Montag, 18. März 2013

auch Katzen wollen Spaß und leckeres Futter - mit gratis Tipp



Spielen und Spaß haben, sich austoben und immer wieder neue Anreize setzen, das ist auch für Katzen wichtig.

Doch für ein richtiges Spielen muss man auch einige Regeln beachten, denn "Spielen" ist bei Katzen mit Jagdlust gleichzusetzen. Ja, auch Katzen wollen Beute suchen, sie belauern, sich anschleichen und zupacken. Sie haben einen natürlichen Spieltrieb und diesen gilt es zu fördern. Dabei sollte folgendes beachtet werden: 

Ganz wichtig ist die Auswahl des Orts zum spielen, denn es sollte ausreichend Platz zum toben, springen und laufen vorhanden sein, sowohl für die Katze als auch für den "Übungsleiter", denn du solltest immer zusammen mit der Katze spielen. Auch muss der richtige Zeitpunkt abgepasst werden. Die Katze sollte wach und in Spiellaune sein. Um eine Überfütterung zu vermeiden, schließlich wollen auch Katzen belohnt werden, sollte sie  nicht gerade gefressen haben und satt sein. 

Außerdem muss auch für Katzen das Spielangebot regelmäßig getauscht bzw. gewechselt werden und nach Abschluss des Spiels sollte das Spielzeug aufgeräumt werden, denn mit Katzen verhält es sich wie mit Kindern, was ständig zur Verfügung steht wird langweilig! 

Beachte außerdem, dass du nicht zur Katze hin spielst, Mäuse rennen auch nicht direkt auf die Katze zu. Außerdem solltest du die Katze nicht anstarren, das könnte sie irritieren. Besser ist es, sie seitlich zu beobachten. 

Zudem sollte man nicht zu lange mit ihr spielen, dafür lieber öfters am Tag verteilt. 

Nutze Verstecke wie Ecken, Läufer oder Kartons um Dinge dahinter oder darunter zu verstecken. 

Für unseren "Schnurrer" haben wir jetzt auch ein neues Beschäftigungsangebot, das Activity Katzenspiel Fun Board von Trixie





Dabei handelt es sich um ein Spielbrett mit 5 verschiedenen Spieleinheiten, die die Intelligenz, die Geschicklichkeit sowie das Auge schulen. 

Das Spiel ist stabil verarbeitet und ohne gefährliche Ecken und Kanten. 

Gefüllt mit den Lieblings-Leckerli´s von Dreamies kann unseres Katers damit folgende Aufgaben bewältigen: 





Die Forder- und Förderung von Tast- und Geruchssinn. Dies erfolgt durch das Kugelmodul (auf dem obigen Bild links zu sehen). Die Katze muss ertasten, wo sich die Öffnung der durchsichtigen Kugel befindet um an das Leckerli zu gelangen. 

Im Zapfenmodul (der 2. Spielabschnitt von links) wird das Auge und das strategische Geschick trainiert, denn die Katze muss an die zwischen den Zapfen liegenden Leckerlis gelangen. 

Das Bahnenmodul (3. Spieleinheit von links) ist besonders für ältere und körperlich eingeschränkte Katzen geeignet. Mit etwas Geschick können die Leckerlis einfach durch die geschwungenen Bahnen heraus gezogen werden. 

Im 4. Spielabschnitt muss die Katze Geschick mit der Zunge im Zungenmodul beweisen. Hier wird ein flüssiges Leckerli oder Wasser eingefüllt. Wir füllen es aber auch mit Leckerli´s damit die Katze sie beschnuppern kann. Dieser Abschnitt ist aber auch für blinde oder sonstig behinderte Katzen interessant.

Im Tunnelelement (befindet sich unter dem Zungenmodul) können Spielzeuge oder auch Leckerlis versteckt werden. Dies fördert das Anschleichen und Belauern sowie die Geschicklichkeit, denn die Katze muss das Objekt der Begierde mit der Pfote aus dem "Loch" holen. 

Zunächst waren wir skeptisch und fragten uns, ob unser Charly auch wirklich damit spielen würde, aber wenn wir einige Regeln beherzigen dann funktioniert es tatsächlich. Ganz wichtig bei diesem Spiel ist, dass die Katze nicht allein damit gelassen wird und du es mit ihr zusammen spielst. Ist eigentlich auch klar, weil sich ja sonst nichts daran bewegt. 

Es sieht tatsächlich danach aus, als ob Charly damit Spaß hat. Allerdings ist es für ihn als Rassekatze mit stattlicher Größe schon fast zu klein.





Erwähnen möchte ich noch, dass sich das Spielbrett sehr gut reinigen lässt. Dazu können die Kugelelemente vom Brett abgeschraubt werden. 


Katzen unter 3 Monaten oder mit einem Gewicht unter 1,5 kg sollten jedoch nur unter Aufsicht mit dem Fun Board spielen, sie könnten mit dem Kopf darin stecken bleiben.

Für unseren Charly gibt es nichts größeres außer Spielen, Fressen und Schlafen.

Er liebt es, mit den Leckerli´s von Dreamies verwöhnt zu werden. Diese gibt es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Er schätzt dabei die Abwechslung. 

Er liebt die Sorten Rind, Ente, Thunfisch und Lachs. Es gibt sie aber auch mit Käse und leckerem Huhn. Neu ist die Sorte Pute sowie die Mixbeutel mit Huhn und Käse, Käse und Rind, Lachs und Käse und Huhn und Ente. 

Ein Beutel beinhaltet 60g der leckeren Snacks. 


Die Beutel können dank der Aufreißlasche ganz einfach geöffnet werden. Sehr praktisch ist der Frischeverschluss. den die Beutel haben. So halten sie sich nach dem Öffnen 4 Wochen. Mit nur 2 Kalorien pro Stück sind die Leckerli´s von Dreamies  auch für die figurbewusste Katze geeignet. Unser Charly liebt es, sie zu "knacken", denn sie sind außen knusprig cross und innen cremig weich. 



Und nicht nur vor Charly muss ich die Beutelchen verstecken. Auch vor meinen Kindern sind sie nicht sicher. Mit ihren tollen Farben sind sie viel zu verlockend und einladend für sie. Inzwischen haben Sie aber gelernt, dass diese kleinen eckigen Kissen nur etwas für Katzen sind und verwöhnen ihren Charly nur zu gerne damit. 





Für die leckeren Dreamies und das Activity Katzenspiel Fun Board gibt es von uns eine absolute Kaufempfehlung. 



*****


Möchtest du deine Katze auch mal die leckeren Dreamies probieren lassen? Dann solltet du dir hier http://www.dreamies-snacks.de/#!jetzt-testen eines von insgesamt 50.000 gratis Testpaketen mit 4 Dreamies-Packungen á 15 g sichern.






1 Kommentar:

  1. Was es mittlerweile alles an "Beschäftigungstherapie" gibt ist schon Wahnsinn... Jedenfalls scheint es deinem Kater gefallen zu haben :o) Schöner Bericht, gefällt mir :*

    AntwortenLöschen