Dienstag, 16. Juli 2013

Urlaubserlebnisse in Tirol West

Hier habe ich ja berichtet, dass wir kürzlich Katzengeburtstag feiern konnten. Aber nicht nur unser Kater war in der letzten Woche ein Geburtstagskind, auch unser kleiner Lord durfte sich über seinen Geburtstag freuen, nur musste er sich noch ein paar Tage länger gedulden, denn wenn man im Urlaub ist, funktioniert das mit den Geburtstagsgeschenken, Gästen, Kuchen und Kerzen nicht wirklich gut. Für den Kuchen schafften zwar ein paar Stückchen Rübli-Torte aus einem Bäckereifachgeschäft Abhilfe, aber Geschenke, Kerzen und Blumen mussten bis nach Urlaubsrückkehr warten.

Ja, wir haben uns ein paar Tage Ruhe gegönnt und waren in die Natur gefahren. Unser Ziel führte uns in die Ferienregion Tirol West, nach Österreich, wo wir von der Natur, mit viel Sonne, Wasserrauschen und auch Schnee verwöhnt wurden.


Vom Schnee hatte ich ja ehrlich gesagt nach dem langen Winter die Nase voll, aber, ich muss gestehen, dass es bei Sonnenstrahlen und in ca. 2.750 m Höhe doch sehr angenehm war.

Mit 5 Tagen war es zwar ein kurzer, aber dennoch ein erlebnisreicher Urlaub. Ich hatte zunächst Bedenken, befürchtete, dass ich den kleinen Mann nur tragen darf und dass es vielleicht zu sehr in Richtung Wanderurlaub gehen wird, aber das war keineswegs der Fall. Ich war sehr überrascht, was für Kinder doch alles geboten wurde. Überall gab es Erlebnistouren, schöne Spielplätze und kindgerechte Angebote, die keine Langeweile aufkommen ließen. Und so war auch die Fahrt zum Kaunertaler Gletscher für die Kids ganz toll, denn an der Glescherstraße gab es direkt am Wegesrand immer wieder Neues für sie zu entdecken (sicher wird es innerhalb der Schnapp-Wort-Parade zukünftig noch ganz viele Bilder dazu geben) bis wir das ewige Eis erreicht hatten. Dort wartete der Gang durch eine Eishöhle auf uns und mit dem Lift ging dann bis ganz nach oben auf 3.108 m Höhe. Nun waren wir so richtig im Schnee angelangt und konnten einen unvergesslichen Panoramablick, eine kleine Schneeballschlacht und den Bau eines Minischneemanns genießen.



Das dem Lord Keks anlässlich seines Geburtstages besondere Erlebnis wartete in Imst auf uns. Dort gibt es nämlich die längste Alpen-Achterbahn der Welt und da er ja nun 3 Jahre alt ist und damit das erlaubte Alter zum mitfahren erlangt hat, konnten wir uns diese rasante Abfahrt nicht entgehen lassen.
Doch bevor es mit dem Alpine-Coaster den Berg wieder hinunter ging mussten wir erst einmal hinauf bis zur Mittelstation auf 2.050 m Höhe. Mit der Sesselbahn ging das relativ einfach und auch bequem.


Die Abfahrt war ein adrenalinhaltiges Erlebnis für den kleinen Mann und begeistert rief er, als wir nach 3,5 km Fahrtstrecke wieder unten angelangt waren: Das war toll - nochmal bitte!

Auch das Ötzidorf in Umhausen blieb den Kindern in besonderer Erinnerung. War Lord Keks von den Tieren und dem Spielplatzangebot begeistert, war Krümeline hingegen schon sehr an der Geschichte hinter Ötzi und dem Leben in der Jungsteinzeit interessiert und stellte schnell fest, das sie ihr Leben besser nicht tauschen möchte.


Eine mystische Klamm-Wanderung konnten wir am Zammer Lochputz in Zams erleben. Dort bot sich uns ein Naturschauspiel von Wasser und Energieerzeugung gleichzeitig, denn dort befindet sich eines der ältesten Kraftwerke Tirols. Die Sage von Stier & Nymphe wurde beeindruckend dargestellt und konnte sogar per Multimedia-Show erlebt werden.



Zum Abschied gab es für alle den absoluten Höhepunkt. Auf der Googles Alm konnten wir miterleben, wie Kuhmilch zu Butter und Käse weiterverarbeitet wird. Bei einer zünftigen Brotzeit und einem Plausch mit dem Wirt der Alm konnten wir viel Interessantes und wissenswertes erfahren.

Dort sagten wir den Bergen Adé und fuhren mit viel frisch hergestellter Butter wieder nach hause, wo dann auch der Geburtstag von Lord Keks, mit den ersehnten Kuchen, Geschenken und Kerzen ordentlich nachgefeiert wurde.

Und so hatte mich der Alltag schnell wieder, die Geburtstagskuchen backen sich schließlich nicht von alleine, aber stolz kann ich mein anschauliches und leckeres Werk, die Cars-Geburtstagstorte, über die sich Lord Keks besonders gefreut hatte, präsentieren:


Kommentare:

  1. Ooohh der kleine Mann hatte Geburtstag! Hab ich leider verpasst *schäm* :o( Nachträglich alles Gute, der Geburtstagskuchen ist toll geworden!!!

    Freut mich, dass Ihr Euch ein paar Tage erholt habt!!! Drück Dich :*

    AntwortenLöschen
  2. Alles liebe Nachträglich ...Tolle Bilder Lg Margit

    AntwortenLöschen
  3. Die Bilder sind traumhaft, neidisch guck. Bei uns ist dieses Jahr kein Urlaub drin, weil die Einschlung der Kids ansteht. LG Romy. Besuch doch meinen Blog auch mal wieder....

    AntwortenLöschen
  4. Da hattet ihr euch ein wirklich tolles Reiseziel ausgesucht.

    PS Die Torte ist wunderschön und wäre auch was für unseren Junior. Er liebt Cars!

    AntwortenLöschen
  5. Alles Lieb nachträglich kleiner Mann!!!!!

    AntwortenLöschen