Sonntag, 27. Januar 2013

Schnapp-Wort, Runde Nr. 4





Guten Morgen ! Ich grüße Euch zur allsonntäglichen Schnapp-Wort-Parade von always-sunny.  

Doch zunächst hier das Ergebnis der 2. Runde und hier die Fortsetzung der Story. Lesen lohnt, eine tolle Geschichte!






Nach dem es nun eine kleine Änderung im Reglement dahingehend gibt, dass nur noch Wörter aus dem DUDEN verwendet werden dürfen, musste auch ich schnell nochmals umplanen, denn die Entenfüße die ich für diese Woche angedacht hatte sind dort leider nicht vertreten. Dafür habe ich ein anderes Wort gefunden, dass mir die Teilnahme an der Parade erlaubt. Hier der Schnappschuss dazu: 


Hänsel und Gretel

Das sind Hänsel und Gretel bei der bösen Hexe. 
Aber keine Angst, die Geschichte endete ja für die Beiden glücklich mit einer 
HEXENVERBRENNUNG

Und das soll dann auch das Wort sein, dass ich Sunny für diese Woche an die Hand gebe. 

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße Romy 
























Freitag, 25. Januar 2013

Eltern-Kind-Blogparade, Aufgabe Januar 2013



Auch im Jahr 2013 gibt es wieder die Eltern-Kind-Blogparade bei der Testmama und natürlich bin ich, wenn auch spät, wieder mit dabei.

"Ein Stall voller Kinder vs. glückliches Einzelkind" lautet das Thema des Monats, dem ich mich auch sogleich zuwenden möchte. 

Für mich stand schon immer fest: Ein Einzelkind wird es bei mir nicht geben. Zwei  sollten es sein, drei können es sein, dann ist Schluss und so steht es auch heute noch.

Bei "sollten es sein" sind wir mit unseren beiden Kindern (glücklicher Weise auch noch einem Pärchen, also Junge und Mädchen) bereits angekommen. Sie haben einen Altersabstand zueinander von 2,5 Jahren und besser hätte es, für meinen Geschmack, nicht sein können. Beide spielen sehr gut miteinander und haben viel Spaß. Die Große ist der Lehrmeister für alles und der Kleine der Lehrling und für alle Dummheiten empfänglich. Natürlich streiten sie sich auch gerne einmal, dafür ist es aber um so schöner, wenn sie sich wieder herzen und Versöhnung feiern. Meine Tochter hat es heute morgen so ausgedrückt: Wir haben doppelt so viel Ärger, aber auch doppelt so viel Spaß. Ein großer Satz aus dem Mund einer 5jährigen!

Doch warum kein Einzelkind oder keine Großfamilie?
Ich selbst habe 3 Geschwister und komme somit aus einer schon recht großen Familie. Eigenschaften wie Teilen, Herzlichkeit, Sparsamkeit, gegenseitige Rücksichtnahme und Familiengefüge wurden uns  vermittelt. Da blieb kein Raum für Egoismus oder Starrsinnigkeit. Es war immer jemand da. egal ob Spiel- oder Streitgefährte oder auch mal Aufpasser und Erzieher. Sicher kann man nicht alle in eine Schublade stecken, aber oft treffen eben auf Einzelkinder gewisse Vorurteile zu.

Gleichzeitig mussten wir als recht große Familie oft zurückstecken. Einen Urlaub mit meinen Eltern beispielsweise kenne ich gar nicht. Ein einziges Mal haben sie Urlaub gemacht, mit den beiden Kleinen Geschwistern und ich und mein großer Bruder wir waren in einem Ferienlager und haben uns dort ausgetobt. Familienausflüge gingen auch nur wenn ein Onkel von uns oder unser Opa mit einem extra Auto mitgefahren ist, wir haben ja nicht alle ins Auto gepasst. Multivans oder Großraumfamilienautos weiß ich gar nicht, ob es sowas damals schon gab und wenn hätten es sich meine Eltern im Leben nicht leisten können. Auch Anziehsachen gab es bis ich so 11 oder 12 Jahre alt war für mich nur als abgelegte Klamotten von meinem Bruder. Das war aber nicht wichtig, denn darauf wurde eben nicht so viel Wert gelegt. Es war einen tolle Zeit, aber auch in Punkt Großfamilie stand schnell fest, dass ich das für mich eben nicht haben muss.

Mit unseren Beiden ist die Familienplanung für uns planmäßig abgeschlossen. Gleichzeitig lassen wir uns noch Raum für eine Abweichung vom Plan, denn sollte es die Natur so wollen, würden wir auch dieses dritte Kind noch groß bekommen. Ich möchte eben weiterhin berufstätig bleiben und ab und an auch mal die Zeit nur als Paar genießen, was eine ordentliche Betreuung für die Kinder voraussetzt. Zwei Kinder "verborgen" sich schlechter als eines, aber immer noch besser als drei oder gar mehr.

