Freitag, 27. September 2013

kompakte Dampfbügelstation sorgt für perfekte Bügelerlebnisse

Tag täglich verbringen viele Frauen ihre Zeit damit, Wäschestück um Wäschestück glatt und knitterfrei zu bekommen in dem sie es mit einem Bügeleisen bearbeiten, ja, ihr ahnt schon, heute geht es um ein eher lästiges Thema der Hausarbeit, das Bügeln.

Was die einen lieben und gerne machen, dem können andere nichts abgewinnen und ich selbst gehöre auch eher zur letzteren Gruppe, also zu denen, die diese Hausarbeit nicht gerne machen und es schätzen, wenn es andere für einen erledigen. Natürlich geht zerknitterte Wäsche überhaupt nicht, schon gar nicht im Büro, deshalb sehe ich es eher getreu dem Motto: Was muss, dass muss! Aber zu meinen bevorzugten Arbeiten würde bügeln wohl nie zählen, zumindest bis jetzt! 

Eine Dampfbügelstation von Philips wollte diesen Umstand ändern, denn über http://www.konsumgoettinnen.de/ darf ich das "Philips Perfect Care GC7619/20" kennen lernen. 

Mit dieser Dampfbügelstation wird "sorgenfreies Bügeln" versprochen, ganz ohne Temperatureinstellung oder Stufenregelung. Schon nach nur 2 Minuten ist die Station betriebsbereit.

Für das einstellungsfreie Bügeln sorgt die von Philips entwickelte Optimal Temp Technologie, die Bügeln schneller, sichererer und effektiver macht. Die Bügelstation sorgt immer für die perfekte Kombination aus Dampf und Hitze.

Von der Bettwäsche direkt auf die Stoffhose und das ohne die Stoffhose zu ruinieren? Ich bin skeptisch! Kritisch blickte ich auf meine Stoffhosen und die Dampfbügelstation und ich fragte mich, ob ich es wohl riskieren sollte und dann tat ich es einfach...




...und wurde verblüfft, verblüfft von einem Ergebnis an dem es einfach nichts zu meckern gibt, kein verbrannter Stoff, kein brenzliger Geruch, kein Verkleben, Ankleben oder Sonstiges, einfach nur bügeln, ich bin begeistert!

Wäschestück um Wäschestück wurde ich mutiger. Ich probierte es auf Spitze... 


... und auch auf großflächig bedruckten Sachen!


Und es passierte rein gar nichts. Natürlich mussten auch Verwandte ans Bügeleisen treten.


Selbst die Schwiegermutter, die bis dahin noch auf ihre alte Technik schwörte, war stark begeistert!

Und da ich nicht glauben konnte, was ich im Projektblog las, machte ich den Härtetest. Bewaffnet mit meinem Feuerwehr-Mann, Löschdecke und Feuerlöscher ließ ich das Bügeleisen auf einem Geschirrtuch im eingeschalteten Zustand stehen, ganz so, als ob ich es darauf versehentlich abgestellt hätte und es passierte, auch nach 10 Minuten, rein gar nichts.




Bügeln mit der Dampfbügelstation Philips Perfect Care GC7619/20 ist also effektiv und sicher und dank austauschbaren Filter auch einfach, denn man benötigt kein gekauftes Wasser mehr sondern füllt einfach nur Leitungswasser in das Gerät ein. 

Dafür muss man allerdings die  Filterkartuschen, die übrigens mit 20,- € im 4er-Pack (Quelle: Philips Online Shop) bei einer in etwa 3 monatigen Haltwertszeit, zu buche schlagen ständig nachkaufen. Nicht gerade günstig, aber demineralisiertes Wasser oder entkalktes Wasser vom IronCare (es dürfen nur diese 3 Wasserarten verwendet werden) wären es auch nicht. Außerdem gewährt Philips eine 5jährige-Garantie auf Kalkflecken und um den Garantieanspruch nicht zu verlieren sollte man sich dann wohl doch daran halten.  



Dass die Filterkartusche aufgebraucht und ersetzt werden muss, bekommt man durch ein Signalton und ein Blinken der Anti-Kalk-Anzeige (rechts neben dem Einschalt-Knopf) signalisiert.  



Für das Bügeln von Blusen und Hemden empfiehlt es sich, die links neben dem Einschaltknopf befindliche ECO-Funktion zu verwenden. Unter dieser Funktion wird etwas weniger Dampf gebildet und der dünne Stoff von Blusen oder Hemden wird weniger befeuchtet.

Die Dampfstation ist jederzeit nachfüllbar, auch während des Bügelvorgangs. Dazu habe ich mir männliche Hilfe ins Boot geholt, ja bei diesem Test waren einfach Alle gefragt ;) 



Doch bei allen Lobeshymnen gibt es auch zu diesem Gerät ein paar Verbesserungsvorschläge.
Es wäre toll wenn der 1,5 Liter fassende Wassertank dennoch abnehmbar wäre, denn, sind die Wäscheberge beseitigt, sollte man das übrige Wasser aus dem Tank entfernen um Kalkablagerung zu vermeiden. Doch das ist ein wenig umständlich, sitzt der Tank doch fest in der Bügelstation und die ist mit dem Kabel am Bügeleisen befestigt. Leider gibt es auch keinen Entkalkungsmodus am Gerät, bleibt also nur zu hoffen, dass das wirklich gut funktioniert, auch im Langzeittest. Außerdem wäre ein zum Produktpaket gehörender Becher zum Auffüllen des Wassers auch sehr zu begrüßen.



Die Optik einer Bügelstation finde ich jetzt zwar nicht unbedingt wichtig, aber dieses schlichte blau und weiß gefällt mir doch sehr gut. Überhaupt finde ich die Bügelstation kompakt und handlich. Sie ist relativ platzsparend zusammen zubauen. Einzig die Schlauchaufwicklung ist eine ganz schöne Fummelei, denn man muss den Schlauch durch einige Ösen ziehen, aber es ist machbar und mit ein wenig Übung geht es auch immer besser. Das Stromanschlusskabel kann man gut Verstauen in dem man es zusammen wickelt und mit einem Klett verschließt. So einen Klett hätte ich mir auch um die gesamte Station gewünscht, damit beim Tragen nichts verrutschen und herunterfallen kann.


Was mit der Zeit ein wenig nervig wird ist, dass während des bügelns ständig ein Knopf unterhalb des Griffs am Bügeleisen gedrückt werden muss, damit man unter Dampf bügeln kann. Das war bei meinem bisherigen Bügeleisen besser gelöst, denn da schaltete man manuell per Knopfdruck den Dampf zu oder eben ab. Für einen Extra-Dampfausstoß, drückt man dann einfach 2x kurz hintereinander diesen Knopf und schon wird man in eine Nebelwolke eingehüllt. 

Auch ist ein vertikaler Dampfausstoß möglich, mit dem man Wäschestücke auch auf einem Bügel hängend glätten kann. Diese Art zu bügeln ist mir aber doch sehr fremd. Ich ziehe es vor, das Wäschestück vor mir liegen zu haben. Ich zeige Euch den vertikalen Dampfausstoß einmal am Spiegel-Test: 

Hier sieht man deutlich, dass der Dampf so gut wie nur aus der Spitze des Bügeleisens entweicht. Innerhalb der Projektdurchführung kamen hierzu Fragen auf. Insbesondere, ob nicht auch aus den hinteren Düsen Dampf entweichen sollte und ob das Gerät überhaupt einwandfrei funktioniert. Ich kann für mich nur sagen, dass ich mich dem Bügelergebnis und dem Erlebnis sehr zufrieden bin und deshalb davon ausgehe, dass es seine Richtigkeit haben wird. Ich kann eine absolute zeitliche Verbesserung bestätigen und ich kann sagen, dass ich nun wirklich viel mehr Spaß am Bügeln habe. Das Eisen gleitet leicht über die Wäsche und man kann frei hintereinander weg arbeiten. Sicher ist es zudem auch noch, was mich zudem stark beeindruckt.

Diese Dampfstation hätte durchaus schon viel eher in mein Leben treten können, auch wenn noch weitere Verbesserungen möglich sind. Meiner Meinung nach sind ca. 160,- € in dieses Gerät ganz gut investiertes Geld und auch die Folgekosten mit 20,- € für die Filterkartuschen im 4er-Pack noch tragbar. Allerdings sollte man auch darauf achten, dass man über ein geeignetes Bügelbrett verfügt. Es sollte Löcher haben, damit sich kein Kondenswasser bilden kann.

Vielen Dank für diese Bügelerlebnis. Ich werde meine Station trotz allem nicht mehr hergeben.

Kommentare:

  1. Die Bügelstation würde mir auch sehr gut gefallen. Leider war ich bei diesem Test nicht dabei. "Aber ich hab ja auch nen ganz tollen abbekommen". Falls du noch nicht ausgelastet bist, bei mir wartet auch noch ein Berg mit Wäsche die gebügelt werden möchte ;)
    Lg und ein schönes WE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe ich komme aber auch gerne ohne Bügeleisen um dich zu besuchen ;)

      Ich wünsch dir auch ein schönes Wochenende.

      LG Romy

      Löschen
  2. Wow - das ist ja ein toller Test ;-) Schaut klasse aus deine Bügelstation. Da schäfft man ja einiges an Bügeln ;-) Ich hasse Bügeln und vielleicht macht es mehr Spaß mit dem Dampfbügelstation ;-) Toller Bericht ! LG und schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  3. Toller Bericht, aber bei mir zu Hause wird gar nichts gebügelt. ;-)

    LG und schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Eine Bügelstation, ganz nach meinem Geschmack :-D Bisher verwende ich immer mein altes Bügeleisen --- so lange es noch seine Dienste tut --- !!!

    Ich bügel generell fast alles auch wenn ich nicht wirklich Freude daran habe aber wenn ich einmal dran bin, ist es Ok :-D Dein Bericht ist mal wieder total super geworden!!!

    Hab ein wundervolles WE Mausi <3

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Romy,

    ich habe auch eine BS aber von Tefal, hat glaub 280 Euro gekostet. Ich hatte lange überlegt und mich dann doch für ein hochwertiges Modell entschieden, ich kann jedes Wasser nutzen, und habe kein Folgekosten, auch ist mein Dampfstoß sehr gleichmäßig, was mir bei so einer Investition wichtig war. Ich würde die auch nie mehr hergeben. Ich freu mich für Euch, dass Du gut mit Deiner klar kommst und sie behalten möchtest. Ich finde eine BS muss in jeden Haushalt wo man für mehr als 2 Leute bügelt, es geht so viel schneller und einfachere, hätte ich vorher auch nie gedacht. LG Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Ich will mir meine erste Dampfbügelstation kaufen und interessiere mich sehr für die Geräte von Philips. Ein Schwestermodell von dem von dir getesteten Modell hat ganz vorne bei Warentest abgeschnitten. Mich beeindruckt - wie dich - die Möglichkeit, dass man die Sohle für 10 Minuten auf der Stelle stehen lassen kann, ohne dass es zu Brandflecken kommt. Bei http://www.dampfbuegelstation-test.de/philips-perfectcare-silence-gc954002-test/ kann man sogar Bilder sehen, in denen verglichen wird, was bei einem normalen Bügeleisen und was bei einer Philips Dampfbügelstation nach so und so viel Minuten passiert. Ich bin wirklich beeindruckt.

    AntwortenLöschen