Sonntag, 23. März 2014

Runde Nr. 12 beim Story-Pic


Wir befinden uns in der 12. Woche des Story-Pic
von Sandra.


In dieser Runde folgt eine Fortsetzung zu meinem Bild von vor 2 Wochen, dass mir das Wort "Tunnelblick" für meine Geschichte einbrachte. In der heutigen Fortsetzung möchte ich zeigen, was sich auf der anderen Seite des Tunnels / der gezeigten Bahnunterführung befindet.

Der Weg führt zu der Windkraft-Anlage, die seit dem letztem Jahr unsere Umgebung prägt. Im Mai 2013 wurde das letzte von 4 Windrädern gesetzt. Seit dem drehen sie mal mehr und mal weniger stark ihre Runden und sorgen so für die Gewinnung von umweltfreundlicher Winderenergie.



Die Flügel der Windräder haben eine Länge von 45 m.
Die Länge der Masten beträgt 100 m.
Der Windpark hat eine Nennleistung von 8,2 Megawatt.


Für Runde Nr. 12 wähle ich das Wort:
***durchdrehen***
für meine Geschichte.


Hier noch ein Überblick über meine bisherigen Wortspenden:
1. Morgengrauen, 2. Frühlingsgefühl(e), 3. festhalten, 4. Fußspuren, 5. Handtasche,
6. Salz, 7. Lamellenschrank, 8. Sahne, 9. verwöhnen, 10. Tunnelblick, 11. Erinnerungsstück


Ich wünsche einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße
Romy


Kommentare:

  1. Liebe Romy,
    was für ein sonnig freundlicher Schnappschuss.
    Die Windräder am Horizont sind ja schon ziemlich selbstverständlich geworden.
    Besser ist es allerdings, wenn sie nicht durchdrehen, gell!!!
    Dir einen angenehmen Sonntag und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, das wäre wohl ziemlich schlecht - das würde ein Feuerwerk geben :) Den Aufbau zu beobachten war mega interessant, interessant wird es sicher auch, wenn die Windräder einmal wieder weg müssen. Ich bin gespannt, ob sie dann Schritt für Schritt zurückgebaut werden oder ob es einen großen Knall geben wird?

      Löschen
  2. Hallo Romy,

    musste schon wieder grinsen wegen deiner genialen Wortwahl, durchdrehen ist prima und man kann es eigentlich in jedem Genre nutzen. Wie groß so ein Windkraftrad ist, habe ich das erste Mal bestaunt, als ich einen Flügel auf dem Boden liegend gesehen habe. Kein Wunder, dass man sie schon vo so weit weg sehen kann.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Vielseitigkeit hab ich immer im Hinterkopf - Es ist nicht mein Ansinnen, die Schreiberin in die Bredouille zu bringen, es ist sicher schon schwer genug, weil ich mich vom Genre her nicht festlegen wollte.

      Löschen
    2. Ja die Qual der Wahl, aber dein Schreiberling weiß sicher schon eine ungefähre Richtung ;-)

      Löschen
  3. Ein sehr schönes Bild und es passt perfekt zum Wort. Hier gibt es auch einige Windkraftparks, durch ihre Größe bzw. Höhe sind sie schon vom weitem sichtbar. Nicht unbedingt schön... aber sinnvoll.

    lg und einen schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir wissen jetzt auch immer, wenn wir die 4 Windräder sehen, sind wir zu Haus ;)

      Löschen
  4. Hi Romy,
    schön finde ich sie mal gar nicht, diese Horizonts-Verschandler, und ob sie wirklich sinnvoll sind? Ich bezweifle das...
    Aber die Maus im Vordergrund ist zucker süß :)
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Bei so einem harmonischen Bild kann man doch gar nicht durchdrehen oder? ;)

    LG Trixi

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein freundlicher Schnappschuss.

    einen schönen Sonntag Lg Margit

    AntwortenLöschen
  7. Durchdrehen ist ein gutes Wort. Ich finde solche Windkrafträder eigentlich auch nicht schön, aber sie scheinen sich ja zu lohnen und haben somit einen guten Zweck. Wenn ich sie sehe weiß ich ganz sicher, dass ich jetzt aus der Stadt raus bin.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  8. wir haben heir auch reichlich von den ollen dingern stehen, ich finde die ja so gar nicht schön!
    aber deine maus ist süß

    AntwortenLöschen
  9. Da hast Du dir aber ein toles Motiv fürs Durchdrehen einfallen lassen.

    So ein Windradrückbau wird bestimmt durch Abbrennen geschehen. F+ür den Stahl bekommt man sicher einen guten Schrottpreis. Ich bin aber gespannt, was dann mit den riesigen Betonfundamenten geschieht, die man ja nicht sehen kann.
    Ob da der Knabberzahn des Baggers kommt ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Schönes Bild, wird ja auch endlich wettertechnisch zeit das man sich wieder auf die Räder schwingen kann :-) LG Romy

    AntwortenLöschen
  11. Durchdrehen find ich ein klasse Wort!! Im Zusammenhang mit dem Windrad eine prima Idee, die muss man erstmal haben ;-) Ja ich stand auch mal neben einem Schwerlaster der nur 1!!! Flügelteil geladen hatte - wirklich gigantisch groß die Dinger!
    Lieben Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Durchdrehen ist toll,das ist so schön zweideutig ;)
    Eine schöne Woche wünsche ich!
    LG

    AntwortenLöschen
  13. Meine liebe Romy,
    dein Foto schaut toll aus. Allerdings hat es gestern bei uns geschneit und das war nicht so toll. gerade Ende März kann es langsam wieder schöner werden. Heute hat sich Mutter Natur aber voll auf Sonne und warme Temperaturen eingestellt.
    LG Carina

    AntwortenLöschen
  14. Ein wundervolles Bild!!! Wir haben in unserer Region ja auch eine Menge an Windräder stehen... Schon irre, was diese so alles bewirken!!!

    AntwortenLöschen