern dass es auch noch tragbar ist. 

Den Stecker haben wir gleich zum Laden in die Steckdose gesteckt. Bei 5 Stunden Ladezeit, bekommt man für 70 Stunden Licht. Es wird nicht heiß und durch die Schale, in die man den Stecker steckt, gibt es keine gefährlichen Ecken und Kanten an denen sich Kind weh tun könnte. Es ist deshalb auch schon ab einen Alter von 0 Monaten geeignet. Die Schale ist zudem elektrisch isoliert.

Alles in allem ein wirklich sehr empfehlenswertes Produkt!  






Wir bedanken uns ganz herzlich bei Mia für diesen tollen Gewinn! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen