Donnerstag, 7. Mai 2015

glutenfreie Cornflakes von Nestlé

Heute stelle ich Euch zusammen mit meiner Projekt-Begleiterin Kathleen, die neuen Nestlé Gluten Free Cornflakes vor, die wir gemeinsam kennen lernen und probieren durften.


Warum Gluten Free?


Weizen, Gersten, Hafer, Roggen, all diese Getreidesorten enthalten einen gleichen Baustein, Gluten.

Gluten ist ein Eiweißprodukt das für elastische Teige sorgt und den unterschiedlichsten Nahrungsmitteln durch seine Klebereigenschaft Struktur verleiht. Doch ein Großteil unserer Bevölkerung leidet darunter, man spricht dann von einer Zöliakie-Intoleranz. Da Gluten in allen Getreidesorten enthalten ist, haben es Betroffene nicht gerade leicht. Neben gesundheitlich Betroffenen, gibt es aber  auch immer mehr Menschen, die sich freiwillig frei von Gluten ernähren wollen. Wie gut, dass Mais eine Ausnahme bildet. Er beinhaltet kein Gluten und ist deshalb zur Herstellung von glutenfreien Produkten sehr gut geeignet.

Nun möchte man meinen, dass Cornflakes als ein Maisprodukt grundsätzlich glutenfrei sind, aber das ist gerade nicht der Fall, denn oft wird im Produktionsprozess Gerstenmalzextrakt beigemischt oder es vermischen sich schon im Anbau, der Verarbeitung oder der Herstellung verschiedene Komponente nachteilig in Bezug auf diese Eigenschaft.

Für ihr neues Produkt hat die Nestlé AG zuverlässige Herstellungswege und Lieferanten gefunden, was durch das offizielle Siegel, dem Symbol mit der durchgestrichenen Ähre, verdeutlicht wird. Die Einhaltung der geforderten Vorgaben für den Erhalt des Zertifikats wird strengstens überprüft, damit das Produkt für die Zielgruppe stets zuverlässig und wertvoll bleibt.

Zudem enthalten die Gluten Free Cerealien von Nestlé 5 wichtige Vitamine (B2, B3, B6, B9 und B5) und ermöglichen damit zusätzlich eine gesunde, ausgewogene und leckere Ernährung.

Die UVP für eine 375 g-Packung liegt bei 2,79 €.

Wie man Cornflakes vielseitig und abwechslungsreich im Küchengeschehen einbinden kann, dass zeigen wir Euch nun mit unserer Cornflakes 7-Tage-Woche, denn eines ist sicher: frisches Obst, Cornflakes und Milch - zwar lecker, aber längst nicht alles.


Unsere 7-Tage-Woche mit den Nestlé Gluten Free Cornflakes:


Rezept #1 - Cornflakes-Pops:

Pops werden von allen Kindern geliebt, sie dürfen auf keiner Kindergeburtstagsfeier fehlen. Die Cornflakes-Pops haben wir so zubereitet:
  • ein Löffel Butter
  • 100 g Mäusespeck
  • 80 g Cornflakes
Zubereitungsschritte:

1) Die Butter in einem Topf erhitzen,
2) Mäusespeck hinzugeben und unter Rühren zu einer zähen Masse schmelzen (nicht ganz einfach, aber es geht),
3) Cornflakes zerdrücken, zugeben und unter heben.
4) Mit -ganz wichtig- angefeuchteten Händen, die Masse zu Pops formen, auf ein Backpapier legen und kurz antrocknen lassen
5) aufspießen, fest werden lassen, fertig ist der Kinderspaß.

Ich habe 8 Pops raus bekommen.




