Donnerstag, 16. Oktober 2014

der Profi-Schlagbesen der Bosch MaxxiMUM MUMX25GLDE

Nachdem ich ausreichend Gemüse mit dem Durchlaufschnitzler der Bosch MaxxiMUM verarbeitet habe, widme ich mich nun der süßen Seite des Lebens, denn mit dem Knethaken, dem Rühr- und dem Schlagbesen kann man herrlich süße Sachen zubereiten, sicher auch ganz viel herzhaftes, aber heute wird es erst einmal süß und zwar mit dem zur Bosch MaxxiMum MUMX25GLDE zugehörigen Profi-Schlagbesen.




Der 10-drähtige Profi-Schlagbesen besteht aus Vollmetall und kann zum Schlagen von Eischnee, Sahne und leichten Teigen, wie Biskuit, verwendet werden. Er sollte im Ruhezustand fast den Boden der Rührschüssel berühren, damit er auch kleinste Mengen gut durchschlägt. Werksseitig jedenfalls ist das Gerät optimal voreingestellt und so braucht man die richtige Einstellung nur von Zeit zu Zeit zu kontrollieren und richtet bei Abweichungen entsprechend nach, um wieder optimale Ergebnisse erzielen zu können.

Wie bei dem Schlagen der Sahne mit einem Handrührgerät auch, kann die Zubereitungszeit von Sahne schwanken. Mit der Bosch MaxxiMum dauert es zwischen 1,5 und 4 Minuten. Eines sollte man aber auf jeden Fall, nämlich dabei bleiben, sonst wird aus der Sahne doch recht schnell Butter.

Leider habe ich kein Gerät ausgestattet mit der weltneuesten SensorControl Technologie. Diese Technologie würde auf Knopfdruck Sahne oder Eischnee steif schlagen und dabei den Steifegrad selbst überwachen. Für mich war das ein Kostenfaktor, sprich noch mehr Geld und noch mehr angreifbare Technik, und so muss ich den Steifegrad selbst überwachen, dennoch haben wir keine Butter hergestellt und selbst kleinere Sahnemengen mühe- und problemlos steif geschlagen bekommen.




Beim Rühren kommt der "Boschi" zugute, dass die Rührbewegungen in drei Richtungen ausgeführt und somit alle Zutaten optimal durchgemischt werden. 3D Planetary Mixing, nennt sich das in Fachkreisen. Stoppt man das Gerät, bleibt das Rührwerkzeug im hinteren Bereich der Schüssel stehen. So kann man weitere Zutaten zugeben, die dann nicht auf das Werkzeug, sondern direkt auf der Masse landen.

Viele Desserts haben wir zubereitet und vernascht, von einem Sache aber waren wir so überrascht, dass ich es nicht vorenthalten möchte. Wir haben nämlich ein Schokoladeneis einmal selbst hergestellt.

Ich muss gestehen, dass wir bisher immer nur fertiges Eis gekauft haben, oder ein Joghurt- oder Wassereis gemacht haben, aber noch nie so richtig selbst. Wenn ich gewusst hätte, wie einfach und lecker das ist hätte ich wohl nicht so lange damit gewartet.

Und so haben wir das Schokoladeneis gemacht:

Zutaten:
250 ml Sahne,
65 g Zucker,
1 Tafel (100 g) Milka-Vollmilchschokolade
1/8 l Milch (wir haben 1,5er Milch verwendet)

Zubereitung:
Während die Bosch MaxxiMum die Sahne steif geschlagen hat, habe ich die Milka Schokolade im Wasserbad zum schmelzen gebracht. In die geschmolzene Schokolade habe ich unter ständigem Rühren den Zucker und auch die Milch hinzugegeben. Der Zucker hat sich durch die warme geschmolzene Schokolade recht gut gelöst, so dass ich die Milch nicht extra erwärmt und so die Abkühlzeit sparen konnte.




Die so entstandene Schokoladensoße wird nun unter die geschlagene Sahne gehoben - ich habe mir dabei von der "Boschi" helfen lassen, dazu einfach den Schlagbesen entnommen und gegen den Rührbesen getauscht und auf langsamer Stufe die Schokoladensoße über den Spritzschutzdeckel mit aufgesetztem Einfülltrichter zur Sahne hinzugefügt und unterheben lassen. Durch die 3D Planetary Mixing-Funktion wird die Schokoladensoße optimal unter die steife Sahne gehoben und alles, wirklich alles gut miteinander vermischt.

Nun gibt man die Masse in einen gefriertauglichen Behälter für ein paar Stunden ins Gefrierfach und obwohl ich zwischendurch nicht umgerührt habe, hatten wir ein lecker cremiges Eis erhalten.




Klar hätte man das Eis nun auch ohne Küchenmaschine zubereiten können, aber ich selbst bin so ein Typ der sich für bestimmte Schritte nicht genug Zeit nimmt und gerade wenn etwas besonders lang geschlagen werden soll, um fluffig zu werden, verlässt mich oft die Geduld. Da die Bosch absolut standsicher ist und (fast) alleine arbeitet, ist das nun kein Problem mehr.

Wir haben nichts zu meckern, außer das der Schlagbesen doch eine Nummer zu groß zum abschlecken ist :)





Kommentare:

  1. Das Eis sieht ja lecker aus. Toll was man alles mit der Küchenmaschine zubereiten kann.

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Maschine, das wäre was für mich, ich liebe Eis!

    Schönes Wochenende! lg

    AntwortenLöschen
  3. küchenmaschinen finde ich wirklich super praktisch, ich scheue mich nur immer vor dem abwasch :P
    ich wünsche dir ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Ein Traummaschinchen :o) Lord Keks hatte, wie man deutlich sieht, wohl jede Menge Spaß beim abschlecken!!! Und das Eis.... mmmhhh das sieht sooooo köstlich aus :o)

    AntwortenLöschen