Sonntag, 19. August 2012

Spiele-Blogparade, Aufgabe Nr. 8


Es ist warm, bald zu warm zum schreiben, aber nützt nichts. Wenn ich fertig werden will, muss ich ja mal anfangen. Also lege ich los, am Besten mit der Aufgabe Nr. 8 der Spiele-Blogparade von Vroe.

In dieser 8. Aufgabe geht es um Outdoor-Spiele, ModeSpielzeug-Erscheinungen und Olympia. Na, das ist doch ein Thema zu dem man einiges Schreiben kann.

Eigentlich wollte ich euch nun gerne ein paar Bilder zeigen von dem selbst gebauten Minigolf meines Papas. Leider finde ich gerade die Bilder nicht, schade, da hätte sich gut was draus machen lassen.

Auch spielt der Papa oft mit den Kindern mit den Boccia-Kugeln.





In unserem Garten haben unsere Kinder ein wahres Spieleparadies zur Verfügung. Trampolin, Kletterturm mit Schaukel und Rutsche, Bade-oder Buddelbereich, alles ist da und wird häufig und gerne genutzt.








Unsere neueste Errungenschaft ist diese Familienschaukel, sie ist soooo schön bequem und funktioniert auch mal super für ein Mittagsschläfchen.

Wir müssen nur wirklich gut aufpassen, dass die mal nicht einer ab bekommt, denn der Rahmen ist richtig hart.




Bei nicht ganz so schönem Wetter geht es natürlich auch hinaus. Da gehen wir aufs Feld und lassen einen Drachen steigen, auch das kann "spielen" sein. 




Sehr gerne spielen beide auch mit dem Tretauto (als Kinder mit Feuerwehr-Gen natürlich als Feuerwehr-Unimog) und passendem Trailer. Bald wird es dazu natürlich auch noch den Tankanhänger mit Pumpe geben. 




Olympisch geht es bei und zu wenn wir das Springseil, die Topfstelzen oder das Wurfspiel raus holen. Wer schafft die weiteste Strecke, holt die meisten Punkte oder hält am längsten durch? Für den Sieger gibt es dann ein Küsschen oder er darf sich in die Bestenliste eingetragen. Ab und an gibt es auch mal eine selbst gebastelte Medaille, so wie bei den echten Olympioniken, die wir uns natürlich auch das ein oder andere mal im TV angeschaut haben.





Und hier haben wir sie schon, die erste Mode-Erscheinung auf dem Spielzeugmarkt. Ein Sponge-Bob-Kinderzelt. An Modespielzeug sind wir bisher immer recht gut vorbei gekommen. Meister Manny, Bob der Baumeister oder Cars, Coralie kennt sie alle, aber ihr reicht es, wenn sie es ab und an im TV mal schauen darf. Sie freut sich aber auch über ein entsprechendes Buch oder eine CD oder diese Shaun das Schaf-Kekse und das ist ja noch erschwinglich. 





Ein wenig verpasst haben wir das allerdings bei den Filly Pferden. 






Mausi steht total auf Filly und deshalb gibt es Filly bei uns als CD, zum Kuscheln und zu Spielen und natürlich auch auf Wäsche- und Kleidungsstücken.  Von den Sammelpferden hat sie noch viel, viel mehr und so langsam wird es echt anstrengend.  Aber Oma bringt immer wieder so ein Tütchen mit, weil sie sich darüber so sehr freut.








Überhaupt haben wir viel Wäsche wo die ganzen Kinderhelden abgedruckt sind. Ob Socken, Unterwäsche oder Bettwäsche, puh, ein lukratives Geschäft für die Industrie!





Kommentare:

  1. Filly ist aber auch echt niedlich! :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh...unser Garten sieht fast genauso aus. Wenn nicht noch ein paar Blumen wären, könnte man meinen es ist ein Spielplatz!!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für ein Garten, unsere Kids hätten dort bestimmt auch ihren Spaß bzw. wären nicht mehr wegzubekommen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja die Kinder lieben ihn. Wir haben leider keinen Spielplatz in der direkten Nähe, deshalb entstand unser eigenes Spieleparadies.

      Löschen
  4. Bilder sagen mehr als 1000 Worte! Danke für Deinen Artikel!

    AntwortenLöschen