Freitag, 30. November 2012

spielen mit iTakes - der iTakes Digi Doodler




Nachdem ich nun schon hier und hier über iTakes ein wenig berichtet habe, geht es nun weiter. Es folgt der Bericht über den Digi Doodler von iTakes. 

Zum Zubehör des Digi Doodlers gehören:
1 iPadStift und 1Magnetstift für Magnettafel (befestigt am Digi Doodler mittels Schnurr).

Die Altersempfehlung liegt bei ab 3 Jahren. 

Da das iPad direkt am Digi Doodler eingelegt wird, benötigt man hier keine Halterung. 

Kombinierbar ist der Digi Doodler nur mit dem iPad (iPad 1, 2 oder new iPad). In der Single-Variante ist er wie eine Magnettafel bespielbar, die seitlich befindlichen Formentasten sind dabei nicht nutzbar.

Nicht im Zubehör enthalten ist natürlich das iPad sowie die drei R6 1,5V-Batterien. Zum Öffnen des Batteriefaches wird ein Kreuzschlitzschraubendreher benötigt. Sind die Batterien eingesetzt, leuchten, sofern man darauf drückt, die seitlich befindlichen Formentasten. 

Auf die Magnettafel als Solo-Nutzung möchte ich jetzt gar nicht weiter eingehen, denn wie eine Magnettafel funktioniert weiß jedes Kind. Man malt mittels Magnetstift auf einer entsprechenden Tafel, hier mit schwarzer Schrift auf grauem Hintergrund. Man hätte vielleicht noch einen bunten Hintergrund wählen können, dann wäre auch das Gemalte noch ein wenig bunt dargestellt und schöner gewesen und man würde sich von üblichen Produkten noch ein wenig abheben. Unterhalb der Magnettafel befindet sich ein Schieber, mittels welchem man das Gemalte schnell wieder entfernen kann.

In Kombination mit einem iPad wird aus der einfachen Maltafel ein interaktives Zeichenpad. Man kann verschiedene Mal- oder Spielspiele spielen.

Für die Benutzung mittels iPad gibt es einen separaten iPad-Stift. Hier muss man besonders auf die empfindliche Spitze aufpassen. Das iPad reagiert sehr gut auf den Stift. Auf Betätigung eines Knopfes am Digi Doodler wird dieser von seiner Arretierung gelöst und springt einem direkt entgegen.



Ich habe aber festgestellt, dass der Stift seine Sprungkraft verliert, je öfters man ihn aus der Arretierung löst. Vorsicht ist also nur die ersten paar Male geboten ;)   


Mittels des ergonomischen Griffs lässt sich die Magnettafel sehr gut tragen. Der genoppte Griff bietet viel Halt. Man sollte aber dennoch nicht mit dem Digi Doodler spazieren gehen, sofern das Gerät eingesetzt ist. 





Das Einsetzen des iPads funktioniert ganz mühelos. Zunächst schaltet man das iPad ein und stellt die Lautstärke ein. 

Sollte die iTikes Doodler App noch nicht auf dem iPad installiert sein, gehst du wie folgt vor: 

Suche dir im App-Store die iTikes-Doodler-App und drücke auf installieren. Falls erforderlich, Kennwort für die Apple ID eingeben. 

Dann löst man die Arretierung beim Doodler auf der Rückseite, dreht die Magnettafel um und setzt nun das iPad ein. 




Sollte sich das iPad zwischenzeitlich im Schlafmodus befinden, so musst du es wieder aufwecken. Berühre dann das Symbol für die zuvor herunter geladene iTikes Doodler-App, um starten zu können. Schalte auch den Digi Doodler am Ein-/Ausknopf ein. Mit dem silbernen Drehrad um den Ein-/Ausschaltknopf kannst du einstellen, ob du keinen Ton, leise Hintergrundgeräusche oder laute Hintergrundgeräusche hören möchtest. 

