Samstag, 1. März 2014

Maggi Kochgenuss Pur, Fix für Hähnchen-Paprika-Pfanne

Ich stehe ja gerne in der Küche und koche, aber es gibt Situationen im Leben, da muss es einfach schnell und einfach gehen. Gerade wenn mal alles wieder aufeinander kommt, wenn der Beruf stresst, mit der Familie viele Termine bewältigt werden müssen, die Kinder noch dazu kränkeln und wehleidig sind, die Nerven einfach blank liegen oder ich einfach mal keine Lust habe, ja, dann helfe ich mir und greif auch mal auf ein Fertigprodukt zurück. Ich muss niemanden die perfekte Mischung bestehend aus berufstätiger Mutter und Hausfrau vorspielen, die noch dazu Zeit für ihre eigene Persönlichkeit hat, wie sollte das auch alles miteinander funktionieren? Sicher gibt es diese Frauen, aber ich gehöre nicht dazu, deshalb wird hier auch ab und an auf Fertigprodukte zurück gegriffen. In einem gesunden Maß angewandt, spricht für mich nichts dagegen und wenn es allen schmeckt, dann bin auch ich zufrieden.

Wir haben jedenfalls letzte Woche etwas Neues ausprobiert. Ein Produkt aus dem Hause Maggi, dass zur Zeit in aller Munde ist, die Rede ist von


Maggi Kochgenuss Pur, Fix für Hähnchen-Paprika-Pfanne.


Ein "Fix" zum dahinschmelzen, aromatisch und schonend eingekocht, frisch versiegelt in einem kleinen Napf - perfekt abgeschmeckt, schnell und einfach zubereitet, in nur einer Pfanne oder einem Topf.




Seit August 2013 gibt es dieses Fix in verschiedenen Sorten im Handel, so zum Beispiel auch für Schlemmer-Geschnetzeltes und Fix für Champignons in Rahmsauce, außerdem noch die beiden Saucen für Braten und Geflügel. Aber heute soll es um die Hähnchen-Paprika-Pfanne gehen.

Die Chance zum testen und kennen lernen erhielten wir über die Plattform von Nestlé Marktplatz, lieben Dank dafür.

Das Produkt selbst besteht aus 3 x 2 Essensportionen. Maximal kann man also mit einem Paket á 3 Näpfchen 6 Portionen zubereiten. Der Preis für ein 3er Pack liegt bei ca. 1,89 €.

Das benötigt man noch:
Für die Zubereitung eines einzelnen Packs benötigt man 250 g Hähnchenbrust, 2 kleine Paprika, 200 ml Milch und 100 ml Sahne oder Kochcreme (Cremefine).

Die Zubereitung:
In einer Pfanne oder einem Topf wird das in Streifen geschnittene Hähnchenfleisch in Öl angebraten ohne es dabei zu würzen. Währen das Fleisch anbrät kann man sich um die Beilage kümmern. Perfekt passen Reis, Spätzle, Ebly, Nudeln oder Kartoffeln. Dann schneidet man die Paprika in Streifen oder Würfel und gibt diese zu dem Fleisch. Auch die Paprika wird kurz mit angebraten. Mit Milch und Sahne löscht man alles ab. Nun rührt man den Inhalt eines Töpfchens von Maggi Kochgenuss Pur ein und lässt alles nochmals auf schwacher Temperatur köcheln.


Für die Zubereitung habe ich nicht länger als 15 Minuten benötigt, was schon genial ist. Durch das Gemüse und das frische Fleisch bekommt die Zubereitung einen Hauch frische verliehen, im Vergleich zu tafelfertigem Essen. Zusätzlich aufpeppen kann man alles noch mit weiteren frischen Kräutern.

Geschmacklich hatten wir nichts auszusetzen, trotz dessen, dass man keine Zutat würzt. Das Töpfchen hat alles gut abgerundet und fein abgestimmt. Wir fanden auch, dass man die Paprika sehr gut herausschmeckt.

Maggi Kochgenuss pur lässt sich auch sehr gut für eigene Kreationen verwenden. Es eignet sich vor allem für eine Abwandlung von Gemüse- oder Fischgerichten. Dabei ist die Dosierung sehr einfach. Für einen besonders frischen Geschmack ist jedes Näpfchen frischeversiegelt.

Das Produkt selbst sieht Geleeartig aus. Es klumpt nicht und verteilt sich gut in der Pfanne.

Für uns steht fest: Das machen wir mal wieder! 

Kommentare:

  1. mmmh sieht sehr lecker aus ;-) Ich koche gern hin und wieder mit Maggi. Ich glaube das neue Produkt werde ich mir kaufen ;-) LG und schönen Samstag!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde man braucht das wirklich nicht, versuch es mal mit etwas Brühe, Cremfine und vielleicht noch Schmlzkäse, Mit Salz und Pfeffer würzen und ein paar Kräuter dazu :-)

    Ich mag dieses ganze Maggi Zeug wirklich nicht. Finde ja auch, wer das ab und an mal ißt gewöhnt sich an den Geschmack

    AntwortenLöschen
  3. Mmh das sieht wirklich lecker aus, da krieg ich direkt Hunger =) Ich glaub das werden wir auch mal ausprobieren, wir lieben es einfach und schnell zu kochen :D Lg und schönes Rest-Wochenende

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja die riecht echt toll. Ja das stimmt wohl, wobei ich glaube das 3 Tage länger auch nicht mehr aufgebrauchtes ergeben hätten :D Diesen Monat war irgendwie einfach etwas doof, mal sehen wie nächster wird ^^
    Schön das dir mein Ohrwurm gefällt =)
    Werde es mir schmecken lassen =) Lg

    AntwortenLöschen
  5. Ohja,das mache ich auch mal,schaut lecker aus,
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich lecker an, vielleicht koche ich das heute zu Mittag :) LG Olga

    AntwortenLöschen
  7. Sieht super lecker aus!!! Das werde ich auf alle Fälle einmal nachkochen!!! Ich hab noch nicht zu Abend gegessen und ich habe soooo einen Hunger :o)

    AntwortenLöschen
  8. Ab und zu etwas Fertiges finde ich auch nicht allzu tragisch... außerdem hört es sich doch ganz lecker an ;-)
    VLG Bloody

    AntwortenLöschen