Sonntag, 7. Oktober 2012

mein Resume zum Homecooker von Philips


Während für mich die Projektzeit bei Konsumgöttinnen mit dem Homecooker von Philips zu Ende ist, beginnt sie für 500 Testerinnen gerade erst, denn jetzt haben weitere 500 Personen die Möglichkeit das Gerät kennen zu lernen. Da jedoch ein Pfand von 199,00 € hinterlegt werden muss, stellt sich für viele nunmehr die Frage, ob das eine sinnvolle Investition wäre. 

Deshalb möchte ich euch zunächst noch einmal ein paar ganz besondere "Sachen" zeigen, die ich mit dem Homecooker gezaubert habe um nochmal abschließend aufzuzeigen, wie vielseitig er einsetzbar ist. Natürlich habe ich ihn viel und fast täglich verwendet, für Suppen, Fleisch, Fisch, Gemüse, Semmelknödel & Co. 

Zweifels ohne ist es ein tolles Gerät. Aus dem Bereich Suppen war die Gurkensuppe sehr lecker, die ich mit dem Homecooker und dem zugehörigen Schneideturm zubereitet habe. Man kann die Suppe heiß und kalt genießen und ist eine gute Möglichkeit, um zur Gurkenzeit die Ernte zu verarbeiten. Hier ist das Video dazu. 


Auch in den Bereich Suppen reiht sich dann noch die Lasagnesuppe, die ich mit dem Homecooker zurbereitet habe. 

Jedoch habe ich, aus Zeitgründen, die grob zerbrochenen Lasagneblätter in einem Topf weich gekocht und die Bechamellsauce in einem weiteren Topf zubereitet. Bei entsprechend viel Zeit kann man sicher auch alles nacheinander im Homecooker zubereiten, bei Seite stellen und warmhalten. 

Für die Bechamellsauce: 1 EL Butter im Topf zerlaufen lassen, mit 2 EL Mehl binden. 100 ml Milch aufgießen und 100 ml Gemüsebrühe hinzufügen. 10 Min. köcheln lassen. Die angedickte Sauce mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Muskatnuss abschmecken. Nach belieben Kräuter, Schmelzkäse o.ä. hinzufügen. 
Die Hackfleischsauce: Im Homecooker bei 250 °C Zwiebelwürfel mit eingesetztem Rührarm und Hackfleisch (hatte ca. 250g) anbraten, klein geschnittene Paprikawürfel zufügen, nach belieben auch Champinions, Erbsen und Möhrchen (ich hatte Rester aus einer Konserve verarbeitet). Wenn alles schön angebraten ist, stückige Tomaten zufügen und mit Gemüsebrühe aufgießen, aber nicht zuviel, damit es nicht zu dünne wird. Nach belieben noch Tomatenmark, Kräuter... unterrühren. Ich habe noch Feta dazu gegeben. 
Beim Anrichten wird zuerst ein wenig Hackfleischsauce in einen tiefen Teller gegeben oder einer Schale. Danach Lasagneplatte aufgelegt. Eine 2. Schicht aus Sauce und Platten drauf machen. Abschließend mit Bechamellsauce abdecken, nach belieben noch etwas Käse darauf streuen. Fertig. 
Im Prinzip funktioniert es genau so, wie wenn ihr eure Lasagne zubereitet, nur halt nicht im Backofen gebacken, sondern einfach gekocht und dann auf einem tiefen Teller oder einer tiefen Schale angerechtet. 



Wir befinden uns ja in der herbstlichen Jahreszeit. Die Zeit, wo es überall schmackhafte Kürbisgericht gibt. Da habe ich für alle, die Kürbis lieben, eine tollen Kreation aus dem Homecooker. Denn ich habe einen gefüllten Kürbis damit zubereitet. Er war super lecker. Eigentlich ist es ein Rezept für bzw. mit Verwendung des Backofens, aber dieses hier kann man auch gut ausschließlich mit dem Homecooker zubereiten. 




Ich habe einem Hokkaido-Kürbis einen Deckel abgeschnitten, das Kerngehäuse entnommen und das Fruchtfleisch ausgeschabt, bis nur noch eine ca. 1 cm dicke Hülle übrig war. Das Fruchtfleisch habe ich klein geschnitten genauso wie 2 Möhren --> diese Masse zunächst bei Seite stellen. In den Edelstahltopf vom Homecooker habe ich Wasser gegeben. Dann habe ich den Dampfgarkorb aufgesetzt und die Kürbishülle mit Deckel hineingegeben und ca. 15 Minuten gedämpft. Danach habe ich den Kürbis bei Seite gestellt, das restliche Wasser aus dem Edelstahltopf entfernt. In den Edelstahltopf habe ich dann Butter gegeben und unter Verwendung des Rührarms 200 g Hackfleisch darin angebraten. Dazu habe ich die Kürbis-Möhrenmasse gegeben sowie ein paar Zwiebeln und Lauchzwiebelringe, alles mit Knobi, Salz und Pfeffer gewürzt sowie eine in Würfel geschnittene Paprika hinzugefügt. Anschließend habe ich ein halbes Paket stückige Tomaten hinzugefügt und alles aufkochen lassen. Da ich Feta mag, habe ich noch ca. 100 g davon hinzugeben. Diese Masse habe ich dann in den Kürbis gegeben und diesen nochmals 10 Minuten gedämpft. Damit der Kürbis ordentlich stehen kann habe ich in den Dampfgarkorb den Dampfgareinsatz gestellt und dann alles mit einem großen Topf abgedeckt. Beim Öffnen ist jedoch Vorsicht geboten, denn bei Öffnen besteht Verbrühungsgefahr. Den Kürbis habe ich dann geviertelt und mit einem Quark angerichtet.



