Sonntag, 30. März 2014

mein Story-Pic in Runde Nr. 13


Immer wieder Sonntags, da beginnt für mich eine neue Runde der Bloggeraktion Story-Pic von Sandra.

Heute leiten wir schon die 13. Runde ein. Für diese Woche habe ich nochmal eine Fortsetzung meines letzten Story-Pics bzw. des Story-Pics aus Runde Nr. 10 im Gepäck.

In dieser Runde geht es auf den in Runde 10 gezeigten Tunnel, über den das Gleis der Bahn führt. Leider fährt diese nur noch an unserem Ort vorbei, so dass es für uns heißt: Nicht einsteigen bitte!




Im Juni 2011 wurde unser örtlicher Haltepunkt aus dem Streckensystem der Deutschen Bahn, aus Gründen der Wirtschaftlichkeit, entfernt und das nachdem der Haltepunkt im Jahr 2002 noch saniert wurde. Da halfen auch Protest- und Unterschriftenaktionen der Bürger nichts.


Im Übrigen fährt die Bahn natürlich nicht mit solch einem gelben Fass auf den Schienen entlang. Zur Erklärung: Das Bild entstand während einer Feuerwehrübung die wir hier mit der Bahn gemeinsam durchführen konnten und zwar genau über den in Runde 10 gezeigten Tunnel.


Mein Story-Pic für diese Runde zeigt das Gleis der Strecke. Es ist zwar nicht ganz der Streckenpunkt über dem Tunnel und auch nicht die gleiche Jahreszeit, ich hatte im Moment einfach keine andere Alternative zur Hand und so befand ich mich irgendwie auch ein wenig im Zustand meiner heutigen Wortspende. 


Das Adjektiv
***eingleisig***
soll die Wortspende für meine Geschichte in Runde Nr. 13 bitte sein.
Möge es meiner Geschichtenschreiberin ebenso gut gefallen wie mir! 


Hier noch ein Überblick über meine bisherigen Wortspenden:
1. Morgengrauen, 2. Frühlingsgefühl(e), 3. festhalten, 4. Fußspuren, 5. Handtasche,
6. Salz, 7. Lamellenschrank, 8. Sahne, 9. verwöhnen, 10. Tunnelblick, 11. Erinnerungsstück, 12. durchdrehen.


Ich wünsche einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße
Romy



Kommentare:

  1. HAllo Romy,

    solche Einsparungen sind echt ärgerlich, umso mehr, wenn man versucht hat sie mit Aktionen noch zu verhindern. Die Bahn fährt und hält bei uns zum Glück noch. Allerdings fällt mir auf, das es immer weniger Briefkästen gibt. Früher konnte man an jeder Ecke etwas einwerfen, heute fallen mir noch ganze 4 Briefkästen für einen Ort von über 14.000 Einwohnern ein. ist doch wenig, oder? Ich finde eingleisig übrigens ein sehr schönes Wort ;-)

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die gelben Kästen haben es aber auch nicht einfach. Wenn ich daran denke, wie oft die beschmiert werden und teilweise auch von Böllern unter Beschuss stehen. Aber ich will nichts schönreden. Ist natürlich nicht toll, wenn immer mehr weggespart wird. Ich hoffe, Du bekommst Deine Briefe immer pünktlich los!

      LG Romy

      Löschen
  2. Die Kette gibts noch und is jetz sogar noch günstiger. Kostet zwar 70ct, aber dafür keine Versandkosten :D Einfach mal bei Amazon schauen.
    Schön das du es auch magst =)
    Oh ja ich mag außergewöhnliches auch, riecht auch echt mega <3
    Oh ja das sind sie wirklich =) Macht immer sehr viel Spaß.

