Mittwoch, 27. Februar 2013

Senseo Michschaumspezialitäten - hat´s geschmeckt ?


  1. Nachdem ich Euch nun schon einiges über die neuen Pads für die Milchschaumspezialitäten von Senseo erklärt habe, stelle ich mich nun noch den weiteren Zahlen, Fakten und vor allem der Frage: Hat´s geschmeckt?

    Für alle die sich Fragen, was Neu sein soll an den Pads, gibt es hier nochmal die Antwort.

    Doch nicht nur die Pads wurden verändert, verändert wurde auch das Design der Verpackung.

    Hier mal den Typ Café Latte im Vergleich:



    Seit Februar 2013 ist diese neue Rezeptur nun im Handel erhältlich. Doch mit der Optimierung des Padinhalts (mehr Milchpulver) haben sich auch die Nährwerte verändert. Hier mal im Vergleich die Nährwerte der alten Pads vom Typ Café Latte:

    Brennwert pro 100 ml: 110 kj/25 kcal
    Eiweiß: 1 g
    Kohlenhydrate: 2,5 g
    Fett: 1,5 g

    im Vergleich zu den Nährwerten der neuen Pads vom Typs Café Latte:

    Brennwert pro 100 ml: 150 kj/36 kcal
    Eiweiß: 0,8 g
    Kohlenhydrate: 4,5 g
    Fett: 1,5 g

    Doch kommt dies Steigerung auch geschmacklich an???

    Die Optik der zubereiteten Komposition gefällt mir jedenfalls sowohl beim Café Latte als auch beim Cappuccino sehr gut. Beide haben eine tolle Farbe und auch der Milchschaum sieht sehr verlockend aus. Ich bin ein richtiger Kaffeetrinker. Ohne Kaffee komme ich morgens nicht in die Gänge. Die Milchschaumkompositionen gönne ich mir aber gerne zwischendurch. Senseo Typ Cappuccino schmeckt recht süß, ein Nachsüßen ist für meine Begriffe nicht notwendig. Diese Sorte spricht mich auch mehr an als der Typ Café Latte, was aber sicherlich dem geschuldet ist, dass ich lieber Kaffee schwarz trinke und kein Milchkaffeetrinker bin.

    Dass die Kompositionen aus den neuen Pads cremiger sind, kann ich bestätigen.



    Was mir allerdings nicht gefällt ist die erreichte Trinkmenge. Ein Pad wiegt 11g. Für die Anwendung und ein optimales Ergebnis wird empfohlen, dass man einen Pad in den Padhalter für 2 Tassen legen soll und dann den Knopf für eine Tasse drückt.




    Nun ging ich davon aus, dass diese eine Tasse durchaus der einer großen Tasse (ich verwende die Senseo Twist bei der man ein oder zwei Tassengrößen einstellen kann sowie zusätzlich noch große oder kleine Tasse) entspricht, doch das Ergebnis war wässrig und dünn. So wählte ich beim nächsten mal die Einstellung von einer kleiner Tasse. So war das erreichte Ergebnis viel viel besser, die Trinkmenge jedoch umso geringer. Um meinen Becher halb Wegs zu füllen, habe ich dann einen weiteren Pad verwendet und noch eine kleine Tasse durchlaufen lassen, doch mal ehrlich, bei einem Packungspreis von 2,49 € UVP/Pack mit 8 Pads komme ich ja dann preislich in die Klasse der Konkurrenz!

    Außerdem wünsche ich mir immer noch, dass die Verpackung mit einem praktischen Frischeverschluss versehen wird.




    Und auch meine Mittester haben teilweise schon eine Meinung über die Milchschaumkompositionen bilden können.

    Sabine und ihr Partner, ein waschechter Italiener, konnten zwar vom praktischen her überzeugt werden, jedoch nicht vom Geschmack. Dagegen war Mirella, die gemeinsam mit ihren Eltern eine Tasse genossen hat wieder rum begeistert. Da zeigt sich wieder, dass die Geschmäcker eben verschieden sind.


Sonntag, 24. Februar 2013

Schnapp-Wort, No. 8



Mein Schnapp-Wort in Runde Nr. 8





In dieser Woche schreiben wir schon die 8. Runde der Schnapp-Wort-Parade von always-sunny.

Doch zunächst hier wieder die Ergebnisse der 7. Runde: 
http://www.always-sunny.de/schnapp-wort-das-ergebnis-der-siebten-woche/ 
sowie 
der Hinweis auf die Fortsetzung der Story ohne Namen, die ihr hier findet: 
http://www.gib-mir-worte.de/story-ohne-namen-teil-8-woche-7/


Und nun zu meinem Schnapp-Wort für die 8. Runde. 
Ich fand es auf einer Tüte Bonbons und es lautet: 


***Wespentaille***


Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche. 







Samstag, 23. Februar 2013

Eltern-Kind-Blogparade, Februar 2013




Eltern-Kind-Blogparade Februar Kinder ErnährungNun aber flotti flotti! Der Monat Februar ist fast vorüber und mir fehlt noch mein Beitrag zur Eltern-Kind-Blogparade. 


In diesem Monat möchte die testmama von uns wissen, welches Verhältnis unsere Kinder zum Essen haben. Was wir für tolle  kindgerechte Rezepte in Petto haben und alles, was uns sonst noch zum Thema Ernährung von Kindern einfällt. 


Also zunächst möchte ich mal erwähnen, dass ich keine Erbsenzähler, Bohnenleser, Suppenkasper oder sonstige Essensnörgler habe, worüber ich sehr froh bin. 

