Sonntag, 10. August 2014

Story-Pics Nr. 32, mal wieder aus der Natur

Hallo zum allsonntäglichen Story-Pics, der Blogparade bei der wöchentlich ca. 40 Blogger Story-Bilder mit dazugehörigem Story-Wort posten, aus denen sie dann von einem Team aus Schreiberlingen eine ganz eigene Geschichte erstellt bekommen. 31. Runden haben wir schon erfolgreich hinter uns gebracht, in dieser Woche starten wir mit der Wochenrunde Nr. 32.


Nachdem meine letzten Schnappschüsse einen historischen Einschlag hatten, ist es für mich nun an der Zeit, mal wieder ein wenig in eine andere Richtung zu steuern. Ich hoffe meine Geschichtenschreiberin verzeiht es mir, aber ich muss mich erst auf die Suche nach meinen historischen Bildern begeben, da ich dummer Weise den Bilderordner von meinem Handy gelöscht habe. Ich hatte den Ordner versehentlich doppelt angelegt und dann natürlich unüberlegter Weise den falschen Ordner entfernt. In den Hintern hätte ich mich beißen können! Einige Bilder hatte ich glücklicher Weise schon auf der Festplatte gesichert, aber da muss ich sie nun erst einmal wieder hervor wühlen. Nochmal passiert mir das jedenfalls auch nicht mehr, schnell auf die Suche nach einer Papierkorb-App für´s Smartphone als nützliches Tool begeben und installiert, so sollte ich zukünftig die Daten schnell wieder retten können. Nun, jedenfalls gibt in dieser Runde einen aktuellen Schnapp-Schuss von mir, entstanden am vergangenen Freitag bei einer Radtour mit den Kindern.



Diese Ringelnatter hatte mit Sicherheit schon bessere Zeiten erlebt, aber beim Anblick konnte ich nicht anders und musste sie fotografieren. Euch fehlt jetzt zwar der Größenvergleich, aber lasst Euch sagen, die war schon sehr stattlich. Noch nie ist mir in der freien Natur so eine Ringelnatter vor die Füße gekommen, immer nur Blindschleichen und da erschrecke ich auch immer wieder. Jedenfalls verlor diese hier wohl den Kampf gegen einen Autoreifen.

Vielleicht mag mein Geschichtenschreiberling alle Augen zudrücken und nimmt die Wortkombination

*** (falsche) Schlange***

für meine Geschichte auf, ansonsten freue ich mich auch nur "nur" über das Wort: Schlange.

Hier noch meine bisherigen Wortspenden im Überblick:

Morgengrauen, Frühlingsgefühl(e), festhalten, Fußspuren, Handtasche,
Salz, Lamellenschrank, Sahne, verwöhnen, Tunnelblick, Erinnerungsstück, durchdrehen, eingleisig, bauen, Lohn, verbunden, Täuschung, Blickwinkel, Zeitspanne, Verschnaufpause, fürsorglich, Bedeutung, Vegetarier, Spaß, Muskeln, Wolken, Waage, Fahrkartenverkäufer, Feuerwehr, Aufenthaltsraum und Zeitnot.

Genießt den Sonntag, ehe morgen eine neue Woche beginnt.
Eure Romy

Kommentare:

  1. Hallo Romy,

    aaaah das mit den Bildern ist natürlich super ärgerlich. ich hatte das auch einmal und lass dir versichern, mir passiert es auch nicht nochmal. Alle Vorsichtsmaßnahmen habe ich mir sehr zu Herzen genommen und sichere dreifach. Schade das man keinen Größenvergleich hat, ich habe außer Blindschleichen hier auch noch kein Schlangengetier gesehen und es hätte mich interessiert, wie groß sie war. In Florida habe ich mal eine Schlange gesehen, die war mir persönlich zu groß und zwar definitiv ;-).

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, 3-fach Sicherung werde ich in Zukunft auch vornehmen... Schade, denn ein paar Bilder sind durch die Aktion doch flöten gegangen.

      Die Schlange wird ihre 50 cm gehabt haben...

