Sonntag, 9. März 2014

das Story-Pic Nummer 10


Ab heute sind wir im zweistelligen Bereich des Story-Pics
von Sandra,
denn Woche 10 beginnt.

Mein heutiges Story-Pic ist bereits im letzten Jahr entstanden, als ich mit den Kindern eine wunderschöne Radtour um unseren Ort gemacht hatte. Ich habe das Bild die Tage zwischen unseren gespeicherten Bildern entdeckt, da ich mich wieder einmal an die Gestaltung eines Fotobuches wagte, das nun schon Dritte in diesem Jahr und darauf bin ich mehr als Stolz. Nach unseren Jahrbüchern 2011 und 2012 fehlte nun noch 2013 - aber nicht mehr lange, dann halten wir es hoffentlich in unseren Händen. Ich kann es einfach nicht lassen, aber ich finde Fotobücher haben eine tolle Wertigkeit, zumindest wenn sie gut werden, wovon ich jetzt einfach mal ausgehe. Es ist ein tolles Erinnerungsstück. Wenn es da ist werde ich auf jeden Fall berichten, aber dazu muss es natürlich erst einmal bei uns zu Hause ankommen und nicht bei irgendwelchen Fremden. Tja, so geschah es mit unserem Jahrbuch 2012, dass mittlerweile aber den Weg hier her gefunden hat. Was mit ihm geschehen war, kannst Du hier >>Klick mich<< nachlesen.

Aber nun zu meinem Bild für die 10. Story-Pics Runde. Hach, wenn ich es betrachte, freue ich mich auf das frische Grün der Wiesen, Bäume und Pflanzen, die im Moment ordentlich austreiben.



Zu dem Bild fallen mir viele mögliche Worte ein, aber dieses hier mag ich ganz besonders:

***Tunnelblick***

Ich hoffe, den hat meine Geschichtenschreiberin nun mit meinen bisherigen Wortspenden:

"Morgengrauen, Frühlingsgefühl(e), festhalten, Fußspuren, Handtasche,
Salz, Lamellenschrank, Sahne und verwöhnen"

nicht.

Ich wünsche einen ruhigen und entspannten Sonntag. Habe einen tollen Start in die neue Woche.

Liebe Grüße
Romy

Kommentare:

  1. Hallo Romy,

    obwohl Fotobücher bis sie perfekt sind eine riesen Fummelei darstellen (zumindest habe ich da immer meinen Kampf) liebe ich es auch, sie dann am Ende in Empfang zu nehmen. Eine wunderbare Sache, wenn die eingeklebten Fotos wegfallen, die sowieso irgendwann aus dem Leim gegangen wären, und die Qualität der Bilder auch in 20 Jahren die gleichen geblieben ist.

    Liebe Grüße
    Sandra

    PS: Tunnelblick find ich gut ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Manchmal haben wir ihn alle, den Tunnelblick. Deiner aber ist besonders schon, weil er nicht das Licht am Ende des Tunnels zeigt, sondern etwas geheimnisvoll daher kommt. Was mag wohl auf der anderen Seite des Bahndammes (?) zu sehen sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du liegst schon genau richtig mit dem Bahndamm. Vielleicht zeige ich das gegenüberliegende Stück ja mal noch in einer späteren Runde.

      LG Romy

      Löschen
  3. Tolles Wort mit dem bestimmt jeder Erfahrung gemacht hat ;-) LG und schönen, sonnigen Sonntag ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag solche Bilder :) "Tunnelblick" ist ein tolles Wort.

    Ich habe auch erst kürzlich wieder ein Fotobuch erstellt und da fallen einem immer wieder schöne Fotos in die Hände. Doch der Aufwand ist schon enorm, aber das Ergebnis ist es allemal wert.

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  5. So einen Tunnel haben wir auch in der Nähe, sieht im grünen richtig Verwunschen aus.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag.

    AntwortenLöschen
  6. Es ist schön wenn wir dann jemanden an unserer Seite haben, der unseren Blick wieder etwas weitet wenn wir in den Tunnel geraten sind ;-) Ich find das ein sehr interessantes Wort - da muss man erstmal drauf kommen. Und das Foto dazu gefällt mir ausserordentlich - Ja schön wenn bald wieder Alles grün ist!!
    Foto bücher hab ich auch schon einige gemacht, allerdings immer spezielle Themen, spezieller Urlaub. So ein Jahresbuch ist auch ein schöne Idee!
    Viel Erfolg dabei!
    Lieben Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Hihi, das ist ja lustig...Jetzt weiß ich ja, warum ich mich heute morgen spontan dann doch gegen das Wort "Tunnelblick" entschieden habe :-)...Hatte den Beitrag schon fertig, ernsthaft!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja mal eine ganz andere Darstellung des Worttes "Tunnelblick". Eben als Blick auf einen Tunnel.
    Ich habe früher - lange Zeit, bevor es Digitalfotos überhaupt gab, geschweige denn Fotobücher -gerne Fotoalben vollgeklebt und Texte mit reingeschrieben. Die habe ich auch noch. So ein heutiges Fotobuch macht da aber wesentlich mehr Spaß und weniger Müher und ist v.a. dauerhafter.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  9. Da bist du ja fleißig. Ich finde es immer sehr viel Arbeit ein Fotobuch zu erstellen... aber das Ergebnis entschädigt einen hierfür.
    Das Wort hast du super in Szene gesetzt.
    lg

    AntwortenLöschen
  10. Das erste Fotoalbum der Tochter ist auch noch Handgemacht, ich habe mindestens genauso lang gesessen bis es fertig war und dann noch eines für die Großeltern gemacht - da ist so ein Fotobuch eine feine Sache - man drückt auf den Knopf und bestellt gleich 3 bzw. die beliebige Menge.

    AntwortenLöschen
  11. Fotobücher sind eine tolle Sache. Habe 2 zum Geburtstag verschenkt. So bleiben die ganzen Fotos wenigstens Kompakt und gehen nicht verloren.

    AntwortenLöschen
  12. Mhm Tunnelblick habe ich auch manchmal ;)

    AntwortenLöschen
  13. Ja den Tunnelblick kenne ich...bin grad die ganze Zeit müde...muss wohl am Wetter liegen...
    Ich mag Fotobücher so gerne, aber bin beim Machen immer tödlich genervt...das Ergebnis freut mich dann aber doch.

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe seit meiner Jugend einen Tunnelblick wenn es um die Liebe geht, warum auch immer :-) LG Romy

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde es sehr viel Arbeit ein Fotobuch zu erstellen.Tunnelblick hatte ich nie Lg Margit

    AntwortenLöschen
  16. Tja ein schönes Wort hast Du da gewählt... vor allen Dingen auch vielseitig einsetzbar :o) Hatte ich mal einen Tunnelblick??? Gute Frage >>> sicherlich mal in meiner Jugendzeit :o)

    AntwortenLöschen