Meine Kinder essen alles, sofern der Hunger mit spielt. Dabei hat die Große immer Hunger und der Kleine eben nicht. Beide sind eben grundverschieden, also vom Charakter als auch von der Statur. Der Kleine zierlich und schmal und die Große, ich nenne es mal standhaft. Sie essen alles, ob Linsen oder Graupensuppe, marinierten Hering, Sülze oder Wellfleisch (zumindest wenn sie bei Oma sind *brrr*). Da bin ich viel wählerischer als sie. Ich mag kein Fleisch und schon gar kein fettiges, versuche es ihnen aber nicht so eindeutig vorzuzeigen. 

Beide Kinder sind richtige Möhrenmampfer, ob Möhren als Sticks oder als Rohkostsalat, als Gemüse auf dem Mittagsteller oder unterwegs, Möhren gehen bei uns immer aber auch Gurken, Tomaten, Blattsalat, Mairübchen und Radieschen, alles wird und kann gegessen werden. Wir haben großen Glück und müssen nicht auf irgendwelche Allergien achten. Genauso bei Obst. Physalis, Pomelo, Apfelsinen und Äpfel, Melonen alles wird gegessen. Lediglich meinen Bratapfelkuchen haben sie einmal verschmäht. 

Die Buchstabensuppe ist bei uns auch der Renner, egal ob mit Buchstaben, Sternchen oder Muschelnudeln bestückt und ich bin davon auch gar nicht abgeneigt, ist sie doch schnell und einfach zubereiten, dabei koche ich die natürlich selbst und es kommt immer eine extra Portion an Erbsen, Möhrchen, Mais und auch ein paar Brokkoli- und Blumenkohlröschen hinein. Kocht Mama Buchstabensuppe zum Mittagessen, werden garantiert 2 Teller leer gegessen. 


Bei der Ernährung bzw. Essenszubereitung folge ich keinem bestimmtem Weg. Unter der Woche essen die Kinder im Kindergarten, da könnte ich eine spezielle Ernährung gar nicht durchsetzen.  Aber ich achte auf abwechslungsreiche gesunde Kost, viel Gemüse, viel Obst, viel frisch und für die Kinder schön angerichtet. Wenn viele Farben auf dem Teller sind, dann schmeckt es gleich nochmal so gut.    


Was beim Essen so einfach ist, ist mit dem Trinken bei uns ein Problem. 

Gerade bei Mineralwasser und Tee höre ich dann oft ein: "Och nööö Mama, nicht schon wieder Wasser". Aber ein Schuss Saft, gerne mit Hilfe der Kinder frisch gepresst oder einem Eiswürfel funktioniert es dann meist doch. Sogar Gemüsesaft trinken sie gerne. Ganz lecker finden sie auch Buttermilch mit Gemüsesaft oder pürierten Früchten oder auch ein Trinkjoghurt, den ich aus Naturjoghurt und Früchten der Saison, TK-Früchten oder 100%igem Fruchtsaft selbst zubereite. Dadurch erhält man einen gesunden Mix, der reichhaltig ist an Eiweiß und Vitaminen und den Zuckergehalt daran kann ich selbst bestimmen. 














Freitag, 22. Februar 2013

Senseo Milchschaumspezialitäten - Was ist Neu ???



Ihr wisst ja, dass ich im trnd-Projekt für die Senseo Milchschaumspezialitäten Typ Cappuccino und Typ Café Latte unter den insgesamt 5.000 Testern mit dabei bin.

Die Senseo Milchschaumspezialitäten sind auf dem Markt zwar nicht n
eu, jedoch wurde der Pad verändert. Was sich an dem Pad verändert hat, dass möchte ich Euch nun erklären. 

Der alte Milchschaumspezialitäten-Pad:

Der alte Milchschaumspezialtitäten-Pad bestanden aus 2 Kammern. Das so genannten 2-Kammern-System beinhaltete eine Unterschicht aus Milchpulver und eine Oberschicht aus feinem Röstkaffee und sah so aus: 




Bei der Anwendung des alten 2-Kammern-Pads wurde also in der obersten Kammer der Kaffee aufgebrüht, danach blieb in der Oberkammer der Satz zurück. Beim Durchlaufen der untersten Kammer wurde dann dem Kaffee das lösliche Milchpulver hinzugefügt, so dass sich die unterste Kammer entleerte. Der benutzte Pad sah dann so aus: 











Man sieht deutlich die übrig gebliebene Satzschicht oben und unten den leerten Kammern-Siebträger. 



Der neue Milchschaumspezialitäten-Pad:

Im Gegensatz zu den alten Pads für die Senseo Milchschaumspezialitäten beinhalten die Neuen ein lösliches Kaffeepulver, welches direkt mit dem Milchpulver vermischt ist. Es gibt also keine Schichten mehr. 
Der Pad sieht so aus: 




Beim Wasserdurchlauf wird der Padinhalt vollständig aufgelöst, so dass lediglich das Filterpapier und der entleerte Kammern-Siebträger übrig bleiben. Der Siebträger sorgt dafür, dass der Inhalt im Pad optimal verteilt ist. 
Der benutzte Pad sieht dann so aus: 



Es bleibt also kein Satz mehr im Pad

Der Kaffee und das Milchpulver, welche sich optimal lösen, tragen nun dazu bei, dass das Kaffeeerlebnis noch cremiger ausfällt. 

Unterstützt wird das optimale Ergebnis zudem noch durch das Neue Filterpapier. 



Das neue Filterpapier: 



Das neue Filterpapier der Pads sorgt dafür, das sich das Wasser gleichmäßig im Pad verteilt 



Ob man die Verbesserungen schmeckt? Das werde ich euch noch berichten.  