In Deutschland hat jede Frau im Durchschnitt 1,39 Kinder. Damit liege ich jetzt schon 0,61% über dem Durchschnitt und ich habe für mich das Gefühl, dass dies absolut ausreichend ist. Außerdem bin ich noch nicht verheiratet. Meine bessere Hälfte sagt immer: Würdest du jemanden heiraten der schon über 30 ist und 2 Kinder hat ;) und so muss ich mir auch ein wenig Marktwert erhalten ;)

Ich war gerne schwanger und ein Kind zum ersten Mal auf den Armen zu halten, es zu sehen, zu riechen zu fühlen, das ist ein wunderbares Gefühl, aber ich benötige keine Patenschaft von einem Minister oder Bundespräsidenten und ich muss auch keinen Busführerschein ablegen.

In punkto Kinder fahre ich eben voll auf Mittelmaß und das ist gut so, aber letzten Endes muss das jeder für sich entscheiden.


****






In ihren Träumen spielt sie schon mit ihrem kleinen Geschwisterchen.




Und schon bald wurde der Traum Realität ;)

Unsere beiden Räuber!





Montag, 21. Januar 2013

der neue Gillette Venus & Olaz Rasierer



Man hört ja oft, dass viele Frauen über den Winter die Rasur und die Haarentfernung ein wenig schleifen lassen. Kennt ihr das auch? Also ich kann mir das nicht leisten, denn vor lästiger und störender Körperbehaarung bin auch ich nicht befreit, aber welche Frau kann das schon von sich behaupten? 

Ich habe für mich einen festen Rhythmus entwickelt, quasi einen Haarentfernungs-Plan, der auch strikt eingehalten wird. Die Einzige Abweichung ist, dass ich während der Sommerzeit den Epilierer bevorzugt verwende und während der Winterzeit mich auf Nassrasierer beschränke. 


Ich bin immer auf der Suche nach dem perfekten Rasierer und freue mich um so mehr über die Ankündigung von Gillette auf der Facebook-Fanpage hier, wonach Frau sich ab dieser Woche als Tester für den neuen Venus & Olaz Rasierer bewerben kann. 





Der neue Rasierer von Venus & Olaz komplettiert ja Haarentfernung und Hautpflege in Einem und verspricht wunderbare glatt gepflegte Haut. Dazu wurde der Rasierer mit Rasiergelkissen ausgestattet, welche mit Olaz-Inhaltsstoffen angereichert wurden. Diese unterstützen die Haut, die Feuchtigkeit zu halten und somit Austrocknung zu vermeiden.

Zudem sorgen gleich fünf eng aneinander gereihte Venusklingen für eine gründliche und Hautschonende Rasur.

Für einen sicheren Halt während der Rasur sorgt der SoftGrip-Griff. Danach kann man den Rasierer in der praktischen Duschaufbewahrung sicher verstauen.

Natürlich kann man den Rasierer mit Venus & Olaz Ersatzklingen nachfüllen. Das ist nicht nur praktisch sondern auch umweltschonend.


Den neuen Rasierer darf ich nun über das Portal der

und über for me ausprobieren.

Mein Fazit werde ich Euch selbstverständlich mitteilen.

Möchtest auch du dich als Tester für den neuen Venus & Olaz Rasierer beworben, dann klicke dich hier zur Facebook-Gewinnspiel-App


Viel Glück! 





Sonntag, 20. Januar 2013

Wenn die Schränke mal wieder leer sind hilft lieferando.de





Stell dir vor du verspürst Hunger, hast aber keine Lust zum Kochen oder gar leere Vorratsschränke. Vielleicht kamen ja auch eben ein paar Freunde vorbei und ihr wollt es euch ein wenig gemütlich machen. Da hilft eigentlich nur noch der Anruf beim Lieferservice. Aber wo ist nur die Nummer und die Speisekarte hin???



  



Damit der Teller nicht leer bleiben muss geht Essen bestellen ganz einfach und zwar mit:





Bei dieser Plattform dreht sich alles rund ums Bestellen von Essen.

Man surft sich einfach auf deren Seite und gibt die 5-stellige Postleitzahl vom gewünschten Liefergebiet ein. Sofort nach Bestätigung des Liefergebietes werden einem mögliche Anbieter mit den verschiedensten Angeboten für eine Lieferung vorgeschlagen und da ist mit Sicherheit nicht nur Pizza dabei. Bei lieferando.de findest du ganz einfach, wonach es dir gelüstet.   

