Donnerstag, 4. September 2014

nie wieder Kindergartenkind - jetzt wird gelernt!

Wir melden uns mit einem Schulkind und einem großen Kindergartenkind zurück aus unserer Schuleinführungswoche, noch immer total geplättet von den vielen neuen Eindrücken, den unzähligen Aufmerksamkeiten und Geschenken und einem wahnsinnig tollen Tag, den wir im Kreise unserer Lieben erleben durften.


Am Samstagmorgen ging plötzlich alles ganz schnell. Um 9:00 Uhr machte sich unsere Schulanfängerin auf den Weg ins örtliche Feuerwehrhaus, von wo aus die Schulanfänger mit unserem großen Löschgruppenfahrzeug im Autocorso zur Einschulungsfeier gefahren wurden. Das war Aufregung pur für unsere Schulkinder, aber alle waren stolz, als sie vor der Schule aus dem großen Feuerwehrauto ausstiegen. Wenigstens ein Mal im Leben bewehrt sich damit unser weiter und langer Weg zur Schule. 


Die große Schulhalle war bis in die letzte Ecke mit kleinen und großen aufgeregten Menschen gefüllt, die aber alle ganz still wurden, als das Begrüßungsprogramm begann. Die Schulanfänger wurden besungen, betanzt und natürlich beklatscht. 


Mit dem großen Ranzen auf dem Rücken wurden sie anschließend von ihrem Klassenlehrer/in und der Hortnerin in Empfang genommen und es ging zum ersten Mal ins Klassenzimmer, wo eine weitere große Hürde genommen wurde, die Schnalle des Ranzens. So jedenfalls wurde mir berichtet, denn ins Klassenzimmer konnten wir Großen natürlich nicht mit gehen. Wir reihten uns in der Zwischenzeit vor dem Schulgebäude auf, um den Weg der Schulanfänger vom Schulhaus zur Turnhalle zu säumen. Dort warteten schon die vielen Zuckertüten auf die Kinder und am Ende waren alle froh, dass für jedes Kind ein prall gefüllte Tüte bereit lag.


Es war eine schöne Feierstunde, die mich zu Tränen rührte. Es waren Tränen der Freude, die einfach aus den Augen schießen, wenn man von Eindrücken, Erinnerungen und einem Stückchen Ungewissheit überwältigt wird. Alle gaben sich große Mühe, damit die Feierstunde zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde.

Am Nachmittag trafen wir uns dann zu einer großen Familienfeier, um die Schuleinführung gebührend zu feiern -wer aus den neuen Bundesländern stammt, dem kommt das sicher bekannt vor-. 


Für Kaffee und Kuchen blieb mir jedoch kaum Zeit, denn Freunde und Bekannte brachten viele Geschenke und Aufmerksamkeiten für unsere Schulanfängerin vorbei und ließen ihre guten Wünsche und Ratschläge da. Dass es anstrengend wird, hatte ich befürchtet, denn wir sind im Vereins- und Ortsleben sehr aktiv, aber dass wir so überflutet werden, hätte ich dann doch nicht gedacht. Dennoch haben wir uns über jede einzelne Aufmerksamkeit, jedes Schulterklopfen und alle Glückwünsche gefreut. Zum Dank gab es von uns ein Kuchenpaket oder ein Sekt-Präsent mit auf den Weg. Verteilt auf die ganze Familie, hatten wir insgesamt über 13 Kuchen und Torten gebacken, übrig blieben nur Krümel. 

Versüßt wurde der Nachmittag für die kleinen Gäste mit einer Hüpfburg die zum Toben einlud. Wir ließen bunte Ballons an den Himmel steigen und es gab eine Zaubershow, die für jung und alt sehr unterhaltsam war. 


Nach einem tollen Buffet ließen wir den Abend mit einer kleinen Versteigerung als Party-Spiel ausklingen. So wurde die Familien- und Haushaltskasse finanziell wieder aufgebessert. Immerhin, es kamen über 60 €, eine Einladung für einen Grillnachmittag, eine Übernachtung und eine Einladung für ein Eisessen in Familie zusammen. 


Es war ein aufregender und total spannender, aber richtig schöner Tag und aller Stress der Vorbereitungszeit war vergessen.

Am vergangenen Montag starteten wir dann mit dem Abenteuer Busfahrt. Ich war zwar auch ein Buskind, aber nach über 15 Jahren zurückliegender Schulzeit darf man ruhig etwas nervös sein, wenn man wieder in einen Schulbus steigt.

