Mittwoch, 26. Juni 2013

Achtest du auf RAL-Gütezeichen?


"sponsored by RAL Gütezeichen"


Hättest du mal lieber jemanden gefragt, der sich damit auskennt!

Wie oft hat man diesen Satz schon einmal gehört? Vor allem wenn man eine im nachhinein als Fehlgriff erwiesene Entscheidung getroffen hat! Ob nun bei der Inanspruchnahme einer Dienstleistung oder bei der Anschaffung eines Produktes - oft weiß der Verbraucher gar nicht, wie er qualitativ hochwertige Leistungserbringung aus der breiten Masse des Angebotes herausfiltern kann.

Schon zeitig war in der Entwicklung der Marktwirtschaft klar, dass man dem Verbraucher geprüfte Qualität transparent aufzeigen muss. Um Qualität und Sicherheit unter Beweis zu stellen, unterziehen sich viele Hersteller und Dienstleister regelmäßigen Prüfungen durch anerkannte Sachverständige, Institute oder neutralen Prüfstellen. Werden die vorher streng festgelegten Anforderungskriterien erreicht, darf man den erfolgreich geprüften Vorgang, die Dienstleistung oder das Produkt nach außen hin erkennbar über einen festgelegten Zeitrahmen präsentieren, nämlich mit einem anerkannten Gütezeichen von RAL.

Vielleicht sind dir ja die Gütezeichen aus Land- und Ernährungswirtschaft, den Dienstleistungsbereichen oder vielleicht dem Bausektor schon einmal aufgefallen? Inzwischen gibt es über 160 RAL Gütezeichen, so beispielsweise im Baubereich u.a. für Kunststoff- und Fensterprofile, bei Dämmstoffen aus Schaumkunststoff, bei Heizkörpern oder Kachelöfen.

Achtet man auf die RAL-Gütezeichen, kann man sich sehr sicher sein, stets hochwertige Qualität zu erwerben, denn dem Prüfvorgang unterliegt beispielsweise Sorgfalt und Leistung, die Nutzung und Einhaltung von Umwelt-, Sicherheits- und Technikstandarts ebenso wie die Beschäftigung von kompetentem und fachkundigen Personal.

Die RAL Gütezeichen stehen seit über 80 Jahren für besonders hochwertige Produkte und Dienstleistungen.

Zum Schmunzeln brachten mich nun die RALinger-Clip-Reihe, in denen die Familie Ralinger über Pleiten, Pech und Pannen aus ihrem Leben erzählt. Schau doch mal, vielleicht hast du ja selbst schon einmal eine ähnliche Situation erlebt.



Wie du siehst, macht es sich durchaus bezahlt, auf geprüfte Qualität und die Kennzeichnung durch anerkannte Gütezeichen zu achten.
Hast du das schon mal als Kaufkriterium beachtet?

1 Kommentar:

  1. Ehrlicherweise habe ich noch nie darauf geachtet geschweige den jemals davon gehört :o)

    AntwortenLöschen