Rezept #2 - Cornflakeswaffeln:

Waffeln sind eine leckere Alternative zu Kuchen und Torten. Für 4 Stück Cornflakeswaffeln benötigt man folgende Zutaten:
  • 125 ml Milch
  • 100 g Schmand
  • 125 g ‪Cornflakes‬
  • 30 g Zucker
  • 2 Eier
Zubereitungsschritte:

1) Cornflakes in einem Beutel zerkleinern,
2) Eier trennen,
3) Eigelb mit der Milch und dem Zucker verrühren
4) Brösel in eine Schüssel geben und mit der Milch übergießen. Verrühren und 5 min. quellen lassen.
5) Eiweiß steif schlagen
6) Schmand unter den Teig heben
7) Eischnee unter heben
8) im heißen Waffeleisen ausbacken
9) schmecken lassen!




Rezept #3 - Schokoladen-Cornflakes-Kuchen:

Ein knusprig-saftiger Kuchen, zubereitet von Kathleen und zwar so:
  • 30 g Cornflakes, 
  • 50 g Zucker, 
  • 2 EL Nutella, 
  • 250 ml Milch, 
  • 110 g Mehl, 
  • 3 EL Schokoladenraspel, 
  • ½ Apfel, 
  • 1 Ei, 
  • 30 g Margarine
Zubereitungsschritte:

1) eine Kastenform fetten und bemehlen
2) den Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen
3) Cornflakes, Zucker, Nutella, Milch, Mehl, Raspelschokolade und das Ei in einer Schüssel vermischen
4) den halben Apfel in Würfel schneiden und zur Teigmischung hinzugeben
5) mit einem Handrührgerät auf Stufe 2 zu einem glatten Teig verarbeiten
6) alles in die Kastenform geben und im unteren Drittel des Backofens 45 min. backen
7) nach 15 min. vorsichtig mit einem Messer einen Schnitt durch den Teig ziehen
8) nach dem Backen den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mindestens 10 min. in der Form kühlen lassen
9) dann mit einem Messer den Rand lockern und den Kuchen stürzen
10) wer möchte, kann den Kuchen noch mit einer Schokoglasur überziehen


Bildrechte: Kathleen Glauch - veröffentlicht mit Genehmigung

Rezept #4 - Bananen-Cornflakes-Muffins:

Gebacken habe auch ich, und zwar Cornflakes-Muffins, unser Rezept Nr. 4.
  • 3 Eier, 
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 TL Zitonenabrieb 
  • 75 g weiche Butter
  • 125 g Naturjoghurt
  • 125 g Mehl
  • 2 EL Backpulver
  • 2 reife Bananen 
  • 100 g zerdrückte Cornflakes
  • 12 Muffinförmchen
Zubereitungsschritte:

1) 3 Eier, 100 g brauner Zucker, 1 TL Zitonenabrieb mit dem Mixer schaumig schlagen.
2) 75 g weiche Butter zugeben und 125 g Naturjoghurt, 125 g Mehl + 2 EL Backpulver unterrühren.
3) Bananen in Stücke schneiden und mit den 100 g zerdrückte Cornflakes unter heben.
4) Teig in die Förmchen füllen
5) 30 min bei 160 °C (Umluft) im Backofen backen.




Rezept #5 - Bananen-Knusperflocken-Dessert:

(das Rezept im Rezept - Gemeinschaftsarbeit von Kathleen und mir)

Kathleen hat zunächst eine Knusperflockenmasse hergestellt, zu deren Verarbeitung sich Schokoladenreste, wie die von Hohlkörper-Figuren (Restbestände von Ostern oder Weihnachten) bestens eignen.
  1. Schokolade im Wasserbad langsam einschmelzen
  2. Cornflakes zugeben, bis sich eine humogene Masse bildet
  3. die Masse löffelweise auf ein Backpapier geben und austrocknen lassen. 

Bildrechte: Kathleen Glauch - veröffentlicht mit Genehmigung
  • Von der Knusperflockenmasse für die Zubereitung von 2 Desserts 4 EL aufheben und mit 
  • 1 reifen gestückelten Banane, abwechselnd mit 
  • 125 g (nach Belieben gesüßten) Naturjoghurt 
  • schichtweise in Dessertgläser füllen (die Knusperflockenmasse als Zwischenschicht verwenden, so trocknet die Masse nicht aus und bleibt löffelweich
  • mit einer Knusperflocke garnieren, fertig.   



