Montag, 27. Mai 2013

mit Koch Lagertechnik richtig Verladen und transportieren


Modernisieren, instand halten, reparieren - Wer ein Haus hat, der hat alle Hände voll zu tun. Auch wir haben wieder ein bisschen was für uns geschafft. Schon seit langem beobachteten wir mit kritischem Blick die Entwicklung der Heizölpreise auf dem Markt. Für uns war es nur noch eine Frage der Zeit, dass eine kostensparendere, nachhaltigere Veränderung her musste. Nun steht bei uns im Keller ein Ofen, der die Zentralheizung versorgt, damit wir es auch im kühlen Mai schön warm und gemütlich haben und unsere Heizung bedenkenlos aufdrehen können.


Dabei war es alles andere als einfach, die Anlagenteile in den Keller zu verfrachten und fast scheiterte es an der Größe und Schwere der Teile. Da half selbst eine ausreichend organisierte Verstärkung in Form von Manneskraft nichts, denn unsere schmale Kellertreppe bot einfach nicht genügend Platz.

Nur gut, dass Männe vorausschauend ordentliche Sicherungs- und Verladetechnik angeschafft hatte, um für solche Situationen gerüstet zu sein. Mit einem ausgeklügelten System aus Schlegeln, Winden und Gurtbändern sicherten er die Last des Ofens und konnte diesen so langsam, sicher und behutsam an seinem Aufstellungsort im Keller befördern.

Sperrige und schwere Gegenstände im Haus zu bewegen, dass sind immer sehr abenteuerliche und nicht alltägliche Vorhaben, die eine Herausforderung darstellen und einen oft bis an die körperlichen Grenzen treiben, denk ich da nur an die Platzierung der Waschmaschine oder der Kühl- und Gefrierkombination. Wie gut, dass wir diese Lasten mit einer Sackkarre, sicher und auch rückenschonend, auch über dass Treppenhaus bewegen konnten.

Gerade wer Baumaßnahmen durchführt oder einen Umzug vornimmt, der sollte sich über eine richtige Lager- und Verladetechnik informieren. Man sollte nichts riskieren und immer an die Sicherheit aller denken.

Nebenbei möchte ich bemerken, dass auch ein Blick in den Bußgeldkatalog nicht schaden kann, denn eine falsche oder unterlasse Ladungssicherung kann teuer werden.

Bestehen auch nur die geringsten Zweifel, sollte man mit einem Transport einen Unternehmer beauftragen, denn der verfügt über eine ordentliche Logistikausstattung und alles was man für einen Umzug benötigt.

Die entsprechende Ausrüstung finden Unternehmer und Gewerbetreibende unter anderem bei Koch Lagertechnik, deren Angebot auch Regale, Lagerbühnen, Torabdichtungen sowie Überlade- und Überfahrbrücken umfasst. Über die Startseite kann man sich über technische Details ausreichend informieren. Zugang zum Online-Shop erlangt man über einen Kunden-Login und einem eigens angelegtem Profil. Eine Lieferung ist bis in das europäische Ausland möglich. Die maximal anfallenden Frachtkosten werden online ausgewiesen.

Ich schilderte ja schon, wie stressig ein Umzug werden kann. Allen Sicherheitsbedenken zum trotzt - ein Späßchen zwischendurch kann nicht schaden und hebt die Stimmung enorm!


Kommentare:

  1. Mir graut es schon vor dem Tag, wenn das ganze bei uns mal soweit ist... Darf ich Dich dann für diverse Tipps anrufen???

    AntwortenLöschen
  2. Der Beitrag macht mir "Umzugsfeeling". Bei mir geht es in zwei Wochen los. Die Umzugshelfer sind schon eingeladen, es ist abgeklärt, wo der LKW gemietet wird und der Sackkarren steht auch schon bereit.

    Von mir aus darf es losgehen. Aber nervös bin ich schon!

    AntwortenLöschen