      LG Romy

      Löschen
  2. Das Tier hat tatsächlich schon bessere Zeiten gesehen, aber die falsche Schlange gefällt mir sehr gut ;)

    LG
    Daggi

    AntwortenLöschen
  3. Unser Nachbarn hatten einmal eine Ringelnatter im Garten - da bekommt man es schon mit der Angst zu tun, besonders wenn man noch kleine Kinder im Krabbelalter hat!
    Dennoch gut, wenn solche Tiere noch nicht ausgestorben sind.
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, da hätte ich auch bedenken. Mein Schwiegervater sagt, das es zu seiner Kindheit ganz viele davon gab, es ist gut, dass es noch einige ihrer Art gibt.

      LG Romy

      Löschen
  4. Schlangen kann frau ja auch anders ein die Story einbauen.
    Falsch eben oder als Wartekollektiv ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Romy,
    leider ist ja bei uns das Wort Schlange so negativ besetzt, dabei gibt es wirklich hübsche Exemplare. (Nein, ich bin kein Schlangenfan, habe aber auch nichts gegen sie, so lange sie sich in der Natur, also draußen aufhalten!!)
    Deine Ringelnatter hätte sich wohl sicher besser etwas schneller geschlängelt, gell!
    Liebe Sonntagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  6. oh die arme :( auch wenn ich nicht so wirklich für das ganze kriechgetier bin, es tut mir dann doch leid wenn sie platt gefahren werden.
    schade eigentlich für das arme dingen aber vielleicht war sie ja auch eine falsche schlange und hat es nicht besser verdient!?
    wer weiß das schon

    AntwortenLöschen
  7. Wie gut das nicht nur mit das mit dem Handy passiert, hab mich auch schon über mich selber extrem geärgert. Ich sichere nun immer alle Bilder!

    Und dein Wort ist gut, mal sehen wo die "falsche" Schlange auftauchen wird

    AntwortenLöschen
  8. aaaah.....oooooh.....hmmmm.... also bessere Zeiten hat die sicher schon gesehen .... bei diesen Viechern erschreck ich auch immer ..... egal wie groß oder klein die sind

    AntwortenLöschen
  9. *wörks* Armes Tierchen!
    Aber sei froh, dass sie dir nicht schwimmend im See untergekommen ist... so elegant ich es auch finde, wie sich diese Schlangen im Wasser fortbewegen, ich möchte NIEMALS einer Ringelnatter Auge in Auge mitten im See "gegenüberstehen". Ich würde auf der Stelle ertrinken...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Hand reich*

      Eine schauderhafte Vorstellung... LG Romy

      Löschen
    2. ;-) Noch eine Geschichte gefällig?
      Ich hab mir mal eine Schlange in voller Länge quer auf die Schienbeine geschmissen: habe auf einer Wiese rundherum das Gras zusammenrechen müssen und irgendwie war zwischen dem Gras auch die Schlange versteckt und schon flog sie direkt auf meine Füße. Ich ließ alles fallen, drehte mich um, rannte weg und schrie wie am Spieß... *hihihi*

      Löschen
  10. Schlangen sind mir immer dann am liebsten, wenn ich sie nicht sehe und sie weit weg weiß.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  11. Ne Ringelnatter ist uns auch noch nie über den Weg geschlichen ... weder tot noch lebendig ;)
    Die Blindschleichen hingegen schlingeln sich ja öfters über unsere Wege :)
    VLG Nicky

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin kein Schlangenfan,-ganz weit weg von mir :)
    Schöne Woche ,und gvlg Margit

    AntwortenLöschen
  13. Bei uns gibt es so gar keine Schlangen....(ich glaube höstens Blindschleichen)... bin ich eigentlich ganz froh drüber. Aber so lange sie nicht giftig sind... geht es ja noch.
    lg

    AntwortenLöschen
  14. Igitt :) Das Bild schaut ja echt eklig aus. Das ihr so etwas auch noch fotografieren müsst hätte ich mir ja bei euch denken können ;)
    LG Carina

    AntwortenLöschen
  15. Uuuaaaa gebe Carinchen recht, dass Bild löst in mir Horrorvorstellungen aus :o) Aber deine Wortspende gefällt mir und sooo vielseitig einsetzbar ;o)

    AntwortenLöschen