Nun hat sich unsere Maus schon gut in das Schulleben eingefunden, hat schon die ersten Mimi-Stempel mit nach Hause gebracht, ist begeistert und zieht gut mit, nur die lange Busfahrt, immerhin fast 50 Minuten für eine Fahrstrecke, macht ihr zu schaffen. Natürlich ginge es mit dem Auto schneller, aber so ein großer Bus muss sich erst einmal den Weg über unsere Landstraßen frei machen und  noch hinzu jede noch so kleine Ortschaft anfahren, das hält auf. Aber sie ist nicht allein und das beruhigt uns alle.

Es wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis wir uns den Weg durch die ganzen Geschenke gebahnt habe und der Bürostuhl aufgebaut ist, auch wenn ich inzwischen schon alles vorsortiert habe. 


Auch virtuell sage ich: Vielen Dank an Alle, die in Gedanken bei uns und vor allem bei unserer Schulanfängerin waren und auch die ein oder andere Aufmerksamkeit übermittelt haben. 


Kommentare:

  1. Hach herrje, da kommt mir fast auch ein Tränchen :-) Mit einer der wichtigsten Tage im Leben die Einschulung!!! sowohl für die Kinder als auf für die stolzen Eltern. Ich drück euch die Daumen, dass deine KLeine recht lange, recht viel Spaß in der Schule hat.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. oh wow, jetzt wird es also ernst :) so ein tag ist immer wunderschön aber man merkt auch wie schnell die zeit vergeht.
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das ist ja ein toller Einstieg. Besonders das Feuerwehrauto hätte meinen Sohn bestimmt begeistert.

    AntwortenLöschen
  4. Schön so eine Feier...ich kann mich da auch noch gut an all die Feiern erinnern, mein Mann, aus dem "Westen kommend" kennt das leider nicht. Auch wird hier nicht wirklich gefeiert. Mal schauen wie wir das dann so regeln. Jetzt kommend die Zwillinge in ein paar Wochen erst einmal in den Kindergarten, das wird bestimmt auch sehr spannend. LG und Alles Gute für das Schulkind.

    Susanne und Familie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Romy... ich bin ganz gerührt und auch als Neue-bundesländlerin kann ich mir euren Tag trotzdem gut vorstellen :) alles Gute und viel Freude am Schulleben! ♥
    Die Einschulung meiner Tochter war genau an DEM 11. September... und unser Nachmittag und Abend war... keine so schöne Erinnerung.
    Liebe Grüße
    ClauDia

    AntwortenLöschen
  6. Schön eure Bilder ,nun ist sie ein Schulkind -ein neuer Lebensabschnitt ! Alles liebe dem grossen Mädchen. Gvlg Margit

    AntwortenLöschen
  7. Die Kleine ist aber Süß :) Und schöne Bilder hast du gemacht"!
    Schau mal bei mir Vorbei dort gibt es momentan ein Gewinnspiel.

    Liebe Grüße,
    Angelique :*

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das scheint ja ein richtiger Rummel gewesen zu sein, das finde ich aber süß, was da für ein Aufwand betrieben wird bei euch! Da hat sich deine Kleine sicherlich gefreut wie eine Schneekönigin! =)
    Bei uns wird da längst nicht so ein Aufhebens gemacht, was ich eigentlich ein bisschen schade finde, wenn ich ganz ehrlich bin... immerhin ist der Tag der Einschulung ein wichtiger Meilenstein im Leben...

    AntwortenLöschen
  9. Die Bilder sind ein Träumchen!!! Coralie ist ganz ganz stolz, dass sieht man :o) Und dann auch noch mit dem Feuerwehrauto zu fahren, war sicherlich für alle Kids ein Highlight!!! Aber 50 Minuten bis zur Schule für eine Fahrt ist schon lange :o(
    Ich kenne das gar nicht, dass es zum Schulanfang soooo viele tolle Geschenke gibt, geschweige denn groß gefeiert wird!!! Hier in der Region gehen die Eltern, maximal noch die Großeltern mit zum Schulanfang, natürlich gibt es auch eine Schultüte und dann war´s das... Wusste gar nicht, dass das bei Euch soooo toll zelebriert wird obwohl ich das wirklich toll finde!!!
    Dann drück die Kleine mal ganz dolle von mir :*:*:*

    AntwortenLöschen
  10. An die Lieben Kleinen und Großen,
    wie ich sehe war es ein wunderbarer Tag,ich drück euch nocheinmal aus der Ferne!!!!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Ohwei, noch 2 Jahre, dann geht unsere älteste auch in die Schule. Der Wahnsinn wie schnell aus den kleinen, hilflosen Babys große Kinder werden. Vielen Dank fürs "Teilhaben lassen". LG Sascha mit Elai

    AntwortenLöschen