Sonntag, 29. September 2013

mein Schnapp-Wort für die Story ohne Namen in Runde 39


Auch in Runde Nr. 39 der 
Schnapp-Wort-Parade von
steuere ich ein Schnapp-Wort für die 
 Story ohne Namen bei. 




Es lautet:
***Übergepäck***

Die bebilderte Grundlage dafür entstand in der letzten Woche, als der Kurze meinte, er muss sich im Koffer, den ich für einen Wochenendausflug packen wollte, verstecken. Da das so gut funktionierte, gab er den Koffer als "Spielzeug" auch nicht mehr wieder her, so dass ich mir ersatzweise dann 2 Reisetaschen zur Hand nehmen musste. Leider fiel der Ausflug dennoch ins Wasser, da es mich mit Fieber total lahm gelegt hatte. Schade, aber aufgehoben ist ja nicht aufgeschoben. 




Ich bin schon ganz gespannt auf die tollen Worte, die in dieser Runde für die Story ohne Namen gespendet werden und wie sie Sandra einbauen wird. 

Je mehr Wort zusammen kommen, umso größer wird auch der Spendenbetrag der in diesem Jahr an die Stifung Kinderwürde gehen wird.

Das Ergebnis der 38. Runde findest du hier.


Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag. 
Liebe Grüße
Romy

Kommentare:

  1. Bei uns sind es nicht die Koffer, sondern grosse Kartons, die als Spielzeug genutzt werden. Sobald ich einen grosses Paket erhalte, wird der Inhalt eingeräumt und die Umverpackung ist verschwunden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sonst sind es hier auch Kartons, aber weil der Koffer einmal da stand, musste er halt bespielt werden ;)

      Löschen
  2. so ein anblick kenne ich auch :D
    das hat mein kleiner auch schon mal gemacht, aber nun passen sie zum glück in keinen koffer mehr rein!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja auch ein toller Platz zum Spielen :)
    Wünsche dir eine schöne Woche

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Romy,

    wie süß und so schade dass dein Ausflug ins Wasser gefallen ist. Beim nächsten mal haut es sicher hin ;-).

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Kinder finden immer ein interessantes Versteck, wir haben das auch geliebt. Wenn Papa große Kartons mitgebracht hat, waren wir drin und haben gespielt.
    Tolles Schnappwort - bei unserer Flugreise hatten wir Ssorge, Übergepäck zahlen zu müssen und ein paar alte Klamotten in USA gelassen.

    AntwortenLöschen
  6. Tolles Wort und schönes Foto! Schade, dass euer Ausflug ins Wasser gefallen ist.

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  7. Das kenn ich auch. Meine große Schwester hatte mich mal in einen Koffer verfrachtet und diesen dann geschlossen und mit ihrer Freundin zusammen durch die Gegend geschleppt, so lange, bis der Griff abriss und das Ding mitsamt mir auf den Boden knallte. Das gab richtig Ärger damals.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  8. Ach süß! Den Koffer mit dem Zwerg kannst du gern zu uns schicken. Dann kommt er mit uns ins Playmobilland :)

    AntwortenLöschen
  9. Auf diese Weise könntest du den Kurzen locker als blinden Passagier mitnehmen! ;-)
    Schade, dass dein Ausflug hat ausfallen müssen. Aber du hast Recht: aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
  10. Unsere lieben es auch sich überall zu verstecken. Egal ob Kisten, Kartons oder Koffer, nichts ist sicher!!!

    Lg Susanne

    AntwortenLöschen
  11. grins, was für ein schönes Foto :) und tolles Schnappi!
    Bei mir sind es die Katerbuben, die sofort in allem verschwinden, was nach Höhle aussieht und dazu noch schön raschelt.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen