Freitag, 2. Mai 2014

Maggi Würzpapier und Gewinnspiel

Heute lade ich Euch ein, einen Blick in unseren Kochtopf bzw. vielmehr in die Bratpfanne zu werfen. Gebraten wurde für ein schnelles aber dennoch leckeres Essen. Ihr kennt das ja, auch wenn es schnell gehen muss dürfen Genuss und Auge nicht zu kurz kommen. Gerade die letzte Woche war mit Terminen wieder bis oben hin voll gepackt und durch das verlängerte Wochenende fiel auch im Büro etwas mehr an Arbeit an, so dass es hieß: Schnell was auf den Tisch gezaubert.

Wie gut, dass mir das Würzpapier von Maggi, dass ich als Maggiblogger erhalten habe und die Burgerbrötchen, die ich vom letzten Wochenendeinkauf mitbrachte, in die Hände kamen.


So waren mit Gemüse, Käse und Hähnchenbrust schnell ein paar leckere "Burger alá home" zubereitet, die auch den Kindern sehr gut schmeckten.


Während die Hähnchenbust im Maggi Würzpapier in der Pfanne bruzelte, schnippelte ich ein wenig Gemüse zurecht und schon waren die Burger fertig.


Wie funktioniert das Maggi Würzpapier?
Mit dem Maggi Würzpapier gelangt man in nur 3 Schritten zu saftig zarten und geschmackvollem Fleisch in dem man

1.
das ungewürzte Fleisch auf die gewürzte Innenseite des Papiers legt und diese wieder zugeklappt.


2.
Die Fleischpakete ohne zusätzlichem Öl in einer vorgeheizten, beschichtete Pfanne gibt und


3.
von beiden Seiten, bei mäßiger Hitze, anbrät, bis das Fleisch gar ist.



Das Verblüffende:
- man benötigt absolut kein zusätzliches Fett zum Anbraten,
- die Aromen der Würzmischung dringen gut in das Fleisch ein und
- das Fleisch wird mega saftig.

Unsere Hähnchenbust war so lecker und zart, dass ich das definitiv einmal wieder mache, gerne auch mit Steaks!

Wissenswertes:
Eine Packung "So Saftig braten Papyrus® Würzpapier von Maggi" enthält 4 Würzpapiere für 4 Hähnchenbrustfilets à 150 Gramm.

Auf dem Markt ist das Würzpapier seit Juli 2013 (warum habe ich das nicht schon früher einmal probiert?)

Eine Abpackung kostet ca. 0,99 €

Zutaten:
rote Paprika (18,4 %), Jodsalz, Palmfett (teilweise gehärtet), Sonnenblumenöl, Aromen (mit Sellerie), Petersilie (5,8 %), pflanzliches Eiweiß, biologisch aufgeschlossen (Weizeneiweiß, Salz), Inulin, Erbsenfaser, Zwiebeln (2,5%), Gewürze (Piment, Kümmel), Säureregulator Citronensäure, Kräuter, Palmfett. Kann Spuren von Milch, Ei, Soja und Fisch enthalten.

Fazit:
Da ich generell nicht so der "Würzer" bin und immer Angst habe, es damit zu gut zu meinen, finde ich das Würzpapier eine tolle Sache. Das Fleisch wurde einfach wunderbar saftig und zart, nicht fasrig oder trocken.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass die Bratpfanne zudem so gut wie sauber geblieben ist und es während des Bratens auch kaum Spritzte. So war nach dem Essen schnell alles wieder sauber und weggeräumt und die Kids konnten zur gewohnten Zeit, mit ihren gewohnten Ritualen ins Bett gebracht werden. Ich bin begeistert, das Würzpapier kaufen wir auf jeden Fall wieder.

Hast Du das Würzpapier schon einmal selbst probiert und bist ebenso begeistert wie ich? Oder kennst Du das Produkt noch nicht, möchtest es aber gerne einmal kennen lernen? Dann habe ich hier genau das Richtige für Dich, nämlich ein Gewinnspiel!

***Gewinnspiel***


Als Maggi-Testblogger darf ich gleich 10 Leser glücklich machen und 10 x 3 Packungen mit dem Papyrus-Würzpapier verlosen. Vielen Dank dafür an Maggi. Von den 10 Sets verlose ich 5 Sets genau hier und 5 auf der Facebook-Fanpage. Wer seine Gewinnchancen steigern will, darf gerne hier und zusätzlich auch auf der Fanpage teilnehmen. Bei mehr als jeweils 5 Teilnahmen werden die Gewinner ausgelost.