Nun dachte ich mir, hier bei mir im "Nichts" wohnend funktioniert das sicherlich nie, aber da habe ich mich gewaltig getäuscht, denn sogar hier bei uns auf dem Land bekam ich 2 mögliche Anbieter aus der Umgebung vorgeschlagen, was mich wirklich positiv überraschte, denn eigentlich verirrt sich sonst keiner hier her. Ausgehend von der Postleitzahl meines Arbeitsplatzes in der nächst größeren Stadt gelegen bekam ich sogar eine so große Auswahl an Anbietern vorgeschlagen, dass ich mich gleich gar nicht mehr entscheiden konnte, ob es jetzt lieber indisch oder asiatisch sein sollte. 

Doch nicht nur die Leichtigkeit der Bestellaufgabe ist ein großer Vorteil. Sehr spannend  ist auch der Punkt „Bewertungen“. Da kann man sich nämlich gleich mal ein Bild vom Lieferdienst machen.

Als zusätzliche Information wird angezeigt, wie der Anbieter geöffnet hat, wie hoch die Lieferkosten sind und wo der Mindestbestellwert liegt. Zudem wird angezeigt, welche Zahlungswege man nutzen kann und natürlich auch der Weg zur Speisekarte. 

Also leichter geht Essen bestellen gar nicht mehr. Zumal zu den Zahlungswegen auch die Möglichkeit der Zahlung mittels Paypal und Kreditkarte gehören und man nicht unbedingt einen Berg an Bargeld vorhalten muss. Und für alle Sammler unter uns: bei lieferando gibt es auch Treuepunkte! 

Lieferando garantiert zudem: 
  • keine versteckten Kosten,
  • keine Gebühren beim Bezahlen, 
  • gleiche Preise wie beim Lieferservice, 
  • über 700.000 Bewertungen von Kunden. 

Also ich weiß, wo ich heute Abend anrufe ;) 

Guten Appetit 







Schnapp-Wort, Runde Nr. 3




Einen wunderschönen Sonntag Morgen wünsche ich euch! 

Es ist wieder Paradezeit! 

Doch zunächst hier das Ergebnis der 2. Runde. 44 Schnapp-Wörter, verarbeitet in einer kleinen Geschichte und das auch noch gereimt. Das hat Sunny richtig klasse gemacht. Und natürlich gibt es auch noch hier die Story - noch ohne Namen. Auch richtig klasse. 






Hier kommt mein Schnapp-Wort für die 3. Runde:


***kuscheln*** 


Mit diesem Bild möchte ich mich noch bei Kerstin bedanken für den kleinen Coca Cola Polarbären, der bei uns einziehen durfte. Der ist echt so süß und meine beiden Kids haben sich riesig über den kleinen Bären gefreut. 


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße Romy 
























Samstag, 19. Januar 2013

Meine Pflegeparty mit Produkten von CD

Vor ein paar Tagen feierte ich mit meinen beiden engsten Freundinnen eine Pflegeparty. Ich fand das total spannend, denn so eine Mottoparty habe ich für mich noch nie veranstaltet. 

Die Produkte für die Pflegeparty stammten aus dem Hause von CD und habe ich im Rahmen einen Projektes von Paart erhalten. Zur Verfügung gestellt wurden:



-eine Musik-CD für die Sinne, 
-ein Teelicht zum entspannen nebst schmucker Papiertüte, 
-eine Flasche Waschlotion Avocado á 250ml,
-eine Flasche Feuchtigkeitsbad Avocado á 500ml,
-ein Deo Balsam á 150ml,
-eine Flasche Pflegedusche Granatapfel & Traube á 250ml,
-ein Deo Zerstäuber Wasserlilie á 75ml,
-ein Tiegel Feuchtigkeitscreme Wasserlilie á 200ml.




Ein tolles Paket! 
Kennt ihr ein Produkt davon? Nein, ich auch nicht, also die Marke "CD" natürlich schon, aber nicht die Produkte. Deshalb freute ich mich umso mehr darüber.



Nun wollte ich aber meine Gäste nicht durch meine Badewanne ziehen. Auch wenn es meine beiden besten Freundinnen waren, die Wanne ist und bleibt mein bzw. der Privatbereich meiner Familie. Doch Seifen & Co. probiert man nun mal am Besten, wenn man so richtig schön beschmutzt. Und das machten wir dann auch, doch zunächst gab es bei Kerzenschein lecker Kaffee und selbst gebackenen Kuchen. Passend zur Weihnachtszeit habe ich einen Bratapfelkuchen aus meinen Weight Watchers-Unterlagen gebacken, so konnte auch ich ohne Reue genießen. Der Kuchen war eine Art Rührkuchen in den die entkernten und mit Marzipan, Mandelsplittern, Rosinen & Co. gefüllten Äpfel hineingedrückt wurden. Der Rest der Füllmasse wurde dem Teig untergehoben, so dass dieser auch noch verfeinert wurde. 





