Mittwoch, 20. August 2014

erste Erfolge und leider auch Misserfolge beim Pilzzuchtset

Heute nun folgt der Bericht über unser zweites Kellerprojekt, das uns neben der Neugestaltung einer alten Truhenbank immer wieder in den Keller zog, um still und leise beobachtet zu werden. Beobachtet haben wir ein Bio Champignon Pilzzuchtset, ein Angebot aus dem Hause Pilzmännchen, mit dem man Champignons in Bioqualität ganz einfach selbst zu Hause züchten und mit ein wenig Glück auch ernten kann. Im Shop vom Pilzmännchen werden neben dem Champignonzuchtset auch andere Kulturen angeboten, wie Seitlinge oder Austernpilze.

Für uns war das Zuchtset auch gleichzeitig eine gute Möglichkeit, um unseren Kindern ein Stückchen Natur zu erklären. Sie sind für sowas leicht zu begeistern. Spielerisch umrahmt kann man sie mit Experimenten zum lernen und verstehen anregen.

Unsere Beiden waren nun zu Pilzdetektiven gekürt worden. Jeder hatte dabei seine eigene kleine Aufgabe. Der Lichtmeister (unser Lord Keks) musste mit einer kleinen Taschenlampe das Zuchtset ausleuchten, während Kommissarin Adlerauge (die Schulanfängerin) das Zuchtset nach neuen Fruchtkörpern absuchte. Täglich verbuchten wir hier Erfolge.


Natürlich wurden von unserem Experiment auch die Kindergartenfreunde und Erzieher unterrichtet, die das Projekt ebenso spannend fanden wie wir. Kurzerhand wurde bei einem Spaziergang an unserer Haustüre ein Stopp eingelegt. Gerne gewährten wir den Kindern einen kleinen Blick in unser "Pilzgewächshaus" und alle staunten über die fast schon erntereifen Champignons und die vielen Kleinen die schon zu sehen waren.


Alles sah nach einer sehr ertragreichen Ernte aus. Wir waren wirklich schwer beeindruckt nach welcher kurzen Zeit schon die ersten Champignons den Kopf aus dem Boden streckten. Nach 14 Tagen waren die ersten Pilze erntereif und konnten dem Zuchtset entnommen werden. Vorsichtig drehten wir sie aus dem Boden heraus.


Wir ernteten 4 große Champignons, die ein stolzes Gewicht von fast 500 g auf die Waage brachten. Ihre großen festen Kappen eigneten sich perfekt um sie zu füllen. Schön sauber und reinlich, benötigten sie nur noch eine kleine Reinigung, ehe wir sie dem Kochtopf zuführten. Die Qualität des Pilzes, auch geschmacklich überzeugend.

Leider kippte nun nach der ersten Ernte das Klima in unserem Pilzgewächshaus. Quasi über Nacht war alles feucht, der Boden roch säuerlich und auf den nachwachsenden Champignons bildete sich eine Schleim- und Schimmelschicht.


Ich habe nun alle noch vorhandenen Fruchtkörper aus dem Zuchtset entfernt und die Deckerde umgegraben und aufgelockert und hoffe, dass sich das Zuchtset erholen wird. Wir würden es wirklich sehr bedauern, denn es hat uns bis hierher sehr viel Spaß und Freude und zudem ein gutes Essen bereitet und wir haben uns so viel Mühe gegeben, alles richtig zu machen.

Außerdem haben die Kinder schon viel dabei gelernt. So zum Beispiel, dass der geerntete Pilz nur der Fruchtkörper ist, der aus dem Fadengeflecht im Boden entsteht. Wir haben auch gelernt, dass ein Pilz weder Mensch noch Tier ist und auch weniger eine Pflanze, denn dazu fehlt ihm das Blattgrün. Außerdem, dass Pilze weder Sonnenlicht noch Wasser benötigen, um wachsen zu können und dass ein Pilz aus einem Hut, auch Kappe genannt und einem Stiel besteht. Wir haben festgestellt, dass jeder Pilz einzigartig aussieht, so einzigartig und individuell wie auch wir Menschen sind und wenn ein Pilz ganz großes Glück hat, darf er mit einem oder mehreren Geschwisterchen zusammen aufwachsen...  Das Pilzzuchtset hatte so viel Lehrreiches vermittelt und die ganze Familie in seinen Bann gezogen, nicht zu vergessen, das gute Essen, das wir hatten. Sollte das nun wirklich schon vorbei sein?

Wir drücken ganz sehr die Daumen, dass sich unser Champignon-Pilzzuchtset erholen wird und meine Maßnahme greift, auch wenn es im Moment nicht danach aussieht. Drückt uns mal alle fest die Daumen, denn Pilze aus dem Keller zu ernten ist mal was anderes, als sie im Wald zu suchen.

Warst Du schon in den Pilzen? Im Moment stehen die Chancen für Finderglück recht gut, wir selbst haben auch schon 2 große Körbe heimgetragen! 

Kommentare:

  1. Ja ich habe bei den alten Baby Lips nie wirklich ein Auge drauf geworfen, weil ich die ehrlich gesagt recht lahm fand und na ja. Aber jetzt bei den neuen Electros hab ich schon vor 2-3 Wochen gesagt ich will einen und nun habe ich mir einen gekauft :D Klar mach ich dann.

    Das klingt ja alles sehr interessant =) Da ich aber kein Fan von Pilzen bin is das wohl eher nichts für mich. Mag Pilze wenn dann nur auf der Pizza oder ab und zu in einer Soße zu Geschnetzeltem oder so :D Lg

    AntwortenLöschen
  2. Ich LIEBE Pilze! Und Pilze habe ich auch schon selbst gezüchtet ;)
    Mit Pilzen kann man so viel Tolles anstellen =)
    Liebe Grüße
    Jackii
    http://test-it-for-you.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt super spannend. :)
    Ich drücke euch die Daumen, dass es sich wieder erholt.
    Leider ist es nichts für mich, da ich keine Pilze esse.
    LG Noa

    AntwortenLöschen
  4. ich finde die idee total schön und kinder haben sicherlich ihren spass daran. für mich jedoch wäre das zu aufwendig. liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  5. Das wäre natürlich wirklich schade, wenn sich das Pilzzuchtset nicht erholen würde...
    Ich persönlich gehe nicht in die Pilze - da kenne ich mich zu wenig aus... und in der Verwandtschaft meines Freundes wäre ein Pilzkenner und -liebhaber dieses Jahr fast an einem giftigen Pilz, den er gesammelt hat, ins Nirvana gegangen! O.o Da sollte man wirklich nur mit Ahnung drangehen! ;-)

    Vlg Bloody

    AntwortenLöschen
  6. Na, da drücke ich natürlich auch die Daumen mit und hoffe doch schwer, dass sich das Ganze wieder erholt und Du/Ihr weiterhin toll ernten könnt und viel Spaß dabei habt.
    LG,
    Thea

    AntwortenLöschen
  7. Ich drücke euch die Daumen,wäre wirklich schade,
    lg

    AntwortenLöschen
  8. Finde es toll, dass Kinder dabei sooo viel lernen und auch alles aufsaugen wie ein Schwamm!!! Wirklich schade, dass sich über Nacht alles verändert hat... Hoffe sehr, dass es sich nochmal zum guten wendet und ihr weiterhin Pilze ernten könnt!!! Finde es übrigens klasse, dass auch die Kindergartenkinder bei Euch eingekehrt sind, um etwas zu lernen!
    Ich persönlich mag ja überhaupt keine Pilze! Schon zig mal probiert aber ich kann diesen einfach so rein gar nichts abgewinnen...

    AntwortenLöschen