Montag, 28. April 2014

[gebacken] süße Blutwurst

Ich hoffe, ihr seid alle gut in die neue Woche gekommen. Eine Woche die für viele aufgrund des Tags der Arbeit eine sehr kurze Arbeitswoche darstellt. Gegen den Feiertag habe ich nichts einzuwenden, bedeutet er für mich ein langes Wochenende und viel Zeit zum Kochen und Backen. Gerade am Sonntag loben wir uns zum Kaffee ein Stückchen Kuchen. Was am gestrigen Sonntag auf den Tisch kam, möchte ich nun gerne vorstellen. Schau doch mal!


"Ihhh, Blutwurst zum Kaffee" höre ich jetzt schon rufen, aber keine Bange, das ist natürlich nur ein Blutwurst-Imitat. Ich bin mir sicher, dass diese Blutwurst jedem schmecken wird, der Marzipan liebt. Wer Marzipan nicht mag, lässt die Wursthülle einfach weg. Die Wurst ist eh schon sehr süß. Aber sie ist eine gute Möglichkeit, um Osterhasenschokolade und Kekse zu verwerten. Und so wird sie gemacht, die süße Blutwurst:

Zutaten für die "Wurst":
150 g Butterkekse
50 g Schokolade
50 g weiche Butter
3 EL Backkakao
100 g Staubzucker
1 Ei
je nach Belieben: Walnüsse

Zutaten für die "Wursthülle" (diese ähnelt Marzipan, wer keines mag, einfach weglassen):
125g Gries
ein paar Tropfen Bittermandelaroma
100 g Puderzucker
40 g weiche Butter
2 EL Milch

Zubereitung:

Die Kekse werden zunächst grob zerkleinert. Das geht am Besten in einem Foliebeutel. Es können aber ruhig noch größere Stücke vorhanden sein. Nun schmilzt man die Schokolade im Wasserbad und mischt den Kakao, die Keksekrümel und je nach Belieben die Walnüsse unter. Die Butter, der gesiebte Puderzucker und das Ei werden zu einer schaumigen Masse verrührt, die dann zu der Schokoladen-Keksmasse gegeben wird. Die Masse wird auf dem Backpapier zu einer Rolle geformt und anschließend im Kühlschrank kalt gestellt.

Nun werden die Zutaten für die Wursthülle alle miteinander verrührt. Die so entstandene Masse wird auf einem Backpapier ausgerollt. In die Mitte der ausgerollten Masse setzt man die gekühlte Wurst auf die nun mit Hilfe des Backpapiers von der Wursthülle ummantelt wird.

Diese Wurst schmeckt garantiert jedem Kind! Sie ist leicht und schnell zu fertigen, lange haltbar und mal eine ganz witzige Idee für den Kaffeetisch.

Kommentare:

  1. Klingt echt lecker :-) und vor allem nicht zu kompliziert. GLG

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich ja witzig an und werde ich mal ausprobieren.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. na das ist ja mal eine lustige Variante! :)
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  4. Am Anfang hatte ich schon gedacht.... :-D
    Hört sich super an! Habe mir das Rezept gerade abgeschrieben und werde es demnächst probieren.
    LG Diana

    AntwortenLöschen
  5. Echt eine feine Box =) Ja der Duft is toll <3 Und bei der Mascara mal gucken, bisher mochte ich Essence immer ganz gerne.
    Absolut geniale Idee seine Reste zu verwerten :D Sieht auch echt lecker aus. Lg

    AntwortenLöschen
  6. Habe mir das Rezept gerade abgeschrieben !
    Vielen dank
    Lg Margit

    AntwortenLöschen
  7. Klingt echt lecker, werd ich mir mal merken und vielleicht schon in Kürze ausprobieren.

    LG
    Darkage-Castle

    AntwortenLöschen
  8. Klingt echt lecker, werd ich wohl in Kürze mal ausprobieren. Danke dafür!

    LG
    Darkage-Castle

    AntwortenLöschen
  9. Im ersten Moment dachte ich... süße Blutwurst??? Aber dann hab ich es komplett gelesen und nun weiß ich, dass ich nicht Hilfe rufen muss :o) Klingt wirklich lecker!!!

    AntwortenLöschen
  10. Wow, da ist ja eine witzige Idee :)

    AntwortenLöschen