Donnerstag, 19. Juni 2014

Produktvorstellung L´axelle Antritranspirant

Deutschland schwitzt und ich schwitze natürlich mit. Aber ich will mich nicht beschweren, denn ich gehöre zu der Sorte Mensch, die es lieber zu warm als zu kalt mag, abgesehen von der Gratiszugabe, nämlich den Schwitzflecken und schweißigem Geruch. Ich hatte vor nicht all zu langer Zeit den Hinweis gegeben, dass man beidem mittels Achselpads vorbeugen kann. Den Kommentaren aber war zu entnehmen, dass manch einem die Verwendung unangenehm erscheint. Mir liegt es deshalb am Herzen, nochmals auf das Thema einzugehen.

Vor Achselschweiß, und zwar noch bevor dieser überhaupt entsteht, helfen auch Antitranspirante, so wie beispielsweise das Antitranspirant von L’axelle.


Sein Vorteil im Vergleich zu einem Deo das den Geruch nur überdeckt: Es reguliert das Schwitzen und stoppt dementsprechend auch die Entstehung von unangenehmen Gerüchen.

Das Antritranspirant von L´axelle verspricht zudem noch die Schonung der Haut, da es frei von Alkohol, Parfüm, Farb- und Konservierungsstoffen ist. Die Hautverträglichkeit wird dermatologisch bestätigt.  Aber, was wäre das Leben so schön, wenn nicht auch fast alles eine Kehrseite hätte? Beim Blick auf die Inhaltsstoffe erkennt man nämlich einen Inhaltsstoff, der im Moment recht umstritten ist und das ist neben Aqua der Inhaltsstoff Aluminiumchlorhydrat.

Ich hatte diesbezüglich Rücksprache gehalten und darf wie folgt zitieren:

..."Vor der Verwendung eines kosmetischen Rohstoffes werden umfangreiche Sicherheitsprüfungen durchgeführt. Auch im Anschluss an diese werden kosmetische Rohstoffe sowie kosmetische Fertigprodukte immer wieder Sicherheitsprüfungen und –bewertungen unterzogen. Erst nachdem der Einsatz der Produkte in diesen Prüfungen als sicher bewertet wurde, wird ein kosmetisches Mittel zum Verkauf angeboten. Bei Aluminiumchlorhydrat handelt es sich um einen langjährig erprobten Wirkstoff, der in unterschiedlichsten Konzentrationen in einigen Deos und Antitranspiranten eingesetzt wird und nach aktuellem Stand der Forschung als sicher und gesundheitlich unbedenklich gilt.

Es gibt zurzeit keine wissenschaftliche Studie, die einen Zusammenhang zwischen Aluminiumsalzen in Deos und Erhöhung des Risikos, an Alzheimer oder Krebs zu erkranken sieht. Seien Sie versichert, dass wir die immer wieder aufkommenden Diskussionen weiter intensiv verfolgen werden.
Darüber hinaus haben wir einen ausführlichen Anwendungstest von dem zertifizierten Forschungsinstitut Dermatest® durchführen lassen. In einem dreiwöchigen Anwendungstest unter klinisch-dermatologischen Bedingungen wurde L’axelle Antitranspirant von allen Testpersonen "sehr gut" vertragen und es wurden keinerlei Hautreaktionen festgestellt. Deshalb erhielt L'axelle Antitranspirant das "Original Dermatest®" 5-Sterne-Siegel."...

Bekannt ist, dass der umstrittene Inhaltsstoff aber durchaus wirkt, was gerade für stark Betroffene von Vorteil ist. Des einen Freud, des anderen Leid - ich meine, hier sollte wohl jeder für sich selbst entscheiden, inwieweit man sich darauf einlässt. Ich selbst bin mir hier auch noch nicht wirklich sicher, ob ich meine Schränke jetzt ausräume oder eben nicht. Deshalb möchte ich nur eine Produktvorstellung abgeben, hingegen aber von einer Produktempfehlung absehen.

Angewendet wird das Antitranspirant auf der sauberen und trockenen Haut, durch aufsprühen. Vor Gebrauch soll die Zerstäuberflasche gut geschüttelt werden. Nach dem Auftragen lässt man die Haut restlos trocknen, ehe man Kleidung darüber zieht. Das Antitranspirant sollte keinesfalls auf geschädigter oder irritierter Haut angewendet werden.

Preislich liegt die 100 ml Zerstäuberflasche des Antitranspirants bei 4,99 €.

Es ist erhältlich im Onlineshop von L´axelle. Die Versandkosten im Onlineshop betragen 3,- €. Ab einem Bestellwert von 30,- € entfallen die Versandkosten. Eine Bezahlung ist per Kreditkarte, Vorkasse und Bankeinzug möglich sowie im Wege der Rechnung oder mittels Paypal.

Da das Antitranspirant von L´axelle duftneutral ist, kann anschließend der persönlichen Lieblingsduft aufgetragen werden, so dass sich sein Duft wie gewohnt entfalten kann.

Wie schon erwähnt, mir ist nur daran gelegen, das Produkt um seine Möglichkeit vorzustellen.

Ich werde weiterhin die Achselpads verwenden, denn diese haben sich bei mir bewährt. Sie sind sehr angenehm zu tragen, sind duftneutral und hautschonend und schränken die Entstehung von Geruch und Schweißflecken ebenfalls ein. 
Vielen Dank an L'axelle.
L´axelle kannst Du übrigens auch auf Facebook

Kommentare:

  1. mhm da muss ich mal schauen gehen.......
    der Sommer soll ja nocheinmal kommen .....
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Ja solche Zitate kenne ich. Ich habe mich trotzdem dazu entschieden, Deos/Antitranspirants OHNE Aluminium zu verwenden...
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag bei Deos einen schönen erfrischenden Duft. lg

    AntwortenLöschen
  4. Zu schade, dass ich kaum bis eigentlich gar keine Deos verwenden kann :o( Daher stellt sich für mich die Frage mit dem Aluminium erst gar nicht... Ich hoffe, es klappt dieses Jahr mit der OP dann ist endlich alle anders :o)

    AntwortenLöschen