Für eine Teilnahme hier auf dem Blog solltest Du:

  • Leser sein oder werden und 
  • einen netten Kommentar hinterlassen. 
Teilnahmeschluss ist der 09.05.2014 um 10:00 Uhr, die Teilnahmebedingungen findest du hier:

Viel Glück! 

Kommentare:

  1. Huhu,
    das klingt sehr lecker und vor allem schnell, sauber und einfach ;-)
    Ich würze gerne und viel - bin immer offen für neues und das Würzpapier spricht mich gerade in sachen Schnelligkeit und Sauberkeit an - perfekt für Tage wenn es schnell gehen soll!

    Und die Schnitzelburger werd ich mir merken :-)

    Viele Grüße,

    Tante Trulla

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja wirklich wahnsinnig lecker aus. Ich habe die Produkte im Handel schon gesehen, war aber bisher Skeptisch. Aber bei dem Anblick deiner Fotos, bekomme ich doch Lust es aus zuprobieren. Hättest mich ja auch zum Essen einladen können :-) LG Romy

    AntwortenLöschen
  3. Habe ich auch zuhause ,sind echt klasse !
    Wollte dir ein schönes Wochenende wünschen
    Lg Margit

    AntwortenLöschen
  4. liebe romy!!

    beim anblick deines leckeren burgers läuft mir gleich das wasser im mund zusammen.
    klingt wirklich spannend dieses würzpapier. das würde ich auch gern mal testen ;)

    lg kristin

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen! =)

    Wir hatten das Würzpapier schon einmal ausprobiert und ich fand es wirklich suuper! Im Würzen sind wir auch nicht soo gut, aber damit hat es ziemlich gut geschmeckt und es ging richtig schnell!
    Die Burger müsste ich auch ausprobieren.. wir hatten nur ein wenig Salat als Beilage :-)

    Viele liebe Grüße,
    Bloody

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Romy,
    das Würzpapier habe ich schon mal ausprobiert und es funktioniert ganz gut, besonders, wenn es mal schnell gehen soll. Eine gute Idee mit den Burgern. Ich mag schnelle, einfache Gerichte.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Romy,
    da wäre ich gerne mit dabei :) Wünsche Dir ein schönes Wochenende
    und ganz liebe Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Ich folge Dir bereits länger über verschiedene Kanäle in Deinem Blog als auch in FB als Annett Müller und würde mich über ein Testpaket Würzpapier von Maggi sehr freuen.
    Maggi hat immer so tolle Sachen und mit den Produkten kann man super schnelle und einfache Gerichte zaubern.

    Sei ganz lieb gegrüßt

    Annett
    FEKAMueller@t-online.de

    AntwortenLöschen
  9. Das Würzpapier kenne ich schon, das ist total lecker :) deswegen versuche ich auch gern mein Glück!

    FOlge dir schon länger über GFC als "Sabine"

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich hab es auch mal ausprobiert. Und wenn man die Pfanne nicht zu heiß werden lässt wird das Fleisch super und bleibt saftig.

    vg, Johannes

    AntwortenLöschen
  11. GFC: nad1977

    kenne ich leider noch nicht, würde ich aber gerne einmal testen

    nl1977(ät)web(dot)de

    LG

    AntwortenLöschen
  12. Mich bzw. uns konnte das Würzpapier auch total überzeugen, kannte es bis dato auch nicht!!! Werden wir in Zukunft öfters verwenden...
    Beim GS enthalte ich mich, verlose ja selber auch und freue mich, ebenfalls eine Maggi-Bloggerin sein zu dürfen :o)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo!

    Ich folge dir als Creative-Pink bei GFC. Das Würzpapier kenne ich zwar, ich habe es aber noch nicht verwendet und da ich das gerne ändern würde, versuche ich hier mal mein Glück.

    Liebe Grüße
    Creative-Pink

    AntwortenLöschen
  14. Das klingt toll und ich würde es gerne einmal ausprobieren.
    Deinem Blog folge ich über NetworkedBlogs unter Elke Sonne.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. Das klingt toll und ich würde es gerne einmal ausprobieren.
    Deinem Blog folge ich über NetworkedBlogs unter Elke Sonne.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  16. Ich würde das Würzpapier gern mal ausprobieren.
    Deinen Blog folge ich bei GFC als Ayla_Monsun.

    Email: flurry(AT)web(PUNKT)de

    AntwortenLöschen
  17. Auch hier versuche ich gerne mein Glück, da ich sehr interessiert bin, das Produkt auszuprobieren. Mit dem Würzen scheitert es bei mir immer ein weni. Da ich im Moment sehr viel Hähnchen esse, wäre das eine gute Abwechslung.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen