Sonntag, 30. Juni 2013

das Schnapp-Wort in Woche 26, eine wundersame Entwicklung


In der 26. Runde des
Schnapp-Worts
von 
zeige ich Euch Bilder
von unserem Freitagsausflug.


Das Krümelinchen kann ja inzwischen sehr gut Fahrrad fahren und so haben wir eine erste kleine Radtour unternommen.





Bis zu den Windrädern wollte sie fahren, man sieht sie auf dem 1. Bild, doch als wir am Teich vorbei kamen, war alles vergessen, denn das Wasser zog natürlich das Interesse viel mehr auf sich. Also ließen wir uns dort nieder, fütterten die Fische mit unserem Verpflegungsbrötchen, schmissen Steine ins Wasser und freuten uns über das laute Plumpsen und entdeckten so einiges an Getier. Auch das kleine Fröschlein, wie im letzten Bild (gekennzeichnet durch die Einkreisung).

Das war natürlich eine Prima Gelegenheit um den Kindern einen Vortrag über die Entwicklung von der Kaulquappe zum Frosch zu halten. Na, wisst ihr noch wie das war?

Zuerst sind im Teich ganz viele Froscheier, aus denen nach ca. 5 Tagen die Larven schlüpfen. Aus den Larven wachsen die Kaulquappen heran. Kaulquappen haben einen Ruderschwanz, mit dem sie sich im Wasser fortbewegen können und Kiemen mit denen sie atmen. Nach ca. 2 Monaten bilden sich die Ärmchen und Beinchen aus. Nun dauert es nochmal ca. 3 Wochen bis sich der Schwanz zurück gebildet hat. Während dieser Zeit frisst das Tier nichts, sondern lebt aus den Fettreserven des Schwanzes, da sich auch der Mundbereich anpasst. Schließlich braucht der Frosch ja eine Lunge um an Land atmen zu können. Hat sich der Schwanz fast gänzlich zurück gebildet, kann das Tier an Land steigen. Das Fröschlein auf unserem Bild ist also ca. 3 Monate alt. Ich finde das ja immer wieder total verwunderlich, wie Mutter Natur das so eingerichtet hat.

Nun aber zu meiner Wortspende für die Story ohne Namen, das in dieser Runde


***

Kaulquappe

***

ist.

Das Ergebnis der 25. Runde könnt ihr hier nachlesen. 

Ich wünsch Euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße

Romy

Kommentare:

  1. Wow, das war ja eine kompetente Nachhilfe in Biologie. So genau wusste ich das auf gar keinen Fall. Hätte v.a. nicht gedacht, dass es so lange dauert, bis der Frosch "fertig" ist.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Romy,

    ;-) so ganz genau wusste ich es nicht mehr, ich gestehe. Aber ne tolle ist es schon, da hast du recht. Als Kinder haben wir immer zwei im Glas mitgenommen um das zu beobachten. Da gab es so einen kleinen Tümpel zwei Minuten von meinem Elternhaus. Wir haben die Kaulquappen aber immer brav zurück getragen, wenn wir lange genug geschaut hatten.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Romy,
    da bin ich aber gespannt, wo in der Story dein tolles Schnappwort auftaucht!
    Ganz feine Fotoserie ist das geworden!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Superschöner Beitrag und sehr informativ...und ein schönes Schnapp-Wort wie ich finde ... ich war früher schon über die Entwicklung von der Kaulquappe bis zum Frosch sehr angetan...find das einfach faszinierend ;)

    LG und einen schönen Sonntag

    Bibi

    AntwortenLöschen
  5. Ist wirklich interessant mit der Kaulquappe und man sieht has ihr da Spaß hattet.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag.

    AntwortenLöschen
  6. Ich erinnere mich gut an meine Kaulquappenzeit -damals gab es noch in jeder größeren Pfütze ein Rudel Quappen, die wir gerne gefangen haben.
    Später habe ich sie dann vor den gefräßigen Amseln geschützt. Deine Bilder erinnern mich an meine Kids, die waren auch sehr beeindruckt auf ihren ersten Radausflügen beim Thema Frösche.
    Schön , wenn Kinder diese Tiere noch hautnah erleben dürfen.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  7. Als wir in der Schule die Kaulquappen durchgenommen haben, war ich wohl krank ;-)
    Danke für die interessante Information!
    Ihr hattet euch ja einen wirklich schönen Tag gemacht.
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
  8. Und das hast Du alles so parat, wenn Dir und Deinen Kiddys ein Frosch über den Weg hüpft. Ich bin sprachlos. Einfach klasse!!! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was mich interessiert, habe ich mir gemerkt -> und wir haben viel mit Kaulquappen experimentiert! Biologie fand ich ja auch immer sehr interessant.

      LG Romy

      Löschen
  9. Schön, wenn man mit den Kindern raus und was Tolles erleben kann.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  10. ahhh ich ekel mich vor fröschen.... ich weiß nicht einmal warum, aber die sind so ekelig ..... dabei haben wir als kinder am fluss im ort auch die kaulquappen eingesammelt und versucht in einen abgetrenten bereich zu "halten" was natürlich nicht so geklappt hat!

    AntwortenLöschen
  11. Frösche und alles was dazu gehört ist leider auch nicht unbedingt meins. Aber nun gut ich ekel mich ja vor so einigem ;)
    LG

    AntwortenLöschen
  12. Frösche mag ich so gar nicht. Erschrecke mich immer wenn auf einmal im Garten so ein Tier hochhüpft. Fotos sind natürlich Klasse.
    lg

    AntwortenLöschen