Donnerstag, 21. Februar 2013

Leibniz Knusper Korn - die Mischung aus Keks und Müsli



Achtung und aufgepasst! Von Leibniz gibt es was Neues im Warenregal! Leibniz Knusper Korn heißt das neue Produkt aus dem Hause Bahlsen.

Dank Heike und Miriam, die beide so lieb waren und ihr Testpaket mit uns teilten, durften auch wir diese neue Sorte kennen lernen. Ganz herzlichen Dank dafür. 


Natürlich mussten wir auch gleich nach dem Auspacken drauf los knuspern und so blieb der erste Beutel nicht lange voll und der zweite Beutel folgte dem Ersten recht schnell, woran auch ich nicht ganz unbeteiligt war, denn die neuartige Kombination aus echtem Leibniz Keks, bedeckt mit einer Knusperschicht aus kernigem Getreide, knusprigen Getreide-Flakes und leckerer zart schmelzender Schokolade bietet mir und meiner Familie ein ganz Neues und sehr leckeres Geschmackserlebnis. Wir wären niemals auf die Idee gekommen, einen Müsliriegel mit einem Keks zu essen. Eine Kombination die es geschmacklich echt in sich hat.


Leibniz Knusper Korn gibt es im 150 g Beutel, der mittels eines Klebestreifens sogar wieder verschlossen werden kann. Damit ist er ideal für zu Hause als auch unterwegs. Allerdings sind die Kekse so lecker, dass man den Verschluss wohl kaum benötigt ;)  Mit ihrer Größe von ca. 3 x 3 cm  können sie (zumindest von größeren Kindern) sogar in einem Happen im Mund verschwinden. 



Die genauen Inhaltsstoffe sind: 
Weizenmehl 35%, Zucker, pflanzliches Fett, Kakaomasse, Haferflocken 5,7%, Reissirup, Glukose-Fruktose-Sirup, Reismehl 5,0%, Gerstengraupen 2,7%, Glukosesirup, Stabilisator: Glycerin, Kakaobutter, Weizenmalz, Magermilchpulver, Kondensmagermilch, Salz, Maismehl, Emulgator: Lecithine (Soja), Backtriebmittel: Natriumhydrogencarbonat, Apfelextrakt, Süßmolkenpulver, Butterreinfett, Weizenstärke, Aroma (Milch), Dextrose, Molkenerzeugnis, Milchzucker, Säuerungsmittel: Citronensäure, Volleipulver, Gerstenmalz.

Ich finde auch, dass die Kekse nicht übertrieben süß sind. Hier mal die genauen Nährwertangaben pro 100g:

  • Brennwert (kcal/kJ) 443/1865
  • Eiweiß (g) 7,5 
  • Kohlenhydrate (g) 71
  • davon Zucker (g) 28 
  • Fett (g) 14 
  • davon gesättigte Fettsäuren (g) 7,4 
  • Ballaststoffe (g) 3,4 
  • Natrium (g) 0,32 

  • Vor diesen Keksen spreche ich sicherheitshalber eine Warnung aus, denn die sind so gut, dass man sie im Naschschrank gar nicht mehr missen möchte!

    Lobenswert finde ich, dass Leibniz nur 100% UTZ-zertifizierten Kakao verwendet, was nachhaltigen Kakaoanbau fördert. Die Produkte sind ohne Konservierungs- und Farbstoffe sowie frei von gehärteten Fetten und auch das Weizenmehl stammt aus kontrolliertem Vertragsanbau.

    Leibniz Keks! Das steht für auserwählte Zutaten und über 100 Jahre Backtradition und ich hoffe, dass wir uns viele Jahre an dieser Backtradition erfreuen können.







    Dienstag, 19. Februar 2013

    Mit wem ich wohl Geburtstagskaffee trinken werde??? Ich weiß es!



    Schluss aus und vorbei! Die Würfel sind gefallen und meine Kaffeegäste, die ich hier für meinen Geburtstagskaffee gesucht habe, stehen fest. Der Ein oder Andere hat vielleicht schon auf die Bekanntgabe gewartet, nun ist es soweit.

    Es gab 5 Teilnehmer für deren Teilnahme ich mich ganz herzlich bedanke.

    Mit meinen Gedanken bin ich schon voll und ganz bei meinem morgigen Geburtstag. Ich habe mir einen

    Geburtstagskuchen gebacken und nun überlege ich mir noch, was wir leckeres zum Abendessen genießen und deshalb habe ich heute keine Lust mehr auf eine Auslosung.

    Ich warte also mit guten Nachrichten für die 5 Teilnehmer auf, denn alle 5 sind mit dabei!

    Sowohl Chaoscity Trendtest als auch Sabine M. und Mirella bekommen jeweils 4 Pads der beiden Sorten Typ Café Latte und Typ Cappuccino, also insgesamt 8 Pads. Sabine und Bloody bekommen, da ich leider nicht mehr über ausreichend einzeln abgepackte Probepads verfüge, jede eine Packung mit 8 Pads, wovon die Eine den Typ Café Latte und die Andere den Typ Cappuccino bekommt. Bei der Vergabe entscheidet das Zufallsprinzip. Aus hygienischen Gründen möchte ich die Packungen nicht öffnen und hälftig tauschen. Ich denke, ihr seht es mir nach.

    Außerdem erhalten alle zwei Schablonen zum dekorieren des Cafés für besondere Genuss- und Verwöhnmomente oder einfach mal zwischendurch. 