Nach dieser Stärkung gingen wir dann zum eigentlichen Programm über. Zum testen bereit standen die Waschlotion, die Feuchtigkeitscreme sowie der Deo Zerstäuber und das Deo Balsam. 







Wir machten es uns auf drei auf dem Boden ausgelegten Matratzen gemütlich und dann haben wir  uns bei sanften Klängen, von unseren Kindern verwöhnen lassen. Mit Begeisterung belegten sie unsere Augen mit Gurkenscheiben und schmierten uns Quark ins Gesicht. Auch fürs Fotografieren waren sie zuständig, aber das ging so gut wie daneben. 




Nach einer ausreichenden Einwirkzeit haben wir den Quark mit der Waschlotion wieder abgewaschen, denn diese kann man nicht nur für Hände, sondern auch fürs Gesicht anwenden. Der Spender ist wiederverwendbar. Die Waschlotion kann man im praktischen Nachfüllpack kaufen.

Anschließen haben wir die Feuchtigkeitscreme als Gesichtscreme entfremdet und aufgetragen. In der Duftrichtung Wasserlilie versprüht sie einen zart dezenten Duft. Sie lässt sich gut auftragen und verteilen und zieht sehr schnell ein. Die Haut fühlt sich sehr lange gepflegt und nicht trocken an. 





Hinterher gab es noch etwas auf die Nase für alle. 





Mit den natürlichen Extrakten der Aloe Vera bietet das Deo Balsam zuverlässig einen 24 Stunden Frischeschutz und Sicherheit vor Körpergeruch und Achselnässe.



Der Zerstäuber, mit natürlichen Extrakten der Wasserlilie, bietet ebenfalls lang anhaltende Frische, Sicherheit und Pflege. Es hinterlässt keine weißen Rückstände und duftet ebenfalls richtig zart. 


Da die Produkte dem CD Reinheitsgebot unterliegen hatte ich auch mit den Kindern keinerlei Bedenken. Das CD Reinheitsgebot steht für den Verzicht auf Mineralöle, Silikone, Parabene, künstliche Farbstoffe und tierische Inhaltsstoffe.  

Der Pflegetag hat uns sehr viel Spaß bereitet. Mütter und auch Kinder kamen auf ihre Kosten und wir stellen nicht nur fest, dass die Produkte von CD absolut klasse sind, sondern auch, dass wir uns so einen Auszeit öfters gönnen sollten. 


***



Innerhalb der Familie haben wir dann noch die Dusch- bzw.  Produkte für die Wanne ausprobiert. 

Das Feuchtigkeitsbad bildet einen super Schaum und der Duft ist richtig klasse. 





Schon beim Einlassen des Badewassers strömte ein herrlich zarter Duft durchs Bad der dann auch auf der Haut wahrzunehmen war. Vom Duft der Avocado konnte ich mir eigentlich nicht wirklich etwas vorstellen und war zunächst skeptisch, aber das erwies sich als völlig unbegründet, denn der Duft ist richtig klasse.





Sehr gefällt mir die Optik der Flasche, schlicht, aber dennoch schön. Praktisch ist der Klappverschluss zum Öffnen und Schließen. Mit diesem kann die Flasche aber auch super über Kopf stehen.

Das hautverträgliche Feuchtigkeitsbad ist sehr gut für empfindliche Haut geeignet, denn es ist ph-neutral und feuchtigkeitspflegend. 


Die Pflegedusche entwickelt ebenfalls einen guten Schaum. Sie riecht fruchtig frisch und hinterlässt ein gepflegtes Gefühl auf der Haut.  Mit der Duftrichtung Granatapfel und Traube sorgt CD zudem für Abwechslung. Diese Geruchs-Variation habe ich bisher noch nirgends wahrgenommen.  



Abschließend bleibt mir nur zu sagen, dass alle Produkte toll sind und mich und meine Familie sowie auch meine Freundinnen überzeugen konnten. Hier stimmt das Preis- Leistungsverhältnis noch und das obwohl die Produkte dem CD Reinheitsgebot unterliegen. Wir werden jetzt öfters zu diesen Produkten greifen, denn auch bei uns war es so, das alle CD kennen, aber es bisher keiner gekauft hat. 

Ich bedanke mich ganz herzlich, dass wir die Produkte von CD kennen lernen durften. 


