Freitag, 17. Oktober 2014

Kneten und Rühren mit der Bosch MaxxiMUM MUMX25GLDE

Heute nun noch ein Bericht von mir zur Bosch MaxxiMUM MUMX25GLDE, der Küchenmaschine, die ich dank dem Portal der Konsumgöttinnen testen und kennen lernen darf. Was in meiner Berichterstattung noch fehlt, ist die Knet- und Rührfunktion und obwohl ich wirklich gerne backe, habe ich mich um diesen Punkt etwas gedrückt. Wir hatten ja kürzlich erst Schuleinführung und ehrlich gesagt bin ich von dem Backmarathon, den ich da absolviert hatte, doch noch ziemlich gut bedient. Aber die "Boschi" sollte ja nicht still stehen und zudem wollte ich wissen, was die 1.600 Watt, die sich unter ihrer robusten Haube befinden, dann tatsächlich können.




Im Punkt Leistung hat mich die "Boschi" wirklich überrascht, denn sie schafft es tatsächlich, auch große Teigmengen zu rühren und zu kneten (in Zahlen bis zu 3,5 kg Rührteig oder 3 kg schweren Hefeteig) und das ganz ohne Verlust von Rührgeschwindigkeit (dafür sorgt der intelligente Teigsensor). Dabei steht sie stets fest und sicher.




Dank des Knethakens mit Teigabweiser können sich keine Teigmassen ins Geräteinnere arbeiten.

Ich habe noch nie eine so saubere Küche nach der Zubereitung von Hefeteig gehabt! Vorbei die Zeiten wo man mit teigverschmierten Fingern Türengriffe oder Armaturen verschmutzt oder Fingernägel von Teigresten befreien muss. Außerdem hatte ich auch noch nie so herrlich aufgegangene Teige, da merkt man, dass sich ein langes und intensives Kneten des Teiges bewährt macht.




Ich bin fast ein bisschen traurig, dass ich die "Boschi" nicht schon eine Woche vor der Schuleinführung unserer Tochter hatte. Da wäre mir einiges an Arbeit, Zeit und Ärger erspart geblieben. Mit der "Boschi" bin ich nun haushaltstechnisch im 21. Jahrhundert angelangt - jetzt gebe ich alle Zutaten in die Edelstahlrührschüssel -möglichst gleich in doppelter Menge-, aktiviere den Knethaken und kann mich entspannt zurück lehnen, telefonieren, abwaschen oder sonstiges.

Den silikonummantelten Rührhaken habe ich für Rührkuchen- und Backpulverteige benutzt. Hierfür habe ich Zucker und Eier zunächst mit dem Schlagbesen schaumig geschlagen und dann den Einsatz gewechselt. Alle Teige und Kuchen wurden wunderbar luftig und locker.




Beim Rührkuchenteig kann man die 3D Planetary Mixing Funktion (Rührbewegung in 3 Richtungen sehr gut sehen).




Natürlich kann man auch unter der Verwendung von Rühr- oder Knethaken bequem weitere Zutaten einfüllen, denn beim Stoppen der Maschine kommt die Easy Fill-Technologie zum tragen. Hier wird das eingesetzte Werkzeug im hinteren Schüsselbereich "geparkt" so dass keine Zutaten direkt auf das Werkzeug fallen.




Ich mag die Küchenmaschine nicht mehr still stehen lassen, aber Essen können wir deswegen auch nicht mehr, also habe ich kurzum einige Hefeteige vorbereitet und eingefrostet. Wenn es mal schnell gehen muss habe ich dann schnell einen Teig zur Hand. Auch mein Vorrat an gefrostetem Brot ist inzwischen recht groß, wir brauchen wohl bald eine größere Gefriertruhe *Zwinker*. Es war gut das unser Schulkind jetzt ihre ersten Ferien hatte, wenn es ab Montag wieder ans Hausaufgaben machen, ans Schreiben, Lesen und Rechnen geht, kann ich dann von dem angelegten Vorrat zehren.

Nun folgt noch ein abschließender Bericht zur Bosch MaxxiMUM MUMX25GLDE. Mit ein bisschen Glück bringe ich auch mein Video noch geschnitten - ihr sollt ja auch mal hören, wie sich die Bosch MaxxiMUM unter der Haube anhört und natürlich sollt ihr dann auch noch mein Fazit mit Vor- oder Nachteilen auf einem Blick sehen und erfahren.

Nutzt Du denn auch eine Küchenmaschine und wenn ja, welche und könntest Du diese weiterempfehlen?  



Kommentare:

  1. Du Glückliche ... Ich beneide Dich :)
    Ich habe keine Küchenmaschine Daheim,
    weil mir die mit Marke zu teuer sind und die ohne keine vernünftige Leistung haben ;)
    Noch viel Freude beim austesten :D
    VLG und ein schönes Wochenende
    Nicky

    AntwortenLöschen
  2. Klasse dein Kuchen ach würde ich da gerne ein Stück futtern :) Lecker
    Drück dich gvlg Margit

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja echt wieder ein toller Inhalt =) Haha ja das könnten sie wirklich, aber ich glaube das hat logistische und auch preisliche Gründe, im Endeffekt finde ich es toll dass sie das überhaupt anbieten =) Drück die Daumen mit.

    So ein Rührgerät bräuchte ich auch mal, so ein normaler Rührstab is ja doch immer recht umständlich. Toller Bericht =) Lg

    AntwortenLöschen
  4. So eine Küchenmaschine könnte ich auch sehr gut gebrauchen! glg

    AntwortenLöschen
  5. Leckerer Marmorkuchen, selbstgemachtes Brot... Ooohhh WOW ich beneide dich um dieses schicke Teilchen :o) Soeben habe ich die ganzen Kartoffeln durch meine Maschine für den Döppekooche geschnibbelt aber man merkt, dass diese in die Jahre gekommen ist... der Countdown zum "kaputt" läuft...
    Ich bringe dringend eine neue!!!

    AntwortenLöschen
  6. solche küchenmaschinen sind gold wert!
    hab einen schönen sonntag!

    AntwortenLöschen
  7. Es ist wirklich großartig, wenn diese großen Teigmengen sogar verrührt werden.

    lg nancy

    AntwortenLöschen
  8. Nachdem mein Mixer vor kurzen das Zeitliche gesegnet hat bin Ich am überlegen ob Ich mir nicht besser eine Küchenmaschine zu lege. Diese hier klingt schon ansprechend aber Ich muss sagen , der Preis schreckt mich schon sehr ab.

    AntwortenLöschen