    Das Ganze funktioniert so: 

    1. Halte die Schablone dicht über den Milchschaum deines Kaffees. 
    2. Nimm ein mit Kakaopulver gefülltes Sieb, halte es direkt über die Schablone und stäube damit vorsichtig 1-2 Mal durch die Ausstanzung. 

    Schon eine kleine Menge Kakao (Backkakao funktioniert am Besten) reicht aus.

    Von Sabine H. benötige ich noch die Anschrift, damit ich das Päckchen auf Reisen schicken kann. Die Übrigen sind mir bekannt. 

    Gleich morgen früh schaffe ich alles in die Post. 

    Ich wünsche euch viel Spaß mit den neuen Senseo Milchschaumkompositionen und freue mich schon jetzt auf euer Urteil, das ich bis zum 01.03.2013 erwarte.




    Sonntag, 17. Februar 2013

    Mammut Pharma - Medizin für Mutter und Kind



    Wo man hin hört: Es hustet und schnupft, überall!!! Ein richtiger Virenalarm herrscht im Moment und wir befinden uns mitten drin. Leider sind unsere beiden Kinder nicht verschont geblieben. Fließschnupfen und Husten beeinträchtigen sie im Moment recht stark. Vor allem Nachts, wenn die Nase zu ist und keine Luft mehr hindurch weicht, sie können nicht mehr ungestört atmen und finden nicht in den Schlaf. 

    Schon bei den ersten Anzeichen einer Erkältung greife ich zu natürlichen und sanften Mitteln. Rettichsaft beispielsweise, den ich selbst ansetze und Milch mit Honig gehören genauso zu meinen ersten Mitteln wie Inhalate und Dampfbäder. Nur wenn es gar nicht anderes geht, greifen wir zu schärferen Mitteln.

    Nun habe ich einen Hersteller entdeckt, dessen Produkte mich und meine Familie auf dem Weg zu einer sanften Genesung unterstützen, denn deren Produkte sind auf die speziellen Bedürfnisse von Babys, Kleinkindern und Schwangeren angepasst. Sowohl in den Inhaltsstoffen, als auch bei den Darreichungsformen. 

    Die Rede ist von: mammut-pharma.com.





    Das kleine Pharma-Unternehmen mit Sitz in Berlin, hat sich auf Gesundheits- und Medizinprodukte ohne Alkohol, ohne Zucker und ohne Laktose spezialisiert, was genau das Richtige für Babys, kleine Kinder, Schwangere und natürlich auch alle Anderen ist. 


    Mammut Pharma bietet derzeit folgende Produkte an: 
    • Folsäure Fem - Nr. 1, bei bestehendem Kinderwunsch bis zum Ende des 3. Montas. 
    • Folsäure Fem - Nr. 2, ab dem 4. Schwangerschaftsmonat bis zur Stillzeit. 
    • Folsäure Fem - ohne Jod, vom Kinderwunsch bis zum Ende der Stillzeit und wenn eine Jodbehandlung nicht erwünscht ist. 
    • Das Mammut Zahni-Gel, zur Beruhigung und Pflege von gereiztem Zahnfleisch beim Durchtritt der Zähne sowie 
    • die Mammut-Eukalyptus Sticker, für unbeschwertes Durchatmen und somit für einen entspannten Schlaf.


    Kennen lernen durfte ich die Mammut-Eukalyptus-Sticker. 





    Hierbei handelt es sich um duftspendende Eukalyptussticker für die Tag- und Nachtanwendung. Die Sticker sind mit wertvollen und wohltuenden ätherische Ölen behaftet. Man verwendet sie zum Inhalieren, als Ersatz für Brusteinreibungen. 

    Der Vorteil liegt klar auf der Hand, denn man vermeidet den direkten Hautkontakt, was nicht nur ideal bei Babys ist, sondern auch bei Allergikern und Patienten mit Hauterkrankungen vorteilhaft ist.




    Zum Befestigen zieht man einfach die Schutzfolie an der Rückseite des Stickers ab. 






    Übrig bleibt ein weiches Fließ, dass man an Kleidung, Bett oder anderen Materialen festkleben kann. 

    Sofort nach dem Öffnen des praktischen kleinen Päckchens entweichen die wohltuenden und befreienden Dämpfe. 

    Der Eukalyptus-Sticker gibt über viele Stunden einen wohltuenden Duft ab. Selbst am nächsten Morgen kann man ihn noch riechen. Wenn er "ausgedampft" ist kann man ihn rückstandsfrei wieder abziehen und entfernen. 

    Die freigesetzten Dämpfe halten die Nase frei und sorgen so für ein unbeschwertes Atmen und einen erholsameren Schlaf. 

    Die Sticker sind zur einmaligen Verwendung gedacht. 



    Die kleinen platzsparenden Tütchen eignen für zu Hause, sind aber auch auf Reisen richtig prima. 

    5 Stk. kosten ca. 5 €. Sie sind in Apotheken erhältlich und dort auch innerhalb von 24 Stunden unter der PZN 9281673 bestellbar. 

    Wir lieben diese Sticker und sie gehören inzwischen zu unserer Standardausrüstung dazu, denn nach der Erkältung ist irgendwie auch immer vor der Erkältung. 



    Auch das Zahni-Gel habe ich zum probieren bekommen. Der Kleine meiner Freundin ist aber noch nicht im zahnenden Alter angekommen, deshalb habe ich nun keine Erfahrung bei einem zahnenden Kind damit machen können.
    Hier könnt ihr aber nachlesen, wie die Meinungen anderer Anwender über das Zahni-Gel und der weiteren Mammut Produkte sind. 

    Das Zahni-Gel pflegt, beruhigt und beugt Zahnfleischentzündungen vor. Es 
    ist, wie alle Mammut-Produkte Zucker- und Laktosefrei. 

    Man gibt eine kirschkerngroße Menge an Gel auf den Finger und massierte es sanft auf das Zahnfleisch. Bis zu 4x innerhalb 24 Stunden kann man das Gel anwenden. 





    Das farblose Gel schmeckt leicht nach Nelke und ich habe es, an einer gereizten Schleimhautstelle im Mund aufgetragen, wo es ebenfalls Linderung verschaffte. Bei der Anwendung muss man jedoch aufpassen, dass es keine offene blutende Wunde ist.

    Auch das Zahni-Gel ist in der Apotheke erhältlich. Die PZN lautet: 5396669. Eine 10 ml Tube kostet ca. 8 €. 


    Mammut Pharma betreibt aber auch eine super interessante Seite, mit vielen nützlichen und hilfreichen Informationen, Tipps und Tricks rund um das Thema Schwangerschaft und Stillzeit, vom Baby bis zum Kleinkindalter und einen
    Blog der mit interessanten Themen gefüllt ist und regelmäßig aktualisiert wird. Schau doch mal vorbei! 



    Ich spreche eine absolute Empfehlung für diese Produkte aus. Schade, dass ich sie nicht schon eher kannte, denn gerade beim Zahnungsgel haben meine Kinder mit dem alkoholbehafteten Produkt der Konkurenz vorlieb nehmen müssen. Ich werde Mammut Pharma und deren Produkte auch auf jeden Fall jeder Schwangeren und Mama mit (Klein)-Kind in meinem persönlichen Umfeld weiterempfehlen. 





    Schnapp-Wort, #7


    Mein Schnapp-Wort in Runde Nr. 7




    Doch zunächst hier die Ergebnisse der 6. Woche: 
    http://www.always-sunny.de/schnapp-wort-das-ergebnis-der-sechsten-woche/ sowie der Hinweis auf die Fortsetzung der Story ohne Namen, die ihr hier findet: 
    http://www.gib-mir-worte.de/story-ohne-namen-teil-7-woche-6/.






    Und nun kommt mein Schnapp-Wort für die 7. Runde. 

    Die Vorlage dafür lieferten eben meine beiden Kids. Auf die Frage wo sie denn hin wollten, antwortete das Töchterchen: Na, auf den 
    ***Sonntagsausflug ***



    Das sollte Sunny doch ganz gut in der Story unterbringen. 

    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. 








    Samstag, 16. Februar 2013

    Jipie - hab Überraschungspost bekommen!

    Liebt Ihr Überraschungen genauso wie ich? Für mich sind es die schönsten Pakete. 

    Gestern hat mich die liebe Heike von Heike´s Teststübchen überrascht. Sie veranstaltete ein Überraschungsgewinnspiel bei dem weder der Gewinn noch die Gewinner vorher bekannt gegeben wurden und weil alle guten Dinge drei sind, gab es noch eine Überraschung, nämlich 3 statt 2 Gewinner. 

    Als ich gestern nach hause kam wartete ein kleines aber schweres, sehr schweres Paket auf mich und schon als ich den Absender gelesen habe wusste ich was los war. 


    Ihr glaubt ja gar nicht, was alles in so einen kleinen Karton passt! Fragt mal Heike! So ein Verpackungskünstler wie sie bekommt da folge Dinge hinein: 


    • 1 Kilo Spielknete im Eimer (4 Neon-Farben) von PlayDoh,
    • eine 250ml Flasche Kneipp Naturkind Qui-Qua-Quatschbad Zauberlaune,
    • aus der Dove Men Care Serie eine 250 ml-Flasche Sensitive Pflegedusche, 
    • eine 250 ml Flasche Balea young Dusche Sweet Wonderland, 
    • eine 150ml Flasche Balea young Deospray Sweet Wonderland,
    • ein Beutel Kinder em-Eukal, 
    • Haarspangen, 
    • eine Tüte Haribo Golbärchen,
    • ein 60 g Beutel Litamin Wellness Salze "Kaminfeuer",
    • 2 Lollis. 
    • Außerdem gute 3 Hände voll Ferrero Rodnoir und eine Hand voll Jumbo Riegel, die haben es aber leider nicht alle mit aufs Bild geschafft und galten schon vor dem Pressetermin als vermisst ;) 


    Liebe Heike, ich schicke Dir ein dickes Dankeschön! 
    Du bist wirklich ein verrücktes Huhn! Wir haben uns riesig über diese Überraschung gefreut und während ich schön genüsslich meinen Kaffee getrunken habe, hatten sich die Kinder heimlich über den Inhalt her gemacht.



    Meine Kinder lieben Knete und genau damit ging es dann ab ins Kinderzimmer. Nur gut, dass die PlayDoh-Knete so schön praktisch ist, denn natürlich musste das ganze Kilo an Knete ausgepackt werden, um es zu verarbeiten. Da die Knete von PlayDoh aber so schön praktisch ist, muss ich mir da keine Sorgen machen, denn sie trocknet weder schnell aus, noch hinterlässt sie irgendwelche Flecken auf dem Boden.






    Senseo Milchschaumkompositionen - Wer möchte einen Geburtstagskaffee mit mir trinken??? Ich suche 3 Mittester


    Nächste Woche darf ich meinen 33.sten Geburtstag feiern. Für mich ein Grund, Euch mal wieder zu einer Kaffeerunde einzuladen. 