    Das is ja doof das die euch die Bahn weggenommen haben =/ Is echt ätzend wenn "Bitte nicht einsteigen" dran steht, vor allem in deinem Fall. Das Wort Eingleisig is wirklich eine gute Wortspende. Lg

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Romy,
    leider gibt es bald mehr stillgelegte Gleise als befahrene! Dabei ist eingleisig fahren nicht nur im Bahnbetrieb gefährlich!!!
    Ein tolles Storywort und gute Fotos dazu!
    Liebe Sonntagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Solche Einsparungen sind echt ärgerlich, Ich finde eingleisig ein schönes Wort ;-)
    Lg Margit

    AntwortenLöschen
  5. Ui das klingt ja toll =) Freut mich das ich dir einen tollen Tipp geben konnte. Och lieb von dir. Lg

    AntwortenLöschen
  6. Da sieht man mal wieder, wie hirnrissig mit Geldern umgegangen wird. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.. LG Romy

    AntwortenLöschen
  7. Schön eingebracht, dein Wort! =)
    Ich finde es immer schade, wenn derartige Dienste "aus Gründen der Wirtschaftlichkeit" eingespart werden - ist doch klar, worauf es in Wirklichkeit hinausläuft! =(

    AntwortenLöschen
  8. Bei uns fährt nun eine Private Bahn. Allerdings nur bis zum nächsten Ort... dann heißt es umsteigen bitte. Eine Sanierung hätte unser Bahnhof allerdings bitter nötig.
    lg

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen, Romy,

    deine Wortspende gefällt mir sehr gut. Ich mag Adjektive, und, obwohl in jeder "Schreib-Anleitung" zu lesen ist, dass man sparsam mt ihnen umgehen soll, benutze ich sie gerne. Ich bin eben nicht so fürs Sparen - nicht bei Adjektiven und erst recht nicht bei der Bahn.

    Was da im Moment abläuft, finde ich ganz schlimm. Dein Beispiel zeigt wieder einmal mehr, dass es nicht um die Menschen geht - dannn hätten nämlich die Proteste etwas bewirkt - sondern nur um die Profite der "Herren". Eigentlich ist es immer und in jedem Fall das Gleiche: Auf der einen Seite die Mächtigen, ihre Macht und Profite und auf der anderen Seite WIR, das Volk, die Ohnmächtigen. Trotzdem geben wir nicht auf, gell. :-)

    Liebe Grüsse und eine gute Woche
    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Solche Einsparungen sind echt ärgerlich, aber das wird denke ich mal wohl leider noch mehr werden. wünsche dir mal einen schönen und stressarmen start in die neue woche

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde es ärgerlich, wenn solche Stilllegungen geschehen. Das treibt nur noch mehr Leute ins Auto. Sehr eingleisig gedacht von der DB. Ein schönes Wort. hast Du gefunden.

    AntwortenLöschen
  12. Oje - sowas ist wirklich sehr ärgerlich - vor allem wenn man täglich auf die Bahn angewiesen ist!! Die Preise anheben und die Leistungen kürzen, ist doch wie eigentlich überall mittlerweile :-((
    Dafür hast Du aber ein tolles Wort gefunden - gefällt mir wirklich prima, denn ich find das sehr kreativ!
    LG KErstin

    AntwortenLöschen
  13. Mmmmh mich interessiert die Bahn hier eigentlich gar nicht... da wir eh alles mir dem Auto fahren :(

    LG
    Judy

    AntwortenLöschen
  14. Ja, solche Stilllegungen sind sehr, sehr ärgerlich und irgendwie seltenst gut durchdacht.
    Aber, Dein Wort und Dein Foto gefallen mir. Eine super Idee.
    LG,
    Thea

    AntwortenLöschen
  15. Solche Sparungen muss man nicht verstehen. Leider immer auf kosten der kleinen Leute die das eigentlich brauchen.
    Wünsche dir eine schöne Woche.

    AntwortenLöschen
  16. Kann ich Julia nur recht geben!!! Einsparungen erfolgen definitiv immer an den falschen Stellen!!! Heute ist schon wieder Donnerstag, trotzdem wünsch ich Dir noch eine tolle Restwoche Liebes :*

    AntwortenLöschen