Donnerstag, 17. Januar 2013

Glückswichtels erstes Buch

Jeden Abend begleite ich meine beiden Kinder in ihr Bettchen. Doch zuvor betreiben wir ein ziemlich aufwendiges Gute-Nacht-Ritual. Erst wird gelesen, dann wird gelesen und dann lesen wir ;) Es folgen tausende von Bussis und natürlich müssen wir auch noch der ganzen Welt eine gute Nacht wünschen. 


Im Flieger geht es dann, zumindest für den Kleinen, in sein Bettchen und die Große bekommt noch eine Hörspiel-CD eingeschaltet. Manchmal "ärgere" ich mich über mich selbst, weil es einfach viel zu lange dauert, aber ich genieße es auch, zusammen mit beiden Kindern im Bett zu sitzen, zu kuscheln und den Tag ausklingen zu lassen. 





Vor ein paar Tagen haben wir begonnen, das 1. Buch vom. Glückswichtel zu lesen. Von diesem hatte ich euch ja bereits hier berichtet. 

Wir haben erfahren, dass Glückwichtel lustige und vergnügte Gesellen sind, die aus leckeren Himbeeren Glücksbeerengelee kochen um daraus noch schmackhaftere Glücks-Himbeerbonbons herzustellen. Aber, sie zeigen sich nicht jedem, nur denen, die Glück benötigen. 

Genau das, zumindest ein wenig Aufmunterung, benötigt Töchterlein im Moment auch, denn sie ist ein wenig betrübt. Sie hat Kummer, da ihr bester Kindergartenfreund nun ein Schulanfänger ist, genauso wie ihre Kindergartenfreundin, während sie selbst erst im nächsten Jahr eingeschult wird. Vor diesem Moment hatte ich immer ein wenig Angst und Bedenken, aber nun müssen wir da durch und sie muss sich neu orientieren, denn als Vorschüler sieht die Tagesgestaltung für ihre beiden Freunde im Kindergarten ein wenig anders aus als für meine Tochter. Da liegt es natürlich auf der Hand, dass sie sich im Moment ein wenig einsam, alleine und traurig fühlt, was mir als Mutter das Herz zerbricht. In vielen Gesprächen und nun auch mit Hilfe des ersten Buches vom Glückswichtel sprach ich ihr Mut zu. Schließlich musste sich Lotte aus dem Buch auch an eine neue Umgebung gewöhnen. Doch gemeinsam mit dem Glückswichtel und durch sein feines Naschwerk aus dem Glückswichtelwald fasste sie neuen Mut. 


Genau wie Lotte, hatte Töchterlein letzte Nacht auch heimlich Besuch. Still und leise hat ihr der Glückswichtel Himbeerbonbons ins Zimmer gelegt und als sie diese heute Morgen entdeckte, war die Freunde natürlich riesen groß. 

Da war sie wieder, meine eigentlich sonst so bestimmende und standfeste Tochter. Sie fasste neuen Mut und war wie ausgewechselt. Weg die Traurigkeit und Lustlosigkeit. 




Mit dem Wichtel im Herzen und den Himbeerbonbons in der Tasche, wird es bestimmt ein super Tag! 

-Ich wünsch dir viel Glück, meine Maus-



Sonntag, 13. Januar 2013

die Schnapp-Wort Parade, Runde Nr. 2


Hallo und guten Sonntag Morgen, Zeit für die Schnapp-Wort Parade!  


Wollt Ihr das Ergebnis der 1. Woche lesen? Dann schaut doch mal hier vorbei: 


Was für ein toller Start! 





In der letzten Woche habe ich zwei Buchgewinne erhalten, wofür ich mich bedanken möchte. Mit dabei war das Buch "Schneewittchen muss sterben" (Welttag des Buches Version), dass ich im Rahmen der Sonntags-(Schnapp)-Schuss-Parade gewonnen habe 

sowie 



das Buch "Der Christmas Cookie Club" das ich hier gewonnen habe. Das Buch handelt über 12 Freundinnen die sich jedes Jahr im Dezember treffen um Erlebnisse des Jahres bei selbst gebackenen Plätzchen miteinander auszutauschen. 


Beim backen bin ich ja total gerne dabei, deshalb freue ich mich sehr darauf es zu lesen und noch viel mehr darauf, die Plätzchenrezepte nachzubacken. 

"Schneewittchen muss sterben" hatte ich bereits einmal angefangen mit Lesen, musste aber aufgrund Zeitmangel und 100%iger Bevorzugung von Kinderlektüre abbrechen und habe es dann an eine Freundin weitergegeben. 

Aber, inzwischen gehe ich wieder regelmäßig zur Plasma-Spende und das wird meine Lesestunde werden. Für diese Stunde habe ich nun richtig tolle Lektüre an der Hand und wer weiß, vielleicht werde ich ja noch zum:


Bücherwurm.


