Sonntag, 30. Juni 2013

Milchschaumbärtchen für die ganze Familie - mit dem Senseo Milk Twister von Philips


Während ich vormittags einen richtigen Kaffee benötige und diesen auch pur genieße, ohne Milch und Zucker, genieße ich nachmittags sehr gerne einen süßen Kaffee oder eine Kaffeekomposition wie beispielsweise Cappuccino oder Latte. 




Über das Testportal "Für Sie" durfte ich nun den Senseo® Milk Twister CA6500/60 von Philips kennen lernen und ausprobieren. 

Mit ihm kann:
- kalte Milch aufschäumen,
- kalte Milch einfach nur aufwärmen,
- kalte Milch aufwärmen und aufschäumen und
- warme Milch aufschäumen.

Er ist geeignet für fettarme- und Vollmilch und verspricht perfekten, samtig glatten Milchschaum.

Bei idealer Temperatur und Geschwindigkeit wird die Milch magnetisch aufgeschäumt.

Mit nur einem Tastendruck liefert er Milchschaum für 2 Tassen (Gesamtfassung 120 ml) in 130 Sekunden.

Leider ist die Maximalstandsanzeige doch ziemlich schlecht erkennbar. Vielleicht wäre ein im Lieferumfang enthaltener Messbecher sinnvoller. 




Vom Design, aus hochglanzschwarzem Kunststoff beeindruckt das Gerät. Es verfügt über einen 360°-Gerätefuß (wie es viele vom Wasserkocher her kennen) und sogar Anti-Rutsch-Füße. 


Die Benutzung ist kinderleicht. Milch rein (max. 120 ml), Deckel drauf, einschalten fertig. 

Drückt man die Starttaste länger als 3 Sekunden schaltet das Gerät in den kalten Modus und man erhält kalten Milchschaum. Bei einfachem Tastendruck erhält man ca. 74 °C warmen Schaum und Milch. Es ist auch möglich, nur Milch aufzuwärmen. Dazu zieht man die Spirale vom Rührstab ab.

Was mir sehr gut gefällt ist, dass ich, während das Gerät die Milch aufschäumt und/oder erwärmt, ich die Hände frei habe für andere Dinge. Denn nach dem Einschalten macht das Gerät alles selbstständig. Es brennt garantiert nichts an und es kocht auch nichts über!!!

Der Milk Twister ist platzsparend und arbeitet angenehm leise. Und der Milchschaum? Der ist bei warmer Milch perfekt: 


In der Kalteinstellung wird er von der Konsistenz her er nicht ganz so fest. 



Mit 3,8er oder 1,5er Milch erhält man wirklich tolle Ergebnisse.


Probiert habe ich auch die Mandelmilch von Alpro, die in der letzten brandnooz Box enthalten war. Daraus entstand ein super Milchschaum der anders aber sehr lecker schmeckte. Die Kinder konnten gar nicht genug davon bekommen.  


Man sollte jedoch beachten, dass immer ein Rest an flüssiger Milch im Behälter bleibt. Da dies jedoch auch in der Bedienungsanleitung erwähnt ist, kann ich es nicht als Nachteil bewerten. 

Sehr praktisch ist, dass man das Gehäuse vom Gerätefuß abnehmen kann, vor allem bei der Entnahme des Milchschaums. Da erweist sich aber auch der zum Zubehör gehörende Plastikschieber als sehr praktisch ist. 

Dank der Antihaftbeschichtung und der glatten Oberfläche ist auch eine leichte Reinigung möglich. Man spült ihn nur kurz aus und wischt ihn mit einem Tuch trocken. Der Aufschäumaufsatz und der Deckel sind sogar spülmaschinenfest. 

Kann ich den Philips Senseo® Milk Twister weiterempfehlen? 
Dadurch dass er unsere ganze Familie verwöhnt, denn auch der Papa liebt Milch und Milchschaum und ich ihn jeden Tag in der Verwendung habe, kann ich ihn absolut weiterempfehlen. Zumal er selbstständig arbeitet und man auch kalten Schaum oder einfach nur warme Milch herstellen kann. Man muss halt bereit sein, in den schon recht hohen Preis von 79,99 € zu investieren. Für Milchschaumgenießer und Fans von Milchbärtchen lohnt sich das Gerät auf jeden Fall. 


Kommentare:

  1. Ach das ist ja ne tolle Idee, die Mandel-Milch aufzuschäumen! :) Muss ich direkt auch mal probieren. Ich durfte den Twister auch probieren und mag ihn nicht mehr her geben.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. irgendwer oder irgendwas hat den Inhalt deines Kommis gefressen *grrr*

      Löschen
  3. Habe bisher fast nur gutes von diesem "Wunderschäumer" gehört. Aber der Preis, puuuhhh den finde ich schon heftig wenn ich ehrlich bin!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte auch erst Probleme mit dem kalten Milchschaum beim Milk Twister, aber dann habe ich raus gefunden, dass der Schaum ziemlich gut wird, wenn man sehr kalte Milch benutzt (eine Zeitlang ins Eisfach). Der Milchschaum hält dann zwar nicht so lange wie der warme, aber das Ergebnis ist trotzdem gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja ein toller Tipp Petra. Vielen Dank dafür, wird gleich mal ausprobiert.

      LG Romy

      Löschen