Samstag, 23. Mai 2015

Neues aus dem Hause von Maggi - Sauce für Currywurst

Lust auf Currywurst und doch keine Frittenbude in der Nähe? Kann passieren, erst recht, wenn man so ländlich wohnt wie ich es tue. Es muss also mal wieder eine Alternative her, mit einer Currysauce aus der Vorratshaltung. Die Currywurst auf Vorrat macht euch jetzt auch Maggi, denn Maggi hat eine Sauce für Currywurst kreiert.

Mit der Currywurstsauce von Maggi gelingt der beliebte Imbiss-Klassiker jetzt mega schnell und einfach auch zu Haus. Das Besondere: Man kann sie kalt oder auch warm genießen.




Die perfekte Currywurst gelingt, indem man die Wurst zunächst anbrät und die Sauce dann hinzugibt und unter Rühren langsam erwärmt. Dann das ganze schön anrichten und servieren, bei mir mit einer schlankeren Alternative zur fettigen Pommes, Brot. Den Kids war´s egal, sie haben gerne die servierte Currywurst gegessen.

Doch die Currywurstsauce von Maggi passt nicht nur zu Wurst, sondern sie lässt sich auch zum Dippen und Aufpeppen verschiedener Saucen und Snacks verwenden. Ich habe sie beispielsweise auch zum marinieren von Putenfleisch genutzt. Anschließend habe ich das Fleisch angebraten und mit Gnocchi zu einem kalt-warmen Salat gereicht. Das Fleisch hatte ein tolles Aroma und hat dem Salat das i-Tüpfelchen aufgesetzt.




Die Currywurstsauce von Maggi enthält keinen Zusatz von Konservierungsstoffen. Klingt schon mal ganz gut; was sonst noch enthalten ist, verrät ein Blick auf die Zutatenliste:

68% Tomatenmark, Zucker, Branntweinessig, 2,4 % Curry (Koriander, Kurkuma, Senfkörner, Sellerie, Chili, Bockshornklee, schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprika, Liebstöckel, Ingwer, Zwiebeln, Lorbeer, Dill, Kümmel, Knoblauch), modifizierte Stärke, Gewürze, Paprika-Extrakt, Jodsalz, Verdickungsmittel Xanthan; kann Spuren von Milch enthalten.

Ca. 1,89 € kostet eine Flasche mit 500 ml Inhalt.

Und da wir gefragt wurden, ob sie wirklich besser ist, als eine andere bekannte Currysauce, haben wir direkt einmal den geschmacklichen Vergleich gewagt.




Das Vergleichsprodukt:
Schmeckt sehr süß, nach verschiedenen Gewürzen und trägt eine leichte Curry-Note.

Die Currywurstsauce von Maggi:
Schmeckt intensiv nach Curry, hat ein leicht rauchiges Aroma, schmeckt ausgewogen, scharf und doch leicht fruchtig, so wie ich es geschmacklich von einer Frittenbude in Erinnerung habe.

Meine Wahl steht deshalb ganz klar fest. Die Currywurstsauce von Maggi darf hier im Vorratsschank einziehen, für wenn mal wieder der kleine Hunger nach Imbissbude kommt. 

Habt Ihr die Imbissbude auch schon direkt nach Hause geholt?

Kommentare:

  1. Wow was für ein Produkt,dass wäre definitiv etwas für meine Männder,
    danke für diese Vorstellung!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. ich habe schon viel darüber gelesen und ich denke, die werde ich mal probieren :)
    liebe pfingstgruesse!

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe diese Sauce <3
    Einfach genial
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Wir werden diese Sauce heute Abend probieren... Gibt aber Pommes dazu :o) Ich bin richtig gespannt auf den Geschmack... Bisher hat mein Mann die Currywurstsauce immer komplett selbst gemacht...

    AntwortenLöschen