Bücherwurm, hui, was für ein tolles Wort. Ich finde, dass sollte unbedingt in Sunny´s Geschichte einfließen. Deshalb ist Bücherwurm mein Schnapp-Wort für Sunny in dieser 2. Runde. 

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße Romy 

Sonntag, 6. Januar 2013

Schnapp-Wort Woche 1

Guten Morgen. 

Es ist wieder einmal Sonntag, Zeit für Paraden! In dieser Woche gibt es aber nicht wie bisher gehabt den Sonntags-(Schnapp)-Schuss, nein, diese Aktion endete im alten Jahr und wird nun ein wenig abgewandelt fortgeführt, nämlich unter dem Parade-Namen: 

"Schnapp-Wort". 

Die Schnappwort-Parade ist eine Mischung zwischen dem Schnappschuss und der Autoren-Aktion von Sunny “Gib mir Worte“. 



Es funktioniert so, dass wir Sunny Worte in Form von Schnappschüssen geben, die sie in  ihrer Fortsetzungsgeschichte einbauen muss. Ich bin gespannt, wie sie das lösen wird und wie sich die Geschichte entwickeln wird. 

Alle Informationen dazu findet ihr hier.

Wie ihr auch sehen könnt, gibt es ein neues Mottobild, auch dieses ist eine Mischung zwischen den beiden Aktionen vom Schnappschuss und Gib mir Worte. 

Nun wird es aber Zeit für mein erstes Wort-Bild für Sunny: 
 


Das ist mein Wecker. 
Das Datum und die Uhrzeit zeigen, dass ich das Bild eben erst geschossen habe. 


Liebe Sunny, für deine Geschichte gebe ich dir das einfache Wort: "Wecker" mit auf den Weg, das wirst du sicher gut einbauen können. 

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
Romy 

Samstag, 5. Januar 2013

Wäsche waschen mit dem Waschmittel von Lenor

Vor einiger Zeit hatte ich ein Erlebnis der besonderen Art. Ich wollte meine Kinder aus dem Kindergarten abholen und fand die neu gekaufte Mütze vom Sohnemann nicht, so dass wir ohne Mütze gehen mussten. Ein paar Tage später, sah ich die Mütze im Fach eines anderen Kindes liegen, so dass ich mich vertrauensvoll an die Erzieherinnen wendete. Leider hatte ich verpasst, nach dem Waschen einen Namen in die Mütze hinein zu schreiben, wie blöd von mir und so konnten wir sie nicht eindeutig uns zuordnen. Die Erzieherinnen meinten aber, dass sie die Mütze nicht kennen und schon gar nicht an dem Kind in dessen Fach die Mütze lag. Die Erzieherin vom Sohnemann nahm dann die Mütze und roch an ihr. Anschließend stellte sie fest: Die riecht wie von euch! Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass mir das unangenehm war. Aber sie erklärte schnell, dass sie unseren Wäscheduft total liebt und ihn unter allen anderen erkennt. Puh, da war ich aber froh. Aber recht hat sie, denn auch ich liebe den Duft meines Waschmittels.

Seit ich Euch im August 2011 hier das Lenor Vollwaschmittel (Pulver) „Sommerregen & Weiße Lilie“ vorgestellt habe, bin ich beim Waschmittel von Lenor geblieben. Zwischendurch habe ich zwar immer mal nach rechts und links geschaut, was es noch so gibt, aber überzeugen konnte mich keines, weshalb immer wieder wenn ich Waschmittel & Weichspüler kaufe, Lenor auf der Verpackung steht. Es ist zu meinem absoluten Lieblingswaschmittel geworden. Es ist mit Abstand das von mir meist gekaufte Produkt nach einem Produkttest geworden und so geht es nicht nur mir, sondern auch vielen meiner damaligen Mittester. Dabei wechsel ich ab und an zwischen den verschiedenen Duftrichtungen und auch zwischen Flüssigwaschmittel und Pulver.



Das Flüssig- und Pulverwaschmittel gibt es gibt es in folgenden Sorten:


  • Sommerregen und Weiβe Lilie für einen erfrischend blumigen Duft von Lilien, 
  • Blüten Bouquet - Color für leuchtende Farben und zartem Duft von Frühjahresblumen,
  • Sonnenstrahl und Orangenblüte mit den Aromen von Orangenblüten und Zitrusfrüchten, 
  • Morgentau und Pfingstrose mit anregender Pfefferminze und saftigem Gras kombiniert mit beerig-süßen Noten von Kirschen, Erdbeeren und Cassis.

Die Abpackungen vom Pulverwaschmittel gehen von 16 bis hin zu 18, 40, 44 und 65 Waschladungen. Die Flüssigwaschmittel von Lenor gibt es unter anderem mit 18, 44 und 66 Waschladungen.

