Samstag, 27. Juli 2013

Wisst ihr, wo das Glück der Erde liegt?


"Das Glück dieser Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde" so ein bekanntes Sprichwort aus einem abgewandelten Zitat des deutschen Schriftstellers Friedrich von Bodelstedt (1819 - 1892).

Damit liegt er aber absolut richtig, denn was gibt es schöneres, als sich den Wind um die Ohren wehen und sich durch die Natur tragen zu lassen, über weite Wiesen und Felder, am Waldesrand entlang vorbei an Weihern, Flüssen und Teichen. Eine wunderbare Vorstellung. 


Dass das Thema "Pferd" und vor allem der Wunsch nach einem Eigenen, auch bei uns in der Familie einmal aufkommt, war mir schon immer klar, ist es doch der Traum eines jeden Mädchens. Reiten gilt eindeutig als Mädchensport, wobei auch die männliche Reiter sehr erfolgreiche Sportler sein können. Bei Pferden finden Mädchen Wärme und Zuneigung. Pferde sind gute Zuhörer und oft ist die Pflege eines Pferdes ein erster großer Schritt um Verantwortung zu übernehmen. 

Klar ist eigentlich auch, dass es bei uns kein Pferd im Garten geben wird, aber es ist total niedlich zu erleben, wie sich die Kinder um Kopf und Kragen um Mama und Papa dazu zu bewegen, ihre Meinung zu ändern! Inzwischen konnte unsere Tochter sogar ihren Bruder davon überzeugen, wie toll es doch wäre, wenn es endlich da wäre, nein, viel besser noch, wenn gleich zwei Pferde da wären, denn schließlich sind auch Pferde gesellige Tiere und möchten nicht gerne alleine leben und letztlich hätten so auch beide Kinder ein Eigenes. Im Winter können die Pferde ja dann in unserem Flur stehen, damit es ihnen nicht zu kalt wird. Den Geruch bekämpfen wir mit Mamas Parfum und über den Mist freuen sich die Beete im Garten, haben wir einmal zu viel davon, verkaufen wir ihn an Gartenfreunde, das wäre doch sehr praktisch! Sehr durchdacht das Ganze, wenn auch nicht artgerecht. Bis dieser Plan umgesetzt wird, muss unsere Tochter weiterhin mit Pferdezeitschriften vorlieb nehmen und natürlich mit Reiteinheiten in einem benachbarten Reitstall. Soweit unser Entgegenkommen mit dem sie sich zunächst einmal einverstanden erklärte.


Bei uns liegt der diesjährige Urlaub schon wieder einige Wochen zurück. Anders als sonst, verbrachten wir ihn in den Bergen und nicht an an der Ostsee. Das Urlaubserlebnis auf dem Bauernhof fehlt in unseren Erlebnissen noch, aber das wird sich bestimmt in den nächsten Jahren ändern.

Für große Pferde- und Reitfans bietet der Markt inzwischen gute Möglichkeiten, um die Nähe und Liebe zu Pferden, verbunden mit einem Urlaub auszuleben. Expedia.de ist ja bekannt für seine Städte- und Flugreisen, für Reisen in die Metropolen dieser Welt. Auf seinem Blog hat Expedia das Thema Reisen und Pferde bereits aufgegriffen und vier faszinierende Reiterreisen in Landschaften dieser Welt vorgestellt.

Natürlich sollten Grundkenntnisse im Umgang mit Pferden und im Reiten bestehen. Im besten Fall wiegt man unter 90 Kilo und hat bereits vorab einen Reiterkursus besucht. Dann fehlt nur noch der entsprechende Flug und schon kann ein unvergessliches Erlebnis beginnen.

Auf den Spuren von Dschingis Khan bietet beispielsweise die Mongolei ein Reiterlebnis seinesgleichen, wolkenfreier Himmel und eine einzigartige Landschaft, mit nicht endend wollenden Steppen und beeindruckenden Felsformationen und 100%iger Gelegenheit viele verschiedene Tierarten in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.

Bizarre Lavalandschaften und imposante Vulkane, angenehme Reittemperaturen in den Sommermonaten, das bietet die mystische Welt Islands.

Reiterlebnisse, wie echte Cowboys hingegen erlebt man in den USA beispielsweise mit einer Tour durch Colorado, über Gebirgspfade der Rocky Mountains. Als bester Reisemonat wird der August mit einer Durchschnittstemperatur von ca. 20°C empfohlen.

Tropenliebhaber kommen bei einer Reitertour in Costa Rica auf ihre Kosten. Farbenprächtige Orchideen, Papageien und Schmetterlinge, entlang an wundervollen Stränden, ein absolut romantisches Erlebnis und das zu jeder Jahreszeit, denn kalt wird es hier nie.

Schon vom lesen und schreiben habe ich absolute Lust bekommen, mich auf einen Pferderücken zu schwingen. Ich finde, eine super Alternative zum Schnorchel- oder Tauchurlaub! Und Ihr?


Kommentare:

  1. Pferde sind gar nicht mein Fall. Für mich darf es lieber ein ganz klassischer Urlaub sein.

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Bericht!!! Sehr schmunzeln musste ich doch wirklich über "das Pferd im Flur" :o) Ich habe noch NIE in meinem Leben auf einem Pferd gesessen, obwohl paar Meter von uns eine riesen Stallung mit zig Pferden ist...

    Gebe Dir aber vollkommen recht, es muss nicht immer ein Strand- oder Tauchurlaub sein. In der Natur findet man doch am besten die totale Erholung :o)

    AntwortenLöschen