    Du hast eine Senseo Kaffeepadmaschine und Lust darauf, mit mir einen Geburtstagskaffee zu trinken? Dann schnell mitgemacht, denn dank des aktuellen Senseo-Projektes von http://www.trnd.com/ darf ich die Kaffeepads Senseo Typ Cappuccino und Typ Café Latte testen und bekannt machen und dafür suche ich 2 Mittester




    Gemeinsam wollen wir die neue Rezeptur aus cremigem Milchschaum und sanftem Kaffee von Senseo kennen lernen. Außerdem haben die Senseo Pads für Milchschaumspezialitäten eine neue Technologie, die es zu checken gilt.

    Werden die Pads gut geleert? 
    Gelingt die Milchschaumspezialität auch wirklich? 
    Wie sieht es mit der neuen Rezeptur aus für die nun anstelle des Röstkaffees löslicher Kaffee verwendet wird? Schmeckt man den Unterschied? 
    Und wie sieht es mit der Konsistenz und der Crema aus? Neues Filter-Papier und die neuen 1-Kammer-Pads sollen mehr Platz für mehr Milchpulver bieten und somit für eine cremigere Konsistenz sorgen. 

    Wirst Du als Mittester auserwählt, bekommst Du von mir jeweils 4 Pads der Sorten Café Latte und Cappuccino zugeschickt, insgesamt also 8 Kaffeepads. Natürlich auch Projekt- und Marktforschungsunterlagen sowie 2 Schablonen mit denen Du ein tolles geschwungenes S auf den Milchschaum zaubern kannst. Wie das funktioniert, erkläre ich später noch. 

    Als mein Mittester erwarte ich von Dir kurzes Feedback in Form eines Blogbeitrages, per eMail oder Kommentar oder Du bewertest das Produkt auf einer entsprechenden Plattform und lässt mir den Link zur Bewertung zukommen, dies bis zum 01.03.2013.

    Lust? Dann hinterlasse mir einen Kommentar unter diesem Beitrag. 


    Vorraussetzung ist natürlich, dass Du selbst beim trnd-Projekt nicht dabei bist. Zudem sollte Deine Zustelladresse innerhalb Deutschlands liegen.  


    Einsendeschluss ist Dienstag, der 19.02.2013 um 12:00 Uhr. 

    Bei mehr als 2 Interessenten entscheidet das Los. 






    Donnerstag, 14. Februar 2013

    Abends wenn wir schlafen gehen....

    ... dann geht das natürlich nicht ohne Rituale ab. 

    Ihr Kennt das sicher auch. Der ganzen Welt gute Nacht sagen, tausend Küsse verteilen, noch ein Buch anschauen und dann noch eines und noch eines und dann noch eine Hörspiel-CD einlegen. Kaum denkt man, das Kindchen liegt endlich in den süßesten Träumen, schallen auffordernde Töne durch die Wohnung: "Mama,  die CD will ich nicht hören, die ist langweilig" -und das obwohl man sich Minuten vorher gerade diese CD ausgesucht hat-. Im selben Moment saust Mama auch schon ins Kinderzimmer, denn sonst holen diese durchdringenden Töne auch noch den Kleinen aus dem Schlaf -irgendwie auch schon ein Ritual bei uns-.  



    Doch nun, nun krieg ich sie! Mit einer abwechslungsreichen Zusammenstellung von Erzählungen und Geschichten, nämlich den schönsten Geschichten von Astrid Lindgren

    Wer kennt sie nicht, die bekannte Kinderbuchautorin aus dem schwedischen Smalland die über siebzig Bilder-, Kinder- und Jugendbücher geschrieben hat, welche in die verschiedensten Sprachen dieser Welt übersetzt wurden. 


    Ich möchte meinen, dass Astrid Lindgren bzw. vielmehr ihre Geschichten in jedes Kinderzimmer gehören, denn mit ihren Geschichten begeisterte sie bereits Generationen. 

    Im Hörspiel 



    findet sich ein buntes Potpourri aus ihren Geschichten und Erzählungen wieder. Eine Mischung wie sie hätte bunter nicht sein können. Darauf lässt auch schon das wunderschön gestaltete Cover deuten. 

    Zum Einen gibt dieses die typisch schwedische Landschaft wieder in der die Autorin aufwuchs und die natürlich auch Handlungsort vieler Geschichten ist, zum Anderen aber ziert dieses auch typische Charakteren und Figuren aus ihren Geschichten. 

    18 Auszüge Geschichten sind hierin enthalten. Kurze, mit ca. 10 Minuten Spieldauer, aber auch lange mit ca. 30 Minuten Spieldauer. Nicht immer geht es fröhlich in den Geschichten zu, aber originell das sind sie alle! 

    Ganze 5 Audio-CDs oder einen entsprechend großen Stick  (388,29 MB im mp3-Format) füllt dieses Hörbuch und sorgt somit ganze 368 Minuten lang für Hörspaß und alle sind vertreten: Der Michel, die Pippi Langstrumpf, die Kinder aus Bullerbü und ja, ja sogar Ronja die Räubertochter! 

    Könnt ihr euch noch an diese Geschichten erinnern? So oft schon habe ich meiner Tochter von Ronja  und ihrem Freund Birk erzählt und nun schallt sie endlich mit der Geschichte "Sommer in der Bärenhöhle" auch aus unserem Kinderzimmer. 

    Im Einzelnen sind in dieser Sammlung folgende Auszüge enthalten: 

    (CD 1:)
    Pippi zieht in die Villa Kunterbunt ein, 
    Wenn wir von der Schule nach Hause gehen, 
    Der Drache mit den roten Augen, 
    Das Schreinerhaus und 
    Ich will auch Geschwister haben. 

    (CD 2:) 
    Karlsson macht Streiche, 
    Wer springt am höchsten, 
    Ein Verräter ist unter euch und 
    Im Land der Dämmerung. 