Das Waschmittel von Lenor gelangte im Juli 2011 in den deutschen Handel.

Was das Lenor so einzigartig macht ist die Mikrokapsel-Technologie die die Macher von Procter & Gamble in das Waschmittel gepackt haben. Dank dieser wird die Wäsche nämlich nicht nur tiefenrein sauber, sondern bleibt auch noch tagelang nach dem Waschen frisch und duftet nach jeder Berührung.
Und mit einer UVP von 4,99 € für 16 bzw. 18 Waschladungen finde ich das Preis-Leistungsverhältnis absolut klasse.





Das Pulverwaschmittel befindet sich in einer Kunststoff-Folienverpackung und schon beim Öffnen strömt einem ein sinnlich frischer Duft entgegen. 



Leider ist immer noch ein Umfüllen des Waschmittels in einen geeigneten Behälter erforderlich. Da wünsche ich mir immer noch einen wieder verschließbaren Beutel.




Das Flüssigwaschmittel befindet sich in einer praktischen Kunststoff-Flasche mit Sicherheitsverschluss.

Den Klappdeckel bekommt man nämlich nur geöffnet, indem man vorne auf die grau hinterlegte Fläche drückt (man sieht sie ein wenig am aufgeklappten Deckel im nebenstehenden bzw. auch unteren Bild. 


Sehr gut finde ich auch den Alu-Deckel. So weiß ich immer, dass ich die Erste bin, die die Flasche öffnet. 



Mit den vielen Weichspülerdüften von Lenor kann man sich einen ganz individuellen Wäsche-Duft zusammenstellen. Sie sorgen aber auch für zusätzliche Duftabwechslung. 

Das Allerbeste aber ist, dass jetzt jeder, auch Du das Lenor Waschmittel im Wege einer Kaufpreisrückerstattung kennen lernen darfst. Denn am 01.01.2013 starteten die Lenor Testwochen 2013. Die Aktionszeit geht noch bis zum 31.03.2013. Welches Waschmittel du für eine Preisrückerstattung wo kaufen darfst und was Du für eine Rückerstattung tun musst erfährst Du hier



Ich durfte nun das Vollwaschmittel Lenor "Sommerregen und Weiße Lilie / 16 WL" Pulver und "Blüten-Bouquet / 18 WL" Flüssig über blogabout.it nochmals kennen lernen. 




Schau doch mal auf deren Seite oder Facebook-Fanpage vorbei, denn dort wirst Du immer über deren aktuelle Aktionen informiert. Außerdem findest Du dort auch den Link zum Bewerbungsformular als Testblogger für den neuen Febreze Lufterfrischer für´s Auto.


Ich sage vielen Dank an blogabout.it und wünsche Euch allen viel Spaß beim probieren.








Freitag, 4. Januar 2013

Unterwegs mit Kindern - die Easy Learning Cup Fun von NUK


Kurz vor Weihnachten bekamen wir ein tolles Paket von NUK mit folgendem Inhalt:


- einen Trinkhalmbecher, den NUK Easy Learning Cup Fun, empfohlen 
für Kinder ab 18 Monate,
- eine Flasche NUK Spülreiniger für Flaschen und Sauger sowie
- eine Packung Ersatzhalme. 




Ein super Paket, dass besser hätte vom Zeitpunkt gar nicht kommen können. Die Babyflaschen haben wir alle schon aussortiert und Trinklernbecher wollte unser Lord nie. Er trinkt gut aus Gläsern und Flaschen, aber unterwegs ist das immer total unpraktisch. Aus Flaschen trinken ist ja sowieso unhygienisch und wenn ich Becher mitnehmen, ist das immer eine große Sauerei. Ständig hab ich nasse Beutel und Taschen, vom vermatschen beim Trinken will ich gar nicht erst sprechen. 

Jedenfalls lagen beide Kinder mit Husten, Fieber und Erbrechen flach. Alles auf einmal und natürlich wollten oder konnten sie nichts mehr essen und trinken und konnten sich auch gar nicht mehr auf den Beinen halten.

Aber ohne trinken, das geht natürlich gar nicht, erst recht nicht bei Fieber. Deshalb freute ich mich um so mehr über den NUK Easy Learning Cup Fun, denn damit brauchte ich ihn ein wenig zum Trinken aufzurichten. 

 


Auch mussten wir mehrmals zum Kinderarzt fahren und gerade für unterwegs ist der Easy Learning Cup Fun von NUK eine super Alternative, denn er verfügt über einen Drehverschluss mittels welcher der Trinkhalm sicher im Deckel eingeschlossen wird. Er legt sich beim Drehen ganz einfach in die dazu vorgesehene Aussparung, wo er so sicher drin liegt wie ein Apfelkern in seinem Häuschen. 