Doch der Homecooker kann nicht nur kochen, dämpfen und braten. Man könnte ihn sogar zum Backen verwenden. Ich habe nämlich damit einen Rührkuchen gebacken bzw. "gedämpft". Ja, alleine durch den Wasserdampf ist der Kuchen durchgebacken. Er war sehr schmackhaft und hatte vor allem keine harte Kruste. Wie ich das gemacht habe, erfahrt ihr in meinem Video.


Ihr seht also, der Homecooker ist wirklich sehr vielseitig einsetzbar und man kann tolle Sachen mit ihm zubereiten. Er ist vor allem da super einsetzbar, wo man keinen Platz für Kochmöglichkeiten hat. Ich denke da ganz speziell an Wohnwagen, Gartenhäuschen, Büroküchen etc. Und nochmals der Hinweis auf die Voreilte, dass man die Hände frei zum Kochen hat, da er, wenn erwünscht, das Rühren selbstständig übernimmt sowie ferner die Zubereitungszeit überwacht und die Temperatur regelt, sofern man diese entsprechend vorher eingestellt hat.  
Da er für einen Preis von 399,00 € angeboten wird, ist der hinterlegte Pfand von 199,00 € auch absolut gerechtfertigt. Immerhin werden ja auch 500 Projektplätze vergeben. 
Wenn nicht über ein Projekt, wäre er käuflich zu erwerben über den Philips Online Shop, Otto oder Amazon. 
Nun möchte ich nochmals auf das Gerät nebst Zubehör eingehen. 
Der Homecooker besteht aus folgenden Einheiten:
Basis mit Bediendisplay
Hitzeschutzring
Edelstahltopf (3 Liter Fassungsvermögen)
Rührarm
Dampfgarkorb
Pastakorb
Dampfgareinsatz
Deckel mit Dampfloch
Er verfügt über eine Timerfunktion für 99 Minuten. Die Temperateinstellung reicht von 40-250°C.Der Rührarm ist separat zu/abschaltbar.Er hat einen Hauptschalter sowie einen separaten Ein-/AusschalterEr schaltet bei Zeitablauf automatisch mit einem akustischem Signal ab Kabellänge: 1 mLeistung: 1500 WFarbe: Schwarz

Materialien: Edelstahl, Kunststoff
Er ist sehr hochwertig verarbeitet. Das matte Schwarz passt perfekt zum Edelstahl des Topfes. Die hochglänzende Basis hebt sich vom Rest gut ab. 

Zum Homecooker gehört zudem ein Schneideturm.
Zu diesem gehören 5 auswechselbare Scheiben zum Schneiden und Zerkleinern, sowie einem Fingerschutz/Stutzen/Kolben/Einführhilfe (k. A. wie man zu dem Ding sagt).

Regelbar in 2 Geschwindigkeiten.
Leistung: 200 W
Anti-Rusch-Füße
Kabellänge: 1,2 m
Größe der Einfüllöffnung: 76 x 50 mm
Er ist perfekt zum Zerkleinern geeignet. Ich habe auch Keksbrösel damit gemacht, für einen Tortenboden oder Semmeln zu Semmelbrösel verarbeitet. Die Reibeinsätze lassen sich einfach auswechseln.



Außerdem erhielt ich ein Kochbuch, welches viele tolle Rezepte von Jamie Oliver enthielt. Zum Kennenlernen des Geräts fand ich diese jedoch recht anspruchsvoll. Dennoch habe ich einiges daraus nachgekocht und mir gute Anregungen entnehmen können.

Die Bedienung ist sehr einfach, die Bedienungsanleitung übersichtlich gestaltet.


Reinigen kann man alles, bis natürlich auf die Basis des Homecookers und des Schneideturms ganz einfach in der Geschirrspülmaschine. Ich habe zwar den Eindruck, dass sich dadurch die Spuren am Topfboden vom Rühreinsatz verintensivieren, aber das tut meinem Kochspaß ja noch lange keinem Abbruch.

Ich arbeite wirklich sehr gerne mit dem Homecooker. Ich versuche ihn so viel wie möglich bei der Zubereitung meiner Speisen einzusetzen. Ich habe für ihn keinen Platz in meinen Schränken gesucht, weil zum in den Schrank stellen ist er absolut zu absolut zu schade. 






Kommentare:

  1. Ist das Gerät so ähnlich, wie der Thermomix?
    Sabienes

    AntwortenLöschen
  2. Leider habe ich selbst noch nicht mit dem Thermomix gearbeitet, aber ich denke nicht, dass man die Geräte eins zu eins vergleichen kann.

    AntwortenLöschen