Rezept Nr. #6 - gebackene Banane mit Cornflakes-Schokoladen-Topping:
  • Bananen 
  • zerstoßene Cornflakes 
  • zerlassene Schokolade 
  • Alufolie 

1) Cornflakes in einen Beutel geben und gut verschließen
2) mit einem Nudelholz über den Beutel walzen oder die Flakes in der Hand zerkleinern
3) zerkleinerte Flakes auf einen tiefen Teller geben, die Banane darin wälzen und
4) mit der Schokolade beträufeln
5) in Alufolie-Schiffchen packen und im Backofen kurz bei hoher Temperatur backen




Rezept #7 - Frühstücks-Schnitzel:

unser Rezept-Highlight für ein Frühstück mal anders! Dazu:

1) ein Ei mit bisschen Milch verquirlen
2) Zwei Toastscheiben mit Nutella bestreichen
3) eine Scheibe mit Bananenscheiben belegen
4) die Toasts zusammenklappen und
5) kurz in der Eier-Milch wenden
6) eine Hand voll ‪‎Cornflakes‬ zerbröseln und das Toast darin panieren
7) das Toast wie ein Schnitzel in einer mit Butter erhitzten Pfanne kurz beidseitig anbraten


-Voll lecker -

FAZIT:
Die Cornflakes bilden, da sie nur leicht gesüßt sind, eine gute und abwechslungsreiche Basis im Vorratsschrank. Natürlich kann man sie pur mit Milchprodukten und/oder Obst genießen. Dabei bleiben die Gluten Free Cornflakes von Nestlé sehr lange knusprig, so bleibt auch lange die Optik erhalten. Selbst in den verschiedenen Rezepten behalten die Nestlé Cornflakes Gluten Free ihren "crunch" und geben ein gutes Mundgefühl.

Bei der Zubereitung mit Obst sind keine Grenzen gesetzt. Ob mit Beeren oder Südfrüchten, mit Stein- oder Kernobst, auch lecker, wenn man nicht speziell auf eine glutenfreie Ernährung achten muss oder will.

Sowohl Kathleen als auch ich würden die Cornflakes wieder kaufen, bzw. haben dies auch schon. Wir empfehlen sie für alle Interessierte, für Betroffene und alle diejenigen, die freiwillig auf eine entsprechende Ernährung Wert legen, absolut weiter.


Kommentare:

  1. Da habt Ihr aber viel Rezepte zusammengetragen. Ich habe bisher Schokokrossies mit Cornflakes gemacht oder sie als Panade benutzt. Die Waffeln und der Schokoladenkuchen gefallen mir besonders.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderbarer Bericht ,
    ich bin begeistert!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. bei dir sieht es ja mega lecker aus. ich habe bisher nur positives über die flakes gelesen :)
    ich wünsche dir ein tolles wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Meine Güte!
    Ihr habt viele Rezepte gepostet :-) Nicht schlecht.
    Ich habe mich eher auf ein gesundes Frühstück mit dem Flakes beschränkt :-)

    Liebe Grüße,
    Alex.

    AntwortenLöschen
  5. Mmmhhh das sieht ja auch alles ganz köstlich aus :o) Waffeln haben wir damit auch gemacht, mal was anderes und mega lecker :o) Meine Mittesterin hat damit Schnitzelchen paniert, fand ich auch toll :o) Mein Bericht folgt noch...

    AntwortenLöschen
  6. Da habt Ihr aber tolle Sachen mit den Cornflakes gezaubert. Toll. Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin begeistert mega lecker :)
    Schönen Muttertag dir.
    Gvlg Margit

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Rezeptideen, das muss ich mal ausprobieren. Hätte nicht gedacht, das man so viele tolle Sachen kreieren kann. LG Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Yammi, da habt ihr ja tolle Leckereien gezaubert. lg Gabi ;)

    AntwortenLöschen