Samstag, 12. Juli 2014

was wäre eine Zuckertüte ohne Süßigkeiten? Milchbubis müssen bei uns mit rein

Eine seltsame Woche liegt hinter mir. Erst feierte mein kleines Baby, unser Lord Keks, seinen vierten Geburtstag, gefolgt von der Großen, die gestern den Kindergartenabschluss feierte. Und ich, ich sitze hier und lackiere eine Truhenbank, die mit den Handabdrücken der Schulanfänger verziert ein Abschiedsgeschenk für den Kindergarten werden soll. Anlässe die mir als Mama Tränen in die Augen treiben.

Am späten Freitagvormittag trafen sich die Schulanfänger mit ihren Erzieherinnen um einen aufregenden Tag mit allerhand Überraschungen im Tierpark zu erleben. Natürlich wurde dann auch die Nacht im Kindergarten verbracht. Bei der nächtlichen Schatzsuche herrschte helle Aufregung, auch um die spannende Frage, ob da am Zuckertütenbaum noch was wächst. Gleich mit den ersten Sonnenstrahlen, so habe ich mir sagen lassen, war wohl schon wieder Bewegung ins Schlaflager gekommen und alle Nasen drückten sich an den Fensterscheiben platt, als die Kinder sahen, dass aus den mickrigen Tütchen, die noch am Vorabend am Baum hingen, über Nacht stattlich anzusehende Zuckertüten geworden sind, von denen natürlich jeder Schulanfänger eine mit nach Hause nehmen durfte. Nun dauert es nicht mehr lang, bis dann die richtige Schultüte zum Schuleintritt folgt...


Zuhause angekommen wurde die Zuckertüte gleich um ihren Inhalt geplündert. Beim Anblick des Inhaltes dachte ich mir, wie gut es doch ist, wenn die Eltern der Gruppe in unterschiedlichen Bereichen arbeiten, denn so konnten die Zuckertüten mit lauter nützlichen Dingen gefüllt werden, die ein ABC-Schütze bald brauchen wird. Neben Taschentüchern und Lippenpflege gab es auch Rechenstäbchen und Zählkarten. Aber, was wäre eine Zuckertüte ohne Süßigkeiten? Und so kam etwas hinein, was bestimmt noch keines der Kinder kannte, nämlich die neuen "nimm2 Lachgummi" in der Sorte "Milchbubis".


Damit ergänzt Storck seine bisherige Fruchtgummisparte um nunmehr ganze Gesichter, denn das stellen die "Milchbubis" dar.


Vier fröhlich-freche softige Fruchtgummigesichter, mit farbenfrohen Augen und lustigem Kopfschmuck gehören zu den "Milchbubis". Sie haben die Geschmacksrichtungen Orange, Zitrone, Himbeere und Gartenfrüchte-Mix. 

Die orangefarbigen Gesichter entsprechen der Frucht der Orange.
Gelb steht für Zitrone, 
rot für Himbeere und 
grün für den Gartenfruchtmix. 


Mit Fruchtsaft und Vitaminen haben die "Milchbubis" nach wie vor alles Gute der "nimm2 Lachgummi". Vitamine und Fruchtsaft werden nun verstärkt durch einen Anteil an Magermilch, die die Milchgesichter softig weich macht. 

Zutaten:
Glukosesirup, Zucker, Gelatine, Magermilchpulver(5,5%), Fruchtsaft (5%) aus Fruchtsaftkonzentrat (Traube, Holunder), Säuerungsmittel (Citronensäure, Milchsäure), Geliermittel Pektin, Aromen, hydrolysiertes Milcheiweiß, Pflanzenauszüge (Brennnessel, Spinat, Paprika, Curcuma), Niacin, Vitamin E, Pantothensäure, Vitamin B6, Biotin, Vitamin B12, Überzugsmittel (Carnaubawachs, Bienenwachs).

Im Handel erhältlich sind die "nimm2 Lachgummi Milchbubis" seit Mai 2014.

Bei Amazon kostet ein 225 g Beutel 2,99 €. Im Handel ist er sicher günstiger zu bekommen.


Geschmacklich werden die „Milchbubis“ sicher sehr gefragt sein, zumindest bei der Zielgruppe, den Kindern. Die Eltern wissen natürlich, dass es sich neben den enthalten Vitaminen, dem Fruchtsaft und dem guten der Milch nach wie vor um eine Süßigkeit handelt und so schmecken sie auch nämlich, fruchtig süß. Selbst wenn man nur vom milchig weißen und soften Milchgesicht isst. Der Geruch und Geschmack geht aber eher von Milch weg, mehr hin zu Joghurt.

Kinder und auch Erwachsene greifen hier gerne einmal mehr zu. 

Ich bin mir sicher, dass diese Sorte wieder in unserem Einkaufswagen landen wird. 

Kommentare:

  1. Huhu die sehen echt lecker aus meine wünscht sich ja zur "Einschulung" in die weiterführende Schule auch eine inoffizielle Schultüte und wären auf jeden Fall eine gute Füllung 😃 An den letzten Kindergartentag kann ich mich auch noch gut erinnern da hätte ich fast mehr weinen können als meine Tochter hingegen der Abschied aus der Grundschule für mich eher emotionslos verlaufen ist aber ich dafür ein weinendes Kind hier sitzen hatte. Euch eine spannende Zeit vor der Einschulung und genieß die Zeit noch 😉
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. *hihi* Die MIlchbubis sehen ja vielleicht lustig aus - und ich kann mir gut vorstellen, dass sie gut angekommen sind, die würden sicherlich auch mir gut schmecken. Muss ich direkt mal gucken, ob ich die Bubis auch wo entdecken kann, via Amazon wären sie mir wohl etwas zu teuer! =)

    AntwortenLöschen
  3. hach die einschulung, mensch die zeit vergeht.
    ich finde diese naschereien für ab und zu auch mal richtig lecker.
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  4. Wow, schon so ein großes Mädchen. Die Zeit vergeht aber auch immer schnell!

    AntwortenLöschen
  5. So lecker nimm 2 und die Maus ist schon soooooooooooooooooooooo groß,
    bin in Gedanken bei dir!
    LG

    AntwortenLöschen
  6. WOW, ein schönes Bild von deiner Maus und für die Kidis sicherlich total aufregend gewesen als sie gesehen haben, dass über Nacht Zuckertüten entstanden sind :o) Jeder von uns nascht doch gerne ab und an mal (na gut mal öfters) und die neue Sorte habe ich im Handel noch nicht entdeckt... Neugierig bin ich nun auf alle Fälle geworden!!!

    AntwortenLöschen