Freitag, 3. Januar 2014

Weihnachtsland Ergebirge

Ich stamme ja aus der Region des schönen Vogtlands. Wer das Vogtland kennt, hat vielleicht schon einmal von Moosmann und Moosfrau gehört, zwei Gestalten die der regionalen Vermarktung dienen. Das Paar steht bildlich für die weiten Wälder, für heimische Liköre und sanfte Kräuter und hat inzwischen sogar Kinder bekommen. Einen Steinwurf weit vom Vogtland entfernt liegt das Erzgebirges, eine Region die auch als Weihnachtsland bezeichnet wird.

Eine mehr als passende Bezeichnung für die Region, die vom Bergbau geprägt ist und sich zur Hochburg für traditionelle Handwerkskunst gemausert hat.

Das Erzgebirge ist Ursprung für wundervolle Holzarbeiten in Form von Weihnachtspyramiden, Schwibbögen, Räuchermänner, Christbaumschmuck, Engel und Nussknacker aber auch für Traditionen. So wurde beispielsweise im Jahr 1933 die erste Freiland-Weihnachtspyramide der Welt im erzgebirgischen Frohnau aufgestellt.

Der erzgebirgische Bergbau bot vielen Menschen Lohn und Brot, auch wenn die Arbeit körperlich mehr als hart und schwer war. Wer unter Tage arbeitete, sah das Tageslicht oft nur sehr selten und so symbolisierten die Lichter des Schwibbogens genau das wonach sich ein Bergmann sehnte, (Tages)-Licht. Überhaupt steht der Schwibbogen für die Darstellung des Bergbaus. Die halbrunde Form deutet den Himmelsbogen an, die ursprünglich darin abgebildeten Motive, das Leben der Bergleute oder ihr Handwerk selbst. Ein weiterer Effekt zum Nutzen der Bergleute: Die Lichter der Bögen sollten die Straßen in der dunklen Jahreszeit erhellen und dem Bergmann den Weg nach Hause weisen.

Auch unser Haus wird zur Weihnachtszeit traditionell mit Stücken der erzgebirgischen Volkskunst dekoriert. Hochwertige Materialien und handwerkliche Fertigungsprozesse zeichnen die gefertigten Stücke in Qualität und Wertigkeit aus. Um echte erzgebirgische Kunst zu erwerben muss man nicht zwingend ins Erzgebirge reisen. Bei dem Portal "Erzgebirge Palast" findet man ein entsprechend umfangreiches Sortiment.

Vor ein paar Tagen hatte ich über die Räucherkerzen berichtet, die ich neu entdeckt hatte. Nun möchte ich ergänzend dazu mein Räuchermännchen zeigen, das auch dem Prädikat der heimischen Produktion entspricht.


Es ist ein Räucherwichtel der 2008´er Kollektion von Christian Ulbricht und hier [KLICK MICH] im Sortiment von "Erzgebirge Palast" zu finden. Die Räuchermänner von Christian Ulbricht gehören mit zu den beliebtesten Produkten der erzgebirgischen Kunst. Jährlich wird die Kollektion mit liebevollen und detailreichen Stücken erweitert. Ihre Fertigung erfolgt im wunderschönen Kurort Seiffen, dessen Kirche ebenfalls ein oft beliebtes und dargestelltes Motiv in diesem traditionellen Handwerk ist. Aber auch die weiteren Räuchermänner des Sortiments können sich sehen lassen.

Sollten Dich die Wege einmal ins Erzgebirge führen, empfehle ich Dir den unbedingten Besuch einer der vielen Schauwerkstätten.

Kommentare:

  1. die erinnern mich sehr an meine kindheit :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön, freue mich auch echt sehr drüber =) Ja ge, Eulen sind einfach immer irgendwie klasse <3 :D Ja definitiv mal bei Kik vorbeischauen, da gabs echt einige tolle Eulen-Sachen. Ne Freundin von mir hat heute auch zugeschlagen :D
    Ich war als ganz kleines Kind mal im Erzgebirge und fand es damals richtig toll. Heute finde ich es auch noch sehr interessant, aber irgendwie zieht es mich nicht merh so sehr in diese Richtung von Ausflügen. Lg

    AntwortenLöschen
  3. Sollte natürlich *mehr heißen, zu spät gesehen :D Lg

    AntwortenLöschen
  4. Oh Mist total übersehen das du nochmal kommentiert hast :D

    Freut mich das dir mein 2. Jahresabschnitt gefällt =) Ja eben, man is nur 1x jung und daher ständig in Action :D Lg

    AntwortenLöschen
  5. Ich verirre mich mal dort hin ! Und du ins Saarland lach
    Ein schönes Wochenende
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. ich komme aus dem erzgebirge und kenne diese werkstätten sehr gut ;)
    die räuchermänner und alles was dazu gehört sind echt schön und ich habe mir auch welche mit nach stuttgart genommen wo ich jetzt wohne ;)

    lg und ein schönes we!
    kristinel

    AntwortenLöschen
  7. diese Räuchermnnchen kenn ich auch noch aus meiner Kindheit, hab schon lange keine mehr irgentwo entdeckt.

    AntwortenLöschen
  8. So bei der Urlaubsplanung wird dieses Jahr das Erzgebirge mit einbezogen,
    quasi ein Wochenendausflug ;)
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Die Räuchermänner sind ja echte Klassiker. Wir haben auch einen zu Hause.

    AntwortenLöschen
  10. Das Räuchermännchen ist ja süß. Wir haben auch einige zu Hause. Da ich ja fast aus der selben Region komme wie du, sehen unsere Männlein auch fast genau so aus.

    AntwortenLöschen
  11. Die sind ja wirklich toal schön und wahrlich echte Klassiker!!! Leider bekomme ich davon immer Kopfschmerzen... Keine Ahnung, warum :o(

    AntwortenLöschen