In dieser Aussparung wird er nicht nur hygienisch aufbewahrt, sondern verhindert auch noch das Auslaufen. 






Den Auslauftest hat der Easy Learning Cup Fun aber auch mit offenen Trinkhalm mit Bravour bestanden. Dazu habe ich die Flasche einige Zeit nach unten gehalten und dabei ist nicht ein Tropfen heraus gelaufen. 





Das Auf- und Zudrehen hatte unser Lord recht gut raus, aber er ist auch schon 28 Monate. Für kleinere Kinder ist es sicherlich schwieriger. Allerdings hat sich Lord Keks, als es ihm wieder besser ging, einen Spaß daraus gemacht und den Becher immer wieder auf und zu gedreht, weil es beim Herausflutschen des Trinkhalmes so schön spritzt und dass kann dann auch mal Sauerei geben. 

Der Trinkhalm ist aus weichem Silikon und nicht so starr und fest wie bei Trinkröhrchen. Der Becher ist sehr robust und bruchsicher. Er hat schon so einige Abstürze überstanden. Er besteht aus transparentem Polypropylen und hat ein Flüssigkeitsvolumen von 300 ml.

Erhältlich ist der NUK Easy Learning Cup seit November 2012. Er kostet im 
Onlineshop von NUK 8,99 €. Erhältlich ist er in 3 verschiedenen Designs: rot, grün und blau und ist bedruckt mit tollen kindlichen Motiven. Reinigen lässt sich alles ganz einfach. Die Teile überstehen getrost den Spülgang im Geschirrspüler, denn sie vertragen eine Temperatur von 100°C  und die Handwäsche ja sowieso. Dazu empfiehlt sich die Verwendung des Spülreinigers von NUK.


Er ist, anders wie ein Geschirrspülmittel, viel flüssiger von der Konsistenz her. Er wurde aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt und ist frei von Parfüm- und Farbstoffen. 
Es ist speziell zur Reinigung von Utensilien für´s Baby wie Flaschen, Sauer, Milchpumpen oder Spielzeug entwickelt. Durch seine Zusammensetzung knackt er selbst hartnäckige Rückstände und entfernt diese. Der Spülreiniger kostet im Onlineshop von NuK 4,99 €. Eine Flasche beinhaltet 380 ml. Zum Reinigen gibt man einfach etwas vom Spülreiniger direkt in die Flasche bzw. auf das zu reinigende Utensil und und bürstet es mit einer weichen Reinigungsbürste und warmen Wasser durch.

Da ich nun meine Milchpumpe an meine Freundin weitergeben möchte, habe ich die Teile davon mit dem NUK Flaschenreiniger nochmals gesäubert. 

Man kann sehr gut sehen, wie angelaufen die Flasche ist.





Dann ging es ans spülen. 









Und hier sehr ihr das Ergebnis: 


Rückstandslose Sauberkeit. Die Flasche glänzt, wie selten zuvor. Ich bin begeistert! 






Super sind auch die nachkaufbaren Ersatzhalme. So kann man ausgekaute Halme ganz einfach erneuern.





Das Auswechseln geht ganz einfach. Dazu mit ein wenig Kraft den oberen, weichen Teil des Halmes nach unten ziehen, bis dieser heraus rutscht, den neuen Teil einsetzen. Diesen dann straff nach oben ziehen, bis er einrastet. 







 Das feste Ersatzröhrchen,  für den untersten Teil vom Halm, ist zwar etwas zu lang, aber man kann ihn prima mit einer 
Schere kürzen. 






Sicher könnt Ihr gut herauslesen, dass uns die Produkte überzeugt haben. Wir können sie absolut weiterempfehlen und bedanken uns ganz herzlich für diese Kennenlernmöglichkeit. 









Dienstag, 1. Januar 2013

Neujahresgrüße






Ich wünsche Euch und Euren Familien ein frohes und vor allem gesundes Neues Jahr 2013. 

Mögen all Eure Träume, Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung gehen. 

Das Wichtigstes jedoch ist, dass wir alle gesund bleiben, dann kommt der Rest von ganz von alleine. 






Mit unserem Tischfeuerwerk für die Kinder und den Luftschlangen hatten wir viel Spaß und sind so gut ins Neue Jahr gerutscht und so haben die Kinder auch das große Mitternachtsspektakel
nicht verschlafen!




Das war vielleicht eine Sauerei. Inzwischen ist hier alles wieder bereinigt und Ruhe eingetreten. Und morgen geht alles wieder seinen gewohnten Gang.

 Ich hoffe, dass wir uns in 2013 wieder recht oft lesen.





 Seit ganz lieb von mir gegrüßt.