Sonntag, 9. Februar 2014

Story-Pics Nr. 6 - ein kostbares Gut


Willkommen und Hallo zur 
Runde Nr. 6 der
Story-Pics-Parade
von Sandra. 



Folgende 5 Worte habe ich für meine eigene Geschichte, deren Verlauf mir nicht bekannt ist, da sie ein anderer Autor für mich schreiben wird, bereits auserwählt:

  1. Morgengrauen 
  2. Frühlingsgefühle 
  3. festhalten 
  4. Fußspuren 
  5. Handtasche 

Eine recht bunte Mischung, die mir aber sicher erlaubt ist, da ich mich mit dem Genre meiner Geschichte nicht festgelegt habe. Da die Worte nicht in der genannten Reihenfolge verarbeitet werden müssen, bin ich recht zuversichtlich, dass sich die Worte am Ende aber gut zusammen fügen werden. In Runde Nr. 6 ergänze ich meine Serie um dieses Story-Pics:


Diese schöne Krabbe ist ein echtes Landei. Wasser würde sie so gar nicht vertragen und ihre Scheren sind nicht halb so gefährlich wie sie aussehen. Sie zählt zu unserer Tischdeko und peppt unser schlicht weißes Porzellanservice optisch auf.

In ihrem Inneren bewahrt sie das Salz auf, dass ich gerne zuviel verstreue; bin halt in einem dauerhaften Zustand der Verliebtheit. Es gibt auch noch einen passenden Pfefferstreuer dazu, aber den werde ich vielleicht noch später benötigen, immerhin wird es insgesamt 52. Story-Pics-Runden geben.

Ob ich nun meiner Geschichtenschreiberin die Suppe mit dem Wort

***Salz***

versalze, oder nicht, dass weiß nur sie, aber ich weiß, dass ich dieses kostbare Gut sehr gerne in meiner Geschichte eingebaut haben möchte.  Ich wünsche einen schönen Sonntag. 

Liebe Grüße
Romy



Kommentare:

  1. Die Krabbe gefällt mir :) Wünsche Dir einen schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Romy,
    so einen interessanten Salzstreuer habe ich noch nie gesehen, echt eine tolle Tischdeko!
    Und das Salz in der Suppe darf ja wohl in keiner Geschichte fehlen, gell.
    Dir einen angenehmen Restsonntag und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Romy,

    du als Mit-Schreiberling der Truppe weißt doch; wir lassen uns die Suppe nicht versalzen. ;-) Nettes Tierchen deine salzige Krabbe. Da gibt es ja sooo viele schöne Ideen für Salz- und Pfefferstreuer. Wenn ich mal überlege, früher hatte man entweder die auch Glas oder Porzellan und fertig. Standar eben und in jedem Restaurant ein wunderbarer Gegenstand um ein wenig damit zu spielen, wenn es einem als Kind zu lange gedauert hatte, bis das Essen kam. Überleg mal welchen Spaß wir mit solchen Figuren gehabt hätten.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Salz ist wichtig und wurde früher wie Gold gehandelt.
    Hübsche Tischdeko!
    Schönen Sonntag noch
    Sabienes

    AntwortenLöschen
  5. Na das hätte ich jetzt nicht erwartet, dass sich in der Krabbe Salz befindet - tolle Idee - und obendrein ein tolles Wort für deine Geschichte!
    Schönen Sonntag!
    Lieben Gruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag witzige Tischdeko und die Krabbe gehört eindeutig dazu. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Yeah noch jemand der das schaut =) Gehört für mich einfach dazu hehe. Ja bin auch total gespannt. Voll ärgerlich =(
    Oh die Krabbe is ja total süß =) Sehr cool das ihn ihr Salz aufbewahrt wird. Lg

    AntwortenLöschen
  8. ich mags auch gerne salzig, mit Verliebtheit hat das aber bei mir nix mehr zu tun ;)

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Gott die Krabbe ist ja niedlich :o) Das es sich hier um einen Salzstreuer handelt, damit hätte ich never gerechnet!!! Hab eine wundervolle, stressfreie, Woche meine Liebe :*:*:*

    AntwortenLöschen
  10. Einen interessanten Salzstreuer hast du. Weißes Geschirr finde ich klasse.. da passt alles mögliche zu.
    lg

    AntwortenLöschen
  11. Hach, eine Krabbe als Salzstreuer...super!
    Und ein super Wort für Deine Story. Klasse!
    LG,
    Thea

    AntwortenLöschen
  12. Die Krabbe kommt bestimmt geradewegs aus dem Salzhaff ;-)
    Sie gefällt mir sehr und ist bestimmt ein nettes Mitbringsel von unterwegs, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, aber die hätte ich sicher mitgebracht, hätte ich sie in einem Souvenirladen gesehen. Ich hatte sie bei einer Auktion entdeckt und mich direkt in sie verliebt.

      LG Romy

      Löschen
    2. Das kann ich gut verstehen.

      Löschen
  13. Hallo Romy,
    ich kann verstehen, dass Du Dich in sie verliebt hast. Sie ist einsame klasse und viel zu schade um genutzt zu werden. ;)
    Ein klasse Idee.
    LG Timm

    AntwortenLöschen
  14. Süß sieht es ja auch aus. So mag man die auch anschauen. Ist aber auch wirklich zum Verlieben :)

    AntwortenLöschen
  15. Wieso kommt mir wohl gerade jetzt der Roman "Salz auf unserer Haut" in den Sinn? Vielleicht, weil mich deine Wörter an einen Liebessroman denken lassen. Ein bretonischer Fischer und... :-)
    "Salz auf dem Tisch" gefällt mir aber auch ganz gut. So gefallen mir Krabben.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  16. Ach wie süß... das ist ja mal ein schöner Salzstreuer... aber ich bin jetzt grad am überlegen, wie das olle Märchen heisst ... mit dem kostbaren gut, dem Salz... war das der Salzkönig oder die Salzprinzessin oder so ??? ich muss mal googeln.. war auf jeden Fall ein wundershcönes Märchen und machte auch deutlich wie WERTVOLL Salz doch sein kann ;)
    Klasse Wort also ;)

    LG Bibi

    AntwortenLöschen
  17. Ha... ich habs gefunden ... *DER SALZPRINZ * ... wie gut dass es google gibt ;)

    AntwortenLöschen