    (CD 3:) 
    Na klar, Lotta kann Rad fahren, 
    Samstag der 28. Juli als Michel Blutklößeteig über seinen Vater ausgoss und sein hundertstes Hölzmännchen schnitzte und 
    Nils Karlsson Däumling, 

    (CD 4:) 
    Er ritt durch den Wald der Dunkelheit, 
    Der Krieg der Rosen und 
    Pelle zieht aus, 

    (CD 5:) 
    Sommer in der Bärenhöhle, 
    Bei Frau Hedberg und 
    Weihnachten auf Birkenlund. 


    Empfohlen wird dieses Hörspiel ab einen Alter von 4 Jahren. Dem stehe ich jedoch etwas kritisch gegenüber, denn neben den leicht verständlicheren Geschichten dieser Hörspielsammlung wie "Na klar, Lotta kann Rad fahren" benötigt es für andere, wie beispielsweise "Pelle zieht aus" schon etwas mehr Verständnis oder Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Inhalten. So möchte zum Beispiel der kleine Junge Pelle in der Geschichte "Pelle zieht aus" von zu Hause ausziehen weil er vom Vater fälschlicher Weise verdächtigt wurde, denn Füllfederhalter gestohlen zu haben. Doch wohin soll erziehen? Und eigentlich, eigentlich will er ja nur sehen, wie seine Eltern um ihn weinen. Damit war sie geschaffen, eine perfekte Anregung für meine 5,5jährige Tochter. Als sie einmal wieder ihren Willen nicht durchsetzen konnte, so waren einige Worte aus dieser Geschichte schnell nachgesprochen. Ihr könnt euch sich vorstellen, dass das keine schöne Diskussion war.

    Insgesamt hat meine Tochter sehr viel Spaß an diesem Hörspiel. Wir lesen aber auch viel mit ihr und so kennt sie einige der Charakteren und Figuren des Hörspiels schon. Das ist sehr hilfreich, denn in der Best-of-Sammlung werden schließlich "nur" Auszüge aus Geschichten wieder gegeben und da kann es vorher nicht noch eine Einführung über die handelnden Figuren geben. 


    Bereichert wird die Sammlung noch durch ihre Sprecher. Der wohl Bekannteste unter ihnen ist der legendäre und unvergessenen Dirk Bach der sich mit seiner Art und seiner Stimme in einer Episode in "Karlsson vom Dach" verewigt hat. 

    Weitere Sprecher in den Geschichten sind Andreas Fröhlich, der u.a. auch die deutsche Synchronstimme für Ethan Hawke darstellt und Anne Moll, eine bekannte Stimme aus "Die drei Fragezeichen".

    Angeschafft habe ich dieses Hörspiel als mp3-Datei über hoerstern, dem Download-Portal für Kinder und Jugendliche. Dabei kostete der Download als mp3-Datei 15,99 €. Alles in Allem bietet das Portal eine breite Auswahl an Produkten an. Es ist übersichtlich und erklärend gestaltet und die einfache Handhabung gefällt mir sehr gut. Vorbei die Zeiten in denen man Stunden im Geschäft damit verbrachte, die ohnehin recht unübersichtlichen CD-Regale durchzuwühlen. 


    Unser Fazit: 
    Dieses Hörspiel bietet einen sehr guten Einblick -oder auch Rückblick- in die Geschichtenwelt der Autorin. "Von Bullerbü bis Lönneberga", die schönsten Geschichten von Astrid Lindgren, das ist Hörspaß und Abwechslung pur, ja ein richtiger kleiner Geschichtenschatz von dem man sich gerne verzaubern lassen kann. Meine Tochter begeistern die  wechselhaften Geschichten und Thematiken, da wird es nicht so schnell langweilig. 


    :::TIPP:::


    Möchtest auch du hoerstern-Rezensionist werden, dann solltest du dich hier: http://www.hoerstern.de/bewertungen/anmeldung/ bewerben. 






    Sonntag, 10. Februar 2013

    Schnapp-Wort, Runde 6





    Willkommen zur 6. Runde der Schnapp-Wort-Parade. 

    Doch zunächst hier die Ergebnisse der 5. Woche: http://www.always-sunny.de/schnapp-wort-das-ergebnis-der-funften-woche/ sowie der Hinweis auf die Fortsetzung der Story ohne Namen, die ihr hier findet: 
    http://www.gib-mir-worte.de/story-ohne-namen-teil-6-woche-5/.







    Und nun kommt mein Schnapp-Wort für die 6. Runde. 


    Wir waren am Freitag zu einer Faschingsveranstaltung bei unserem Lieblings-Karnevalsverein, welcher uns wieder einmal mit einem ganz tollen Programm verzauberte. 

    Zu den Glanzstücken einer karnevalistischen Darbietung gehören sowohl der Tanz der Funkengarde, das Prinzenpaar, aber natürlich auch die  
    ***Büttenrede***
    und genau dieses Wort gebe ich Sunny in der 6. Woche für die Story mit.  




    Nun bin ich gespannt, wer von Sandra in der Story mit einer Büttenrede die Leviten gelesen bekommt oder wie Sandra das Wort einbinden wird.  


    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. 
























    Donnerstag, 7. Februar 2013

    Oh weh, ich wurde getaggt!



    Eigentlich mach ich ja bei solchen Sachen nicht mit, aber nun wurde ich von der lieben Miriam von Mimi´s Teststrecke getaggt, der ich das nicht abschlagen kann. Also mache ich mit. Zukünftig bitte ich aber, mich bei solchen Aktionen unberücksichtigt zu lassen.

    Von wem ich nun getaggt wurde, brauche ich nun wohl nicht nochmals zu erwähnen oder?

    Mach ich mich mal über die Beantwortung der 24 aufgeworfenen Fragen:


    1. Hast Du Haustiere?
    Ja, wir haben einen Kater. Er heißt Charly und er ist eine Rassekatze. Eine Maine Coon. Er ist ein ganz lieber, so wie es sich für seine Rasse gehört.


    2. Nenne 3 Dinge in Deiner Nähe:
    Meine beiden Kinder, die gerade Mittagsschlaf halten; eine Küchenrolle, weil mein Sohnemann noch sein Trinken umschupsen musste bevor er eingeschlafen ist und sein Kuscheltier, der Coke Bär, der ihm aus dem Bett gefallen ist.


    3. Hast Du einen Führerschein? Wenn ja, hast Du schon einmal einen Unfall gebaut?
    Ich habe einen Führerschein. Ich wüsste gar nicht, wie ich hier ohne klar kommen sollte. Ich hatte mit 16 die Mopetfahrerlaubnis abgelegt (bis 110 ccm) und mit 18 die Pkw Fahrerlaubnis und ja, ich hatte einen Unfall, allerdings war ich die Geschädigte. Die hinter mir Befindliche übersah mich und mein Auto an einer roten Ampel stehend und fuhr auf.  Damit war mein Fiesta Geschichte und ich kaufte mir einen Polo.


    4. Wann bist Du heute aufgewacht?
    Sagen wir mal so: Ich wurde aufgewacht. Die Nacht endete um 05:15 Uhr weil mein Liebster noch Arbeitsbrote benötigte und die Zeit für ihn schon knapp war.


    5. Was war der letzte Film, den Du gesehen hast?
    Oh, das ist schon wieder ein Stück her. Zahnfee auf Probe war das und ich habe mich gut amüsiert.


    6. Was sagt Deine letzte SMS?
    Willkommen bei Vodafone. Ich habe den Anbieter gewechselt und die Karte wurde gestern freigeschaltet.


    7. Wann hast Du das letzte Mal geduscht?
    Heute morgen natürlich. Ich brauche das, bin sonst kein Mensch.


    8. Wie hört sich Dein Klingelton an?
    Oo, erwischt. Wegen der Vertragsumstellung weiß ich das gar nicht. Ich habe im Moment 2 Handys in Beschlag. Hier muss ich passen.


    9. Bist Du jemals in ein anderes Land gefahren/geflogen?
    Ja, ich war in der Türkei und es war wunderschön.


    10. Liebst Du Sushi?
    Ich hatte mal ein Sushiröllchen mit Lachs und Reis und das war lecker.


    11. Wo kaufst Du deine Lebensmittel?
    Hauptsächlich gehe ich ins Kaufland. Obst und Gemüse, Eier und auch mal Fleisch hole ich direkt hier im Ort beim Bauern ansonsten an der Frischetheke.


    12. Hast Du jemals etwas genommen, um besser einschlafen zu können?
    Ja, ich sollte mal was nehmen, weil es mir leider nicht sehr gut ging. Die Tabletten hießen Lyrica oder so ähnlich und ich war total benebelt davon, so dass ich mir schwor, die Packung nie wieder anzurühren und lieber die Schmerzen ertrage.


    13. Wieviel Geschwister hast Du?
    Ich habe drei Brüder. Einen älteren und zwei jüngere und inzwischen verstehen wir uns sehr gut.


    14. Laptop oder PC?
    Laptop und Tablett!


    15. Wie alt wirst Du an Deinem nächsten Geburtstag?
    Der ist schon bald und ich werde 33 Jahre. In 2 Wochen ist schon wieder alles vorbei ;)


    16. Trägst Du Brille oder Kontaktlinsen?
    Ich trage eine Brille.


    17. Färbst Du Deine Haare?
    Ja, mit verschieden farbigen Strähnen. Morgen habe ich wieder einen Termin, es tut Not!


    18. Sag, was Du heute planst zu tun:
    Heute geht es noch einkaufen mit der Familie und abends zum Gruppentreffen der Weight Watchers. Bin gespannt, ob ich gewichtsmäßig wieder etwas runter bekommen habe.


    19. Wann hast Du das letzte Mal geweint?
    Öhm! Das war bei einem Video was ich im Internet gesehen habe. Ein ca. 8 Monate altes Baby war mit einem Hörschaden geboren und hatte Dank eines Implantates zum ersten Mal seine Mami hören können. Bei sowas bin ich sentimental und es kullert die ein oder andere Träne.


    20. Was ist für Dich der perfekte Pizzabelag?
    Salami, Paprika, Käse.


    21. Was magst Du mehr... Hamburger oder Cheeseburger?
    Definitiv Cheeseburger.


    22. Hattest Du schon mal einen All nighter?
    Einen was? Jetzt musst ich erst mal den Herrn Inder befragen *rot werd* Klar! Hab schon oft die Nacht durchgemacht. Vor allem im Feuerwehrdienst, weil wir Brandwache halten mussten oder beim jährlichen Zeltlager.


    23. Welche Augenfarbe hast Du?
    Braun


    24. Kannst Du Cola von Pepsi unterscheiden?
    Nein, ich trinke keine Cola, weil ich davon Sodbrennen bekomme.


    Puuhhh, geschafft. Nun muss ich noch sechs weitere Blogger taggen und das wären:

    Mimi Sunshine
    chris-tas-blog
    Queen of Home
    Junglejane
    rausgerutscht
    i check for you

    Bin gespannt, ob ihr mit macht und euch den Fragen stellt.