Nun stehen einem viele Möglichkeiten offen. Man kann Malen (insbesondere neu malen und ausmalen) oder Spiele spielen (Fangen, Memory). Es gibt auch Funktionen zum Erlernen von Buchstaben und Zahlen. Umrahmt wird alles durch tolle Geräuscheffekte und Jazzmusik.  

Hinter der Funktion "Neu malen" verbirgt sich ein weißes Blatt, welche beliebig gestaltet werden kann. Zum Bemalen nutzt man die Malutensilien oder die Formenstempel die am Digi Doodler seitlich angebracht sind. Mit der Löschkurbel kannst du alles wieder löschen. Dabei ertönt ein lustiges Geräusch. Die Löschkurbel wird von den Kindern sehr gerne genutzt. 

Wähle zwischen 6 verschiedenen Malutensilien (Buntstift, Bleistift, Marker, Kugelschreiber, Kreide und Spritzpistole) aus und male dann mittels Finger oder iPad-Stift auf der iPad-Maltafel. Du kannst zwischen 18 verschiedenen Farbtönen (und noch viel mehr, sofern man die Pfeiltaste drückt) wählen. Hast du dich einmal vermalt, kannst du mit der Pfeil-zurück-Taste Vermaltes schnell wieder löschen. Zuviel Gelöschtes kannst du wieder herstellen in dem du die Pfeil-nach-vorne-Taste wählst. Man kann sogar zwischen dünneren, dickeren oder mittleren Strichbreiten wählen. Das Kunstwerk kann mit 24 verschiedenen Rahmen oder 52 unterschiedlichen Stickern verschönert werden. Man kann sogar Farben mischen. 

Etwas ungünstig ist, dass man die Rahmen x-beliebig ändern kann, die Sticker jedoch nicht, sobald sie einmal bestätigt sind.  

Leider kann man auch den Hintergrund nicht ändern. Das kennen wir von einem anderen Malprogramm, da ist es möglich. 

Sehr gut finde ich aber, dass man die gemalten Kunstwerke speichern kann, dass Speichern sollte aber ein Erwachsener übernehmen. 

Bei der Ausmalfunktion hat man 18 verschiedene verspielte Ausmalbilder zur Auswahl, die ebenfalls noch mit Rahmen etc. verschönert werden können. Hier gibt es auch die Möglichkeit, den Regenbogen-Pinsel zu verwenden. Er setzt automatisch die richtige Farbe an der richtigen Stelle im Ausmalbild.


Bei den Spielen hat man die Möglichkeit zwischen "Fangen" und "Memory" in verschiedenen Schwierigkeitsstufen (10 Karten, 16 Karten und 20 Karten).  

"Fangen" eignet sich eher für größere Kinder. Denn dabei spielt man einem Hund den Ball zu und man muss aufpassen dass einem die Tinte nicht ausgeht. Dabei begrenzt man den Lauf der Linien, damit der Ball beim Hund landet. Das ist noch ein wenig schwer für meine Beiden. 

Bei "Memory" ertönen wieder ständige Aufforderungen sofern man eine kurze Pause macht. "Berühre eine Karte um Sie umzudrehen...". Manchmal ist weniger eben mehr und ich hoffe, dass die vielen Ansagen mit einem Update doch noch reduziert werden und die Spielfunktion noch um einiges erweitert werden. 


Gerade wenn wir unterwegs sind, kommt der Digi Doodler meist mit, denn das iPad haben wir auch immer mit, und dann können sich die Kinder auch mal so beschäftigen. Der Kleine bekommt dann aber die Magnettafel und die Große das iPad, denn man kann die App auch ohne Digi Doodler bespielen. Man hat dann halt nur nicht die Formentasten, die Kurbel und die Möglichkeit der Hintergrundmusik. 


Der iTakes Digi Doodler kostet bei Amazon derzeit 54,99 € und auch wenn ich den Digi Doodler sehr schön und interessant für Kinder finde, auch mit Lerneffekt, stelle ich mir dennoch die Frage, ob das sein muss, da man wie gesagt, die App auch so nutzen kann. Dass muss dann wohl doch jeder